Donnerstag, 10. Dezember 2009

Und da ist sie wieder...die Entgiftung!

Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de Aaachen Land

Hallo Liebes,

Tag 262: Oh wow, ich hab 12 Stunden geschlafen. Das passt mir gar nicht in den Kram, denn ich muss den ganze Tag Mathe lernen und jetzt fehlen mir ca. 4 Stunden davon.
Es geht schon wieder los. Das mit der Entgiftung. Das Schlafen weist auch darauf hin. Ich hatte gestern tierischen Durst und war auch gereizt. Außerdem musste ich mir häufig die Nase putzen. Das Selbe was beim Fasten passiert und wenn ich da diesmal nicht durch komme, bleibt das ganze Zeug in mir drin. Nun muss ich jetzt nicht jeden Tag Proben gehen und auch nicht für einen Marathon trainieren, deshalb geh' ich jetzt davon aus, dass sich der Körper jetzt auch die Zeit nehmen kann, sich darum zu kümmern.

Und ich hab noch nicht mal auf alles Fett und Salz verzichtet und trotzdem passiert das schon. Jemand, der es nicht gewohnt ist auf seinen Körper zu auchten würde gar nichts merken, aber bei mir ist das anders. Ein leichtes Ziehen an der Stelle wo mal ein Weißheitszahn gesessen hat, das fällt mir auf und auch das hatte ich gestern. Es löst sich auch Schleim aus meiner Lunge oder Bronchien. Muss vom Rauchen kommen.

Ich hab die Kaugummis wieder dran gegeben und so fällt es mir leichter auch Zigaretten zu widerstehen. Das ist total psycho: In dem Moment wo ich unter Stress zu Kaugummi greife, wird dieser noch größer, so dass ich dann meine auch zu Zigaretten greifen zu müssen um ihn zu bekämpfen. Ich hab echt einen Dachschaden...;-)

Ich hab gestern Dr. Grahams Buch komplett ausgelesen und ja, es beeindruckt mich. Wirklich.

Man erreicht mit der Rohkost irgendwann ein Plateau an dem die Gesundheit sich nicht mehr weiter verbessert und dann fragt man sich was los ist. Ich hab zum Beispiel immer noch Mitesser und denke, dass darf doch nicht sein bei Rohkost, wenn die sogar Krebs heilen kann. Das ist dann der Punkt wo die Leute auf Dr. Graham stoßen und dann geht es plötzlich wieder aufwärts. Im Buch sind etwas 25 Erfahrungsberichte angehängt, die allesamt sehr faszinierend sind. Von Leuten, die bei Rohkost zu viel abnehmen, welchen, die nicht abnehmen, Leute die jahrelang nur von Früchten gelebt haben, was nicht funktioniert hat, Leute die sich bei normaler Rohkost nicht optimal gefühlt haben und vieles mehr.

Ich werde heute mal versuchen, mich so gut ich kann und es meine aktuellen Lebensmittelvorräte zulassen, an seinen Tagesplan zu halten. Allerdings halbiere ich die Portionen, da das Frühstück 1 kg Bananen vorsieht. Völlig irre aber laut Graham in der Natur normal. Was macht der Primat, wenn er hungrig an einem Bananenbaum vorbei kommt: Er isst wahrscheinlich 10 Bananen bis er dann satt ist.




Ich finde ja nicht unbedingt, dass man sich immer auf die Natur berufen kann, da wir auch schon viele Generationen Zeit hatten uns an viele Dinge anzupassen. Wir haben uns aber weitaus länger als 10000 Jahre, da begann der Mensch mit dem Ackerbau, an tropische Früchte angepasst. Wissenschaftlich kann ich da kaum was zu sagen, was ich weiß ist, dass ich Entgiftungssymptome habe und dass ich wirklich gerne tropische Früchte esse. Vor allem nachdem ich mittlerweile weiß, woran ich erkennen kann, dass sie reif sind.

Wobei ich mich bei Graham auch wirklich sehr häufig an Wandmaker erinnert fühle. Der bringt ähnliche Argumente vor, aber beide kommen aus der Natural Hygiene.

Jetzt gibt es über Wandmaker die diversesten Gerüchte. Dass er wegen Proteinmangel im Krankenhaus gewesen sein, dass ihm alle Zähne ausgefallen seien (er war da aber schon weit über 80) und vieles mehr. Wandmaker hat aber auch nicht darauf bestanden, dass man ein Pfund grünen Salat jeden Tag essen soll. Das ist laut meiner Rechnung ein ganzer Kopf Romanasalat. Ein sehr enger Kopf und das ist ne Menge. So viel hab ich noch nie an einem Tag gegessen. Graham erwähnt mehrfach, dass es eine Zeit dauere, bis man sich an solche Essensmengen gewöhnt habe. Na, ich bin ja offen. Tatsächlich hab ich aber auch das Gefühl, dass mein Obstverzehr, vor allem Morgens, immer mehr wird.

Was gab’s also zu essen?:

Tee mit Honig
1 Banane
viele Trauben
Multivitamintablette
Greensmoothie aus Banane, Grünkohl, Koriander und Mandarinen
2 Bananen
viele Trauben
3-4handvoll Mungobohnenkeime mit 2 Prisen Salz
2 Möhren
6 Datteln
1 Banane
gemischter fettfreier Salat mit Tomate-Dattel-Dressing
20 Mandeln
1 St. Christstollen
2 Scheiben „Le Gryère“ Rohmilchkäse
5 Datteln
1 Banane
1 Möhre pur
1 Möhre mit Koriander-Limetten-Dip

Das war schwer, gestern Abend nur bei Möhren zu bleiben. Ich fühlte mich nämlich von Mathe unglaublich genervt und auch von meinem Mitbewohner. Hätte die Gefühle so viel lieber nicht gespürt und wenn ich an Sonntag zurück denke fällt mir ganz gravierend auf, wie gut Zigaretten dazu in der Lage Gefühle regelrecht auszuschalten….Wahnsinn!

Aber nein, das wollen wir nicht. Ich übe mich in Entspannung, Gelassenheit und Affirmationen.

Alles Liebe,

Silke

Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen