Freitag, 21. Juni 2013

Das Immunsystem...

-->

Guten Morgen ihr Lieben! Eine Krankheitswelle im Bioladen hat uns gestern überrascht und so stand ich um 6Uhr morgens dort zum Einräumen, außerplanmäßig, hatte über die Mittagszeit frei um meine Biochemie-Einleitung schreiben zu können und fuhr dann wieder in den Bioladen um den Rest der Spätschicht zu machen und abzuschließen.

Und ich frage mich wieder: Warum zum Geier werden die Leute krank? - Schlussendlich studiere ich deshalb Medizin. Ich will wissen warum andere Leute dauernd krank sind und ich nicht.

In der Rohkostszene wird immer gesagt es gäbe nur eine einzige Krankheit, weilche die Grundlage aller Krankheiten sei: Vergiftung.

Ich glaube zwar durchaus, dass es nur 1 Krankheit gibt, aber das ist nicht die Vergiftung. Das ist ein scheiß Immunsystem.

Das Immunsystem wehrt schlussendlich nämlich nicht nur Erkältungsbazillen ab, es wehrt auch entartete Zellen ab und vernichtet sie, sprich Krebszellen. Da ist die Frage, warum so viele Menschen so ein degeneriertes Immunsystem haben.

Ich denke die Ursachen sind vielschichtig. Ein Grund ist sicherlich das mit Nährstoffen, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffen schlecht ausgestattete Essen, was sie verzehren. Eine weitere Ursache, dass die meisten Menschen ihre Mandeln und ihren Blinddarm rausgenommen bekommen haben und beides sind Organe, die im Dienste des Immunsystems stehen.
Zudem ist in dieser Welt alles viel zu steril. Das Immunsystem bildet sich aus, indem es lernt welche Bakterien und Viren gut und welche schlecht sind und erprobt sich in der Abwehr. Das ist quasi Learning by Doing. Deshalb sollten Kinder Dreck essen und nicht in steril abgeschirmten Kinderzimmern in welchen die Mutter mit antibakteriellen Reinigern putzt hocken. Ein weiterer Faktor ist dann die viel zu häufige Gabe von Antibiotika und der Verzehr von Antibiotika durch tierische Nahrungsmittel. Antibiotika schädigen das Immunsystem. Das sind die 4 Gründe die ich kenne und es gibt mit Sicherheit noch eine ganze Menge mehr, aber Immunologie steht erst in der Klinik auf dem Lehrplan. Also, es gibt nur eine Krankheit und das ist quasi eine Immunschwächekrankheit. Da wird ein riesen Gewese über AIDS gemacht aber eigentlich hat eh jeder Mitbürger eine erworbene Immunschwäche. Blöd natürlich wenn man beides hat. Aber warum sollte ein gesundes Immunsystem nicht auch HIV abwehren?

Menu des Tages am 20. Juni

Frischkornbrei aus Hafer, Sojajoghurt, Apfel, Stevia und getrockneten Erdbeeren
2 Grüntee

1 Granolariegel
ca. 30 g Bitterschokolade

A la Nizza-Salat


Bananeneis aus gefrorenen Bananen, Mandelpüree und Stevia

8 g Schokolade
1 TL Rohtella

Rest Salat von Mittags

Ich hab gestern quasi Kaffee durch Schokolade ersetzt, was keine Absicht war, sondern sich so ergab, weil im Bioladen ein offener Riegel Lovechock rum lag. Und weil ich Lust auf Schokolade kriege, wenn ich unausgeruht bin. Der Körper hat gelernt, dass er dadurch aufgeputscht wird und ist kein Kaffee verfügbar signalisiert er mir, nach Schokolade zu greifen.

Jedes Semester das selbe, also wirklich. Man geht ausgeruht rein, freut sich auf den neuen Stoff und zum Ende hin geht man auf dem Zahnfleisch, ist völlig überfordert, hat zu wenig geschlafen und konsumiert Blödsinn. Eine Kommilitonin von mir bekam an der Kasse im Supermarkt von der Kassiererin gesagt: "Sie müssen viel lernen, oder?" - Ich hab gefragt, was sie denn gekauft hat, dass die Kassiererin das fragt. Sie: "Äh, 10 Tafeln Schokolade."

Es wirkt allerdings. Noch besser wäre aber Schokolade mit Traubenzucker gesüßt. Rohe Schokolade mit Traubenzucker gesüßt! Ist nicht gesund, aber hilft bei der Konzentration, macht wach und aufmerksam. Ich glaub, lieber wäre es mir, wenn das Semster 5 Monate ginge, statt drei, der Stoff dann aber nicht so schnell durchgepaukt werden müsste. Und dann nur 4 Wochen Ferien. Das hat ja auch den Nachteil, dass alles was gelernt wird nur im Kurzzeitgedächtnis landet und nach der Klausur wieder gelöscht wird. Das sollte irgendwer überdenken...

Ich hab gestern natürlich wieder 2050 kcal, was leicht ist, was die richtige Menge ist, wahrscheinlich noch ein bisschen weniger als ich brauche, aber das ziehe ich jetzt durch bis ich auf 58 kg lande, was nach dem Drehtag aber wieder weiter weg gerückt ist ;-)

Heute bin ich wieder mal den ganzen Tag unterwegs, erst Uni, dann Gesangsunterricht, dann Opernpremiere. Ich hab geplant mittags in die Mensa zu gehen und abends zum Türken. Ich hab schon seit Tagen nicht die Zeit mir was anständiges zu Essen zu machen. Nicht mehr lange...nicht mehr lange...das Semster ist das vorbei.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

1 Kommentar:

  1. Noch ein grooooooooßer Immunsystem-Kaputtmacher ist Stress! Das ist glaub ich sogar ein richtig richtig großer, den man nicht unterschätzen sollte. Was man alles mit seinen Gedanken im Körper ändern kann, ist echt super interessant und noch kaum erforscht!
    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen