Montag, 22. Juli 2013

Vegane Dates...

Also, ich nehme an, ihr möchtet wissen, wie mein Date war, also erzähle ich euch davon.;-)

Zunächst mal zu ihm:

Ich kenne ihn bereits seit 1 Jahr, seit ich im Bioladen arbeite, denn er jobbt in der Bäckerei dort. Ist hauptberuflich allerdings Maler und hat das selbe Problem was ich immer hatte, als ich noch nicht studiert habe: Kein Geld.
In einem Aushilfsjob kann man zum Leben nicht genug verdienen und wenn man mehr arbeitet, hat man keine Zeit für Kunst mehr und wird krank und unglücklich. Daran wurde ich am Wochenende wieder schmerzlich erinnert und bin froh, dass es vorbei ist und hoffentlich auch so bleibt.

Er hat aber den Vorteil sich für Biokram zu interessieren und er hat einen Mitbewohner, der so ist wie ich: Der sich für Essen, besonders veganes Essen, interessiert und ebenfalls Medizin studieren will um Ernährungsmediziner zu werden. Leider ist sein ABI zu schlecht und es muss die Wartesemerster absitzen. Zudem hat unsere Bioladenbäckerei auch explizit vegane Sachen im Angebot und backt auch Sachen aus 100% Vollkorn. Er ist jedenfalls kein Mann, dem man erklären muss, warum man seine Nahrung so und so auswählt. Sondern einer, der einem vorschwärmt von der veganen Quiche, die sein Mitbewohner am Vortag gemacht hat.

Wir haben uns in Köln-Ehrenfeld getroffen, wo keiner von uns wohnt, wo aber sein Atelier ist und dort gab es ein Straßenfest über das wir geschlendert sind, nicht ohne zuvor in einer Filiale des Bioladens 2 Flaschen Wein mit meinen % zu kaufen. Er wußte welcher der beste Weißwein ist, ich kannte den besten günstigen guten Rotwein.

Und auf diesem Straßenfest gab es dann so eine Mischung aus Flohmarkt, Getränken, Essen und einen veganen Werbestand. Ich dachte ich werd nicht mehr! Wenn irgendwas gerade modern und hip ist, dann alles, was vegan ist. Es gab die Broschüre von Dr. med, Ernst Walter Henrich "Vegan- Die gesündeste Ernährung" und es gab vegane Schokomuffins, wo ich einen von geschenkt bekommen habe, einen zweiten habe ich dann später gekauft, weil die so lecker waren, weil man das unterstützen muss und einfach, weil es so cool war, dass es sowas gibt!:-)

Wir sind weiter maschiert in einen Hinterhof eines Privathauses, der extra für das Straßenfest geöffnet war, der wunderschön war und wo man sich im Grünen hinsetzen konnte. Mitten in Köln! Dort haben wir den Wein aufgemacht und über Gott und die Welt gequatscht.

Irgendwann kam Hunger auf und er schlug einen Falaffelladen in der Nähe vor. Er sei in anderer Hinsicht speziell, was Essen betrifft und brauche es vor allem frisch und mit Liebe zubereitet. Fast Food ginge gar nicht. Am liebsten esse er Salat. Faktisch ist er aber ein Omnivor.

Also haben wir uns auf die Fahrräder geschwunden sind die Straße hoch gefahren und beim Falaffelmann angekommen bestellte er für uns beide: "Die Nummer4 zwei Mal, einmal vegan und einmal mit Cocktailsauce" Wir setzten uns nach draußen und warteten auf unser Essen. Irgendwann kam dann der Kellner und brauchte das Essen. Meines war beschriftet mit "wegan";-))) Es war lecker.

Und dann sind wir auf eine Party in einen Wald zwischen Köln und Hürth gefahren. Eine superkrasse Sache, wovon ich gar nicht wusste, dass es so was gibt! Ich weiß gar nicht wo die die Musik und die Beleuchtung her hatten. Geld kostete es auch nicht sondern es gab Stände an denen Alkohol verkauft wurde. Wir hatten aber unseren Wein, haben irgendwo eine Decke am Waldrand gefunden auf der eine Kerze stand, haben uns drauf gesetzt und wieder über Gott und die Welt geredet.

Und gegen 2:30 Uhr ungefähr wurde mir dann zu kalt, nur in Rock und T-Shirt und ich bin nach Hause gefahren, während er noch blieb. Ich war allerdings auch bereits um 4:30 Uhr aufgestanden, weil ich Frühschicht im Bioladen hatte.

Das faszinierendste an dem Abend überhaupt: Vegan zu leben, war kein Problem. - wenn man mal absieht davon, dass der Wein bestimmt nicht vegan geklärt wurde. Aber darauf nehme ich im allgemeinen eh keine Rücksicht. Einziger Wehrmutstropfen: Auch wenn es nicht viel war, habe doch ich fast alles bezahlt und finanzielle Abhängigkeit von einem Partner ist nie gut. Das läßt den Partner einem gegenüber den Respekt verlieren. Ich habe das in diesem Fall gerne gemacht, weil er mir bereits 2 Mal Kaffee ausgegeben hat und weil ich gerade auch in der Lage bin etwas zurück zu geben. Und weil ich die Situation genau kenne. Aber das darf auf gar keinen Fall zur Gewohnheit werden.

Und ja, ich war betrunken und habe dann bis 10 Uhr ausgeschlafen, was mit unglaublich gut getan hat nach all dem Stress der letzen Zeit. Das Lernen funktionierte dann gestern direkt auch wieder besser.

Mein Gewicht lag gestern nur noch 600 g über dem von vor dem letzten Wochenende. Ich hatte also in 1 Woche 3,6 kg abgenommen. Und von gestern auf heute wieder1,5 kg zugenommen. Also, das muss mir mal jemand erklären. Ich war vor 4 Wochen schon mal mit ihm aus und da war es genau so. Ich hatte was getrunken, war ziemlich lange unterwegs und am nächsten Tag kam es zu einem Gewichtssturz...Könne Männer Kalorien verbrennen???

Und obwohl ich vor hatte mich gestern einzuschränken, habe ich es nicht getan, weil ich roh-veganes Vanilleeis im Eisfach hatte und es heiß war und das Eis süchtig macht. Und eine Kugel hat 100 kcal. Es besteht aus Cashews, Kokosnuss, Vanille und ziemlich viel Ahornsirup. Also technisch ist es nicht roh, war aber in einem rohen Kochbuch.

Das Rezept ist aber doof, weil ich extra dafür 3 junge Kokosnüsse beim Asiaten gekauft hatte, von denen eine kein Fleisch enthielt, eine nur ein bisschen und eine dritte in Ordnung war. Miese Ausbeute. Im Rezept stand "Fleisch von 3 jungen Kokosnüssen" - also habe ich zusätzlich Cashews rein getan. Rohkosteis, meine Lieben, sollte man lieber nicht auf Basis von jungen Kokosnüssen machen, sondern immer mit Cashews - oder Nüssen wo man sieht wie viel Ausbeute man hat!

Menu des Tages am 22. Juli 2013

3 g Spirulina
2 Grüntee
300 ml Kokoswasser

Fruchtige französische Linsen


2 Kugeln Vanilleeis
1 Grüntee

Greensmoothie aus 2 Bananen, Rucola, Sunwarrior, Zitronensaft und Wasser
Vollkornbrot mit roh-veganer Mayo und Paprika
Bananeneis aus 2 gefrorenen Bananen

1 Blaubeermuffin aus Vollkorndinkelmehl mit zusätzlich Traubenkernmehl


Salat aus Romana, Möhre, Radieschen, Gurke, Lauch, Sellerie, Knoblauch, Sprossen, Petersielie, Paprika, marinierte Pilze, Walnüssöl, Cayenne, Salz und Tomaten


2 Kugeln Vanilleis


Waren 1987 kcal, trotz Vanilleis nur 20,2% Fett - wird daran liegen, dass da ne Unmenge Ahornsirup drin ist - Alle Nährstoffe ausreichend vorhanden außer Vitamin E. Für Vitamin E gibt es echt nichts besseres als Mandeln und Brokkoli. Alle anderen Samen und Nüsse sind doof.

Das Mittagsgericht war übrigens aus Alicia Silverstones Buch Meine Rezepte für eine bessere Welt: Bewusst genießen, schlank bleiben und die Erde retten - Mit 120 veganen Gerichten - Vorwort von Paul McCartney
Ich habe es etwas abgewandelt, weil Alicia Erdbeermarmelade verwendet, und sowas habe ich nicht im Haus und will es auch nicht kaufen. Statt dessen gab es 2 eingeweite und pürierte Feigen.

Kleines Soja-Update: Ich habe heute, nach 28,5 Tagen meine Regel bekommen. Und diesen Monat nur sehr wenig Soja gegessen. Ich fürchte, es besteht ein Zusammenhang.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

Kommentare:

  1. Männer können nur dann Kalorien verbrennen, wenn frau sie mit nach Hause nimmt, und sie nicht auf der Party stehen lässt. ;-D

    Go for it.

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, ja, danke für den Tipp!;-)))

    AntwortenLöschen
  3. Hey Silke,

    haha, Männer verbrennen keine Kalorien, aber Alkohol entzieht dem Körper Wasser ;)
    Und: gibt es denn sowas? Ernährung hat angeblich (naja, ob man Wikipedia glauben kann...) kaum Einfluss auf den Cholesterinspiegel? ;)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cholesterin#Zweifel_an_der_Kausalkette_Ern.C3.A4hrung_.E2.80.93_Cholesterin_.E2.80.93_Koronare_Herzerkrankung
    Wäre toll, wenn du dich dazu noch mal kurz äußern könntest.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi,

    laut Schulmedizin der Uni Köln kann man den Cholesterinspiegel mit Ernährung nur um 20% senken.

    Mein eigener Cholesterinspiegel war schon mal 40% höher!!! Cholesterinsenker habe ich jedenfalls nicht genommen!

    Der Prozess wie Cholesterin kausal mit der Bildung arteriosklrotischer Plaques zusammenhängt ist tatsächlich nicht klar. Man weiß nicht wie es wirklich zur Bildung von Plaques kommt, findet in den Plaques jedoch Cholesterin. Oxidiertes Cholesterin um genau zu sein.

    Es gibt unterschiedliche Therien und daher kann man definitiv von Zweifel in der Kausalkette sprechen. Was klar ist ist, dass das Verhältnis von HDL und LDL entscheidender ist als die absolute Cholesterinmenge. dan HLD LDL aus den Blutgefäßen raus transportiert. Dann kann es nicht oxidieren und sich auch nicht ablagern.

    Hoffe, das reicht dir, aber mehr weiß man gerade nicht so wirklich!

    LG Silke

    AntwortenLöschen