Dienstag, 7. Juli 2015

Was, zum Geier, ist mit Freelee und Durianrider los?



Ich bin alles andere als ein Fan von Durianrider und Freelee und bin es auch noch nie gewesen.

Ich war schon Rohköstler als die beiden auf der Bildfläche erschienen, konnte 30Bananas a Day, was sie vor 5 Jahren propagiert haben schon nichts abgewinnen, weil es mit einer ausgewogenen Ernährung absolut gar nichts zu tun hat, habe den Eklat im 30Bananas-Forum vor3-4 Jahren mitbekommen, wo immer mehr Leute sich darüber beklagt haben, dass sie mit der von den beiden propagierten Ernährung Mangelerscheinungen und gesundheitliche Probleme bekamen. Diese Klagen wurden von Freelee und Durianrider dann einfach gelöscht. Aber natürlich entstanden über diese Löschung neue Klagen und so kam das alles dann ans Tageslicht.

Irgendwann haben auch Durianrider und Freelee ihre eigenen Mängel eingestanden und 30Bananas gecancelt und daraus RawTill4 gemacht, wovon ich auch nichts halte, weil es Bullshit ist und wissenschaftlich ebenfalls nicht plausibel, bis 16 Uhr nur Rohkostkost zu essen. Es ist dem Körper scheißegal bis zu welcher Uhrzeit er Rohkost bekommt, oder ob man Rohkost mit gekochtem Essen mischt etc. Wichtig ist nur, dass man überhaupt auch Rohkost in seinem Speiseplan hat. Natürlich KANN man, wenn man sich bemüht RawTill4 halbwegs ausgewogen praktizieren, aber ich sehe keinen wissenschaftlich fundierten Grund, warum man so essen sollte.

Bei RawTill4 soll der Fettanteil übrigens so niedrig bleiben, wie bei 30Bananas, nämlich ca. 5%. Das ist wichtig, darauf komme ich später zu sprechen.

Unter RawTill4 fingen die beiden dann auch an wieder Auszugsprodukte zu verzehren und nicht nur vollwertig zu essen, was sie bei 30Bananas wenigstens gemacht haben. Ich habe schon mal einen Beitrag geschrieben, Ist Durianrider der dümmste Rohköstler der Welt? der viel kommentiert und viel kritisiert wurde von Anhängern von RawTill4. Hier isst Durianrider eine große Schüssel Cornflakes mit raffiniertem Zucker und Pflanzenmilch, isst seine Carbs und hält es für gesund. Mir kommt er in dem Video fast vor wie ein Junkie - beide eigentlich - als wären sie voll auf Drogen. Durianrider aber mehr. Wie auf Kokain. - Und wenn die Wirkung nachlässt, nennen sie es "Undercarbed"

Und weil die zwei völlig ungebildet und propagandistisch sind, schenke ich ihnen eigentlich keine Aufmerksamkeit, vor allem, weil die Videos immer blöder werden, gar nicht mehr informativ gestaltet sind, sondern einfach mit irgendwelchem Scheiß, den die machen, gefüllt, wie auch das Video, was ich euch gleich verlinke.

Aber es kam zu folgendem: Ich war auf dem HighCarb-Treffen in Köln, wurde dann von der Veranstalterin in eine Gruppe auf Facebook hinzu gefügt, wo sie alle Teilnehmer des Treffens zusammen gesammelt hatte, damit man sich austauschen konnte und dann wurde gebeten, die Rezepte der Gerichte, die man mitgebracht hatte, dort zu posten. Prompt postete jemand seine Macadamia-Nuss-Schokoladen Brownies, die alles andere als High Carb waren, 55% Fett und 45 % Carbs enthielten und damit 08/15 veganes Schrottessen waren. Atti hätte es nicht besser machen können!

Ich konnte natürlich nicht anderes als mich darüber zu beklagen. Ich weiß zwar, dass viele Leute gar nicht wissen welche Ernährungsweise sie machen und wie die Regeln dazu sind, aber man will die Leute ja auch nicht in ihrem Irrglauben lassen. Jedenfalls kam als Gegenantwort dann, dass man ja auch mal Ausnahmen machen könnte etc. was ich kommentiert habe mit: "Ja klar, beim Kaffeetrinken mit der Familie, aber doch nicht, wenn man sich extra mit Leuten trifft, die man nur trifft, weil die so essen wie man selbst und man mal keine Ausnahmen zu machen braucht" - Das wurde nicht so gesehen, wie ich das sah. Hauptsache vegan, Hauptsache die Community stärken. - Ich hingegen wusste nicht welche Community von was.

Mir schrieb dann jemand, dass das wohl einfach nur genau die Leute seien, die einfach das nachquatschen was Freelee und Durianrider so erzählen, worauf ich wiederum geantwortet habe, dass die zwei nie was essen würden, was 50% Fett enthält (sie Vorgaben RawTill4 oben). Und dann schickte mir mein Gesprächspartner dieses Video:



Freelee und Durianrider gehen in einen Veganladen, so etwa ab Minute 4 und kaufen sich Cupcakes mit Weißmehl, Zucker und gaaaaaaanz viel bunter Creme aus Margarine drauf. Ich dachte ich spinne! - Nicht, dass ich was dagegen habe wenn Leute sowas essen, nicht, dass ich was dagegen habe wenn man sowas Mal isst, aber man kann doch nicht ernsthaft gesunde Ernährung propagieren oder 5% Fett und sich dann so einen Mist reinziehen.

Ich habe ein einziges Mal sowas gegessen und es war nicht mal so richtig gut. Würde ich auch nicht wieder kaufen. Diese Margarinecreme ist echt fatal. Und auch die veganen Kuchen im Bioladen würde ich nie kaufen! Dabei sind die aus Vollkorn und ohne Margerine - Die koste ich mal, aber kaufe sie nicht.

Und dann wird mir natürlich auch klar, warum Leute überhaupt gar nicht wissen, was "High Carb" bedeutet. Und mir wird auch klar, warum ich dieses Modewort nicht verwende, sondern bei meiner Definition von fettarm, vollwertig und pflanzlich bleibe. Mein Ziel ist es nicht den Kohlenhydratanteil rauf zu schrauben, sondern das Fett zu reduzieren.

Ich habe auch nichts dagegen, wenn Oreo-Veganer so essen. Oder Freelee und Durianrider so essen. Ich habe was dagegen, wenn Leute das machen, dann scheitern, zunehmen, ihren Cholesterinspiegel nicht runter kriegen, ihre Triglyceride immer weiter hoch treiben, süchtig werden und dann sagen: Aber ich mache doch High Carb! - Ja, HigCarb und HighFat gleichzeitig mit Produkten, die absolut keine Vitamine und Mineralstoffe und nur Kalorien enthalten.

Mittlerweile sind so viele Blogger und Vlogger damit beschäftigt zu versuchen den Schaden, den Durianrider und Freelee anrichten wieder zu beheben! - Aber schlussendlich ist es das selber wie in dem War on Wheat Video, vom letzten Beitrag, wo sich Wissenschaftlicher darüber beklagen, dass das Volk nicht auf Wissenschaft hört, sondern auf Hollywoodstars. Ein Wissenschaftlicher hat ein Buch geschrieben mit dem Titel Is Gwyneth Paltrow Wrong About Everything?: How the Famous Sell Us Elixirs of Health, Beauty & Happiness. Hahaha! - Arme Gwyneth...

Ich finde Durianrider und Freelee täuschen sich über weitaus mehr als Gwyneth Paltrow...

Menü des Tages am 06. Juli 2015

Brokkoli mit Paprika


Mochi Reis mit Banane, Ananas, Sunwarrior, Traubenkernmehl, Chia, Paranuss


Salat aus Kohl, Mangold, Lauch, Paprika, Reis, Meeressalat, Salz
Eis aus Banane und Ananans


Salat aus Mais, Chinakohl, Linsentofu, Kapern, Meeressalat, Kartoffeln, Salz


Papaya


Papaya-Bananen-Eis


handvoll Erdbeeren

Und natürlich habe ich heute auch wieder ein Challengevideo für euch von Tag 15



Sowie ein Video was ich gestern zum Thema Kokosöl gemacht habe. Auch dazu werde ich ja immer wieder befragt. Enjoy:



Alles Liebe,

Silke

Kommentare:

  1. Also wenn ich richtig hingehört habe, sagt Freelee während des Cupcake-Rumwedelns, dass sie die Dinger nicht jeden Tag isst, sondern gelegentlich als "a bit of a treat" kauft, auch weil sie Kalorien bunkern müßten. Und DR fügt noch an, während er seinen Apfelstrudel mit Vanillesauce hochhält, dass sie sonst zu schlank würden. Was Käse ist, aber ich habe das ja nicht so verstanden, dass die das als festen Bestandteile der Ernährung sehen. Just sayin’ ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das geht bei denen wohl derzeit in mehreren Videos so ab.
    Weißmehl und Zucker essen die aber jeden Tag.

    AntwortenLöschen
  3. Örks! Vielleicht kommen sie mit ihrer zusammengesponnenen Ernährungsideologie nicht mehr klar und suchen sich nun Ausreden, um ungehindert Schrott essen zu können. Was ob ihrer Vorbildfunktion natürlich schlecht ist, da es nicht lange dauern wird, bis das die Anhängerschaft auch so macht.

    Wie du schon schriebst - das Volk hört leider nicht auf die Wissenschaft, sondern lieber auf Hollywoodstars und irgendwelche Selbstdarsteller. Vielleicht liegt das daran, dass Wissenschaft und Coolness/In-Sein sich meistens ausschließen.

    AntwortenLöschen