Freitag, 23. September 2011

Koreanischer Sesam-Romana-Salat...

Hallo Liebes,

Tag 902: Ein Tag mit ausreichend Methionin aber gleichzeitig mit zu viel Fett. Wie also ist es bitte möglich alle Regeln zu befolgen? Ne, ich weiß schon, laut der nicht auffindbaren Max-Planck-Eiweißstudie bräuchte ich eh nur die Hälfte der Aminosäure Methionen….Also, ich muss die Studie finden.

Darüber hinaus findet sich in There Is a Cure for Diabetes: The Tree of Life 21-Day+ Program ein Rezept für Brokkoli mit Paprika und Käse, was wie folgt geht und ein ziemlich typisches Rezept ist:

2 Tassen Brokkoli
1 Tasse rote Paprika

Für den Käse:

1 Tasse Sonnenblumenkerne
¼ Tasse Olivenöl
2 EL Zitronensaft
½ TL schwarzen Pfeffer
¼ TL Himalayasalz
Ein halber Büschel Koriander
¼ TL Cayenne
¼ TL Hing
2 TL Kreuzkümmel

Die Käsezutaten im Blender pürieren und mit dem Gemüse vermischen.

Für 1-2 Personen

So, ich wette das ist total lecker, aber wie soll man mit 1 Tasse Sonnenblumenkernen und ¼ Tasse Olivenöl eine Bilanz von15-20% Fett an Kalorien erreichen. In diesem Rezept alleine sind schon 80% Fett. – ca….

So langsam denke ich, dass Cousens Visionen ebenso utopisch sind wie die von Graham. Man kann mit Grahams Ernährung alle Nährstoffe zu sich nehmen, vorrausgesetzt man isst 3000 kcal aus Obst 1000 kcal aus Gemüse und Grünzeug und 25 g Nüsse. Ich kann das im Alltag nicht. Im Alltag kann ich aber auch nicht mit solchen Rezepten nur 15-20% Fett erreichen. Es ist allerdings schon schon möglich auf die Weise wie es Esselstyn, Ornish und Barnard empfehlen, mit gekochten Hülsenfrüchten und Stärke.

Nun sind ja auch gekochte Rezepte in Cousens Buch und da sieht die Fettbilanz natürlich besser aus. Er verlangt aber auch 80% Rohkost in der Ernährung und mit solchen Rezepten wie oben geht das nicht. Außerdem ist Cousens der einzige Schulmediziner, der so große Mengen Rohkost empfiehlt. Wie kommt das? Haben Ornish, Barnard und Esselstyn noch nie davon gehört? Ich glaube nicht. Ich glaube diese Empfehlung ist einfach utopisch. Also versuche ich irgendwie eine Mischung zu finden. Vielleicht klappt das nicht mir 15-20% Fett aber mit 25% kann ich zumindest laut Chronometer alle Nährwertvorgaben erreichten. Vielleicht ist das mit 300-350 g Fisch dann auch noch leichter. Evtl. müsste ich das mal testen.

Vorerst habe ich aber erstmal ein neues Salatrezept gemacht. Es ist inspiriert durch ein Rezept aus Ani Phyos Buch Ani's Raw Food Asia: Easy East-West Fusion Recipes was ich verschlankt habe und was köstlich war. Ani verwendet eigentlich geröstetes Sesamöl und zwar ganze 3 EL davon 36 g Fett, was fast die Tagesdosis ist. Ich habe einfach 2 EL Sesamsamen genommen, was somit Vollwert ist, weniger Fett enthielt und absolut köstlich war, auch wenn es sehr simpel aussieht. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.

Koreanischer Sesam-Romana-Salat

250 g Romana, zerpflückt
20 g weiße oder gelbe Zwiebel in dünne Scheiben geschnitten

Gemüse in eine Schüssel geben.

Für das Dressing:

2 EL Sesam, gemahlen
1 EL Nama Shoyu oder Sojasauce
1 EL Agavendicksaft oder Honig
Cayennepfeffer nach Geschmack
25 ml Wasser

Alles in eine kleine Schüssel geben, mit der Gabel vermengen und über den Salat verteilen. Ergibt immer noch 9 g Fett, dafür sehr wertvolles mit zusätzlichem Kalzium und ohne raffiniert zu sein. 10 g Fett pro Mahlzeit ist zudem ziemlich optimal. Damit kann man kaum was falsch machen.

Rohkost-Buch

Gestern Nachmittag war ich dann erneut bei einem Vorstellungsgespräch. Schlagartig, weil ich jetzt Bafög bekomme und nicht mehr auf der Suche nach einem Job bin, kommen Jobs zu mir. Ich hasse das Gesetz der Anziehung.

Die Managerin meines Joggingfreundes meldete sich am Wochenende bei mir, weil eine Freundin von ihr immer mal wieder Studenten für ihre Arbeit braucht. Wie sich rausstellte macht sie Benimmtraining in Schulen und zahlt 200 € pro Tag. Sie hat auch noch andere Tätigkeiten für die sie für 2 Stunden 60 € zahlt. Ich bin fast vom Glauben abgefallen, während sie sich fast geschämt hat, mir so einen niedrigen Lohn anzubieten. Hallo??? Ich habe in der Videothek für 5,50 € gestanden!!!

Nun ist es nicht so, dass dieser Job als ich in der Videothek stand noch nicht existiert hätte und es ist auch nicht so, dass ich die Managerin meines Joggingfreundes damals noch nicht kannte. Nein, es liegt schlicht und ergreifend an dem Studentenstatus und damit erfüllt sich dann wiederum die Prophezeiung meiner Freundin, die mir erzählt hatte, dass auch sie, bevor sie studierte, keine anständig bezahlten Jobs gefunden habe.

Ich bin überhaupt kein andere Mensch, ich bin nicht klüger oder sonst was. Aber jetzt plötzlich scheine ich mehr Wert zu sein, als als Schauspielerin.

Nun ja, ich habe zunächst viel Bewunderung für den Abischnitt von 1,2 geerntet und ebenso dafür dass ich das Abitur an der Abendschule nachgemacht habe. Irgendwie assoziieren die Leute immer, dass das noch schwerer sei, obwohl ich finde, dass es viel leichter ist ein gutes Abi zu machen, wenn man entsprechend älter ist.

Und dann fragte sie mich in welche Richtung ich denn medizinisch gehen wolle, worauf ich geantwortet habe: „Möglichst alternativ, aber das kann man leider nicht studieren.“

Und darauf kam sie mit: „Dann weiß ich einen Arzt der sie unterrichten kann. Allerdings praktiziert der in Heidelberg. Der ist 66, hat die klassische Ochsentour hinter sich, vom Assistenzarzt zum Oberarzt zum Chefarzt. Jetzt hat er eine eigen Praxis und will die, auf Teufel komm raus, nicht aufgeben, weil er sagt: „Jetzt erst, jetzt endlich kann ich heilen. Das ging vorher nicht!““

Ich war fasziniert. Sie erzählte mir er habe sie selbst von einer sehr schweren Krankheit geheilt und ich kam nicht umhin zu fragen von welcher denn. Natürlich war es Krebs. Geheilt völlig ohne Chemotherapie, Bestrahlung oder OP.

Sie habe ihn gebeten ein Buch über seine Heilmethoden zu schreiben, was er verweigert habe, weil ihm die Pharmaindustrie dann die Hölle heiß mache, ebenso wie die Krankenkassen, da er teilweise Wege gefunden habe, die Krankenkassen zahlen zu lassen für Dinge, die sie normalerweise nicht tragen.

So geht das! Der Robin Hood der Medizin! Ich behalte ihn schwer im Hinterkopf für irgendwelche Praktika….

Was gab’s zu essen?:

Kakao aus Erdmandelmilch, Kakaopulver, Stevia, Agave und Sojalecithin

19 g Paranüsse Ruccola Greensmoothie aus Banane, Ruccola, Zitronensaft und Stevia
10 g Paranüsse

12:30 Uhr: 4 frische Feigen
Koreanischer Sesam-Romana-Salat s.o.
1 Banane

15:30 Uhr: 750 g Brokkoli, gekocht, mit Knoblauch, Salz und Pfeffer

19 Uhr: 2. Hälfte des Greensmoothie

19:30 Uhr: 500 g Kartoffeln, gekocht mit fettarmer Spanischer Mandelsauce und Paranuss Parmesan
10 eingeweichte Datteln

Ich brauche definitiv nach jeder Mahlzeit was Süßes, aber Bananen und Datteln reichen mir voll und ganz dafür. In vielen Diätbüchern gibt es immer so den Tipp, dass man, wenn man Lust auf was Süßes bekommt, immer einen Apfel bereit halten sollte. Nein. Ein Apfel tut’s einfach nicht, aber eine Banane tut es sehr wohl. Und Trockenfrüchte ebenso. Daher würde ich empfehlen immer eine Banane parat zu haben.

Das waren also 2414 kcal, davon 79 g Eiweiß, 62 g Fett und 66/11/23, also einen Hauch zu viel Fett. Dafür 107% der Tagesdosis Methionin!!!

Alles andere war auch in Überfülle vorhanden, außer natürlich B12 und D. Was ich damit mache, weiß ich auch noch nicht. Mich selbst ein Mal die Woche zum Sushi einladen oder sowas wie einen Fischtag einlegen, oder es drauf ankommen lassen, dass mein Köper mir schon rechtzeitig Bescheid gibt, wenn es wieder Zeit für rohen Fisch ist? Keine Ahnung. Möglich könnte auch noch sein, dass Lachs tatsächlich eine bessere Methioninquelle ist als Paranüsse und auch das müsste ich in der Praxis mal testen. Denn Lachs ist weniger fetthaltig als Paranüsse.

Und die nächstens zwei Tage werde ich wahrscheinlich wieder alle Regeln brechen und nichts mitrechnen können, denn gleich geht es auf nach Speyer zu Rohvolution. Ich hoffe ich sehe euch alle am Stand von Gabriele Weiss und ihrer Rohkostbar - ich bin ihre Standhilfe. Sie hat die großartigste Süßigkeit überhaupt, den Schokolosus, der so eine Art sehr reichhaltiger Schokomuffin ist und einfach köstlich. Ich stehe also 2 Tage lang nur am Stand und werde kaum die Zeit finden mich dort umzuschauen.

Allerdings ist ja auch irgendwie immer alles gleich auf der Rohvolution. Man muss wieder rechtzeitig zusehen, dass man Durian bei Orkos bekommt, denn sonntags ist die meist schon ausverkauft, daher immer am Samstag zuschlagen und ansonsten bin ich natürlich erstmals auf der Feier für Messeteilnehme, heute Abend, weil ich früher nicht Teilnehmer, sondern nur Besucher war. Als Gabrieles Standhilfe bin ich Teilnehmer! Ich freu mich!

Alles Liebe,

Silke
Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen