Donnerstag, 30. Juli 2015

Die Studienlage zur Santé B12-Zahncreme


Ich bin bezüglich meines B12-Video und auch jetzt wieder nach dem Beitrag über die Urköstler und ihre Meinung zum B12 auf die beste Möglichkeit B12 zu supplementieren angesprochen worden.

Ich persönlich verwende ja die B12 Zahncreme von Sante, viele andere Veganer die ich kenne, die bereits mehrere Jahre vegan Leben und ärztlich nachgewiesen keinen B12-Mangel haben verwenden Lutschtabeletten von Jarrow. Warum gerade die weiß ich nicht, ich kenne auch die Studielage dazu nicht, aber sie scheinen zu funktionieren, wenn der B12 Status sich, wie gesagt, ärztlich bestätigt verbessert oder einwandfrei ist. Überhaupt spreche ich mich, nach dem Debakel mit den billig-B12-Tabeltten von Abtei für eine Supplementation ausschließlich über die Mundschleimhaut aus. Alles andere scheint mir zu riskant zu sein.

Ich wurde aber auch von einem Leser gefragt; "Woher weiß ich, dass die B12-Zahncreme wirkt?"

Ich persönlich kann ja an meinen eigenen Blutwerten erkennen ob sie wirkt. Vergrößerte Erythrozyten ohne Zahncreme, normale Erys mit - wobei ich da natürlich noch mal den Check-up machen muss, hoffentlich im September während der Famulatur, ob meine Erythrozyten jetzt mit Zahncreme auch wirklich wieder geschrumpft sind.

Aber ich kenne auch die Studienlage bezüglich der B12-Zahncreme und habe dem Leser versprochen, sie nach den Klausuren raus zu suchen, was ich hiermit mache.

Natürlich kann auch hier jeder Verschwörungstheoretiker wieder argumentieren: "Die Studie ist gefällscht, die Vegetarier-Lobby hat sich die unter die Nägel gerissen und alles manipuliert. Die sind wie die Mafia!" - Oder man betrachtet sie einfach als das was sie ist oder beauftragt eine gegenteilige Studie.

Der Vegetarierbund hat nämlich diese Studie in Auftrag gegeben, ziemlich wahrscheinlich auch erst, nachdem Santé selber getestet hat ob das Zeug wirkt, aber von Santé selbst gibt es keine öffentlich einsichtige Studie.

Der Vegetarierbund hat also, wie gesagt, das IFANE-Institut beauftragt, welches sich mit Forschung über alternative und nachhaltige Ernährung beschäftigt und die haben diese Studie an der Santé Zahncreme umgesetzt.

Bei 128 Probanden hatte man eingangs den B12-Status bestimmt sowohl im Serum als auch das Holo-Transcobalamin. Zudem noch Homocystein, welches bei B12-Mangel erhöht ist.
Von diesen 128 Probanden wurden direkt 37 ausgeschlossen, weil sie einen zu niedrigen B12-Spiegel hatte und damit in eine Therapiegruppe fielen, die aber auf eigenen Gefahr dann ebenfalls die Zahncreme testen durfen um zu sehen, wie diese anschlug. Der B12 Spiegel der restlichen 91 Teilnehmer befand sich demnach im normalen Bereich.

Dann lief die Studie 5 Woche, sprich 5 Wochen lang wurde sich ausschließlich mit B12-Zahncreme die Zähne geputzt. Es wird nicht erwähnt wie oft, aber es wird durchaus erwähnt, dass die Probanden in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Die eine bekam die B12-Zahncreme, die andere ein Placebo.

Das Ergebnis war nach 5 Wochen, dass sich in der Gruppe, die die B12-Zahncreme verwendet hatte der Holo-Transcobalaminwert um durchschnittlich 92% besserte, bei den Probanden, welche einen B12-Mangel diagnostieziert bekommen hatten und in die Therapiegruppe fielen, stieg der Wert sogar um das dreifache an. Die B12-Konzentration im Serum stieg um 26% an. Außerdem sank in der B-12-Zahnpastagruppe der Homocysteinspiegel leicht.

In der Placebogruppe verminderte sich hingegen die B12-Konzentrtion im Serum. Holo-Transcobalamin veränderte sich in diesen 5 Wochen nicht signifikant.

Der Vegetarierbund hat auf seiner Seite auch ein paar schicke Balkendiagramme mit den B12-Werten der beiden Gruppen zur anschaulicheren Darstellung.

Und nichts desto trotz gibt es im Leben nie Garantien!

Jeder veratwortungsbewußte Mediziner, Vegetarier oder Veganer weist darauf hin, dass man regelmäßig messen lassen soll um sicher zu gehen. Wie gesagt, scheint nur Urköstlern sowas egal zu sein...

- Die B12-Zahncreme kann zu einder deutlichen Verbesserung des B12-Status führen.
- Es gab aber auch einzelne Teilnehmer, bei denen die Wirkung nicht entsprechend eintragt, so dass da ggf. auf B12 Spritzen oder ähnliches zurückgegriffen werden muss.
- So oder so, soll man seinen B12 Status jährlich überprüfen lassen.

Santé selbst schreibt auf seiner Seite bezüglich der Zahncreme: "...kann - regelmäßig angewendet - einen B12 Mangel redzieren oder ausgleichen."

Wer einen B12-Mangel diagnostizier bekommt, für den könnte es ggf. angeraten sein sich nicht einfach nur die Zahncreme zu kaufen, sondern auch ein wenig zu spritzen oder sich zusätzlich noch Lutschtabellten zu besorgen.

Menü des Tages am 29. Juli 2015

Brokkoli und Paprika
Quinoaflocken mit Banane, Chia, Paranuss, Trauben, Weizenkeimen, Kardamom, Zimt, Kakaonibs


Braunhirsetoast mit Hofgemüse Streich (ich war unterwegs)
Kartoffeln, Champignons, 1 rohe Paprika, Salz



Jamaikanisches Stir-Fry mit Reis


Ich bin wieder stabil. Es dauert also immer noch ca. 3-4 Tage bis man aus einem Schlechternährungs-Anfall wieder raus findet.

finde es so beeindruckend, dass es so unglaublich vielen Menschen genau so geht nur, dass sie das auch erst bewusst so wahrnehmen seit ich darüber geschrieben uns es in Worte gefasst habe.
Oder es ist umgekehrt: Die Leute bilden sich ein das auch so wahrzunehmen wie ich.;-)

Ich fasse es nicht, dass fast die ganze Gesellschaft süchtig nach Essen ist und es nicht merkt, weil diese Nahrungsmittel so eine selbstverständlichkeit für alle sind.
Es kommen sogar immer mehr Leute aus ihren Verstecken gekrochen, die auch an sich feststellen, dass sie von Obst nicht satt werden, immer noch mehr Appetit bekommen und auch da regelrecht süchtig drauf reagieren können. Ist das das Umschlagen der 80/10/10 Ära? - Oder war das schon die Zeit als die 80/10/10er zu Paleo wechselten?

Nun, man muss nicht anfangen Fleisch und Fett zu essen nur weil man mit Zucker nicht klar kommt.

Schlussendlich ist der ganze Streit zwischen HighCarb und LowCarb eh Blödsinn und wisst ihr wieso? Weil viel Fett ungesund ist und Zucker und Weißmehl ebenso. Was soll das ganze Streiten wenn man doch auch einfach beides weglassen kann!

Worüber man sich noch streiten muss ist eigentlich: Wie viel und welches Fett bei SlowCarb?
Jeder andere Streitpunkt ist völlig sinnlos.

Alles Liebe,

Silke

Kommentare:

  1. Hi Silke, ich frage einfach mal unter diesem - etwas älteren Beitrag nach, vielleicht stoßen ja auch andere über die Suche auf den Beitrag und haben eine ähnliche Frage.

    Ich war letzte Woche zu einer allgemeinen Blutuntersuchung beim Hausarzt. Der B12 Wert wurde leider nicht geprüft, aber ich habe die Erythrozyten Werte. Mein MCV Wert ist 92 als Norm ist 80-100 angegeben. Interpretiere ich es korrekt, dass ich keine vergrößerten Erythrozyten habe und ist dies ein ausreichender Indikator dafür, dass kein B12 Mangel vorliegt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage ja, und meine Hausärztin sagt das auch. So lange keine vergrößerten Erythrozyten vorliegen, hat der Körper ausreichend B12. - Obwohl es sein kann, dass dein B12-Blutwert unterhalb der Richtwerte ist. Wenn dir das zu unsicher ist, kannst du B12 bestimmen lassen und gegensteuern.

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Antwort!

      Löschen