Montag, 5. Januar 2015

Ein fantastischer Challenge-Tag 3



Leute, es wird alles von Tag zu Tag besser. Nicht nur war gestern meine Motivation wieder da, ich war auch heute wieder in der Lage recht früh aufzustehen ohne völlig gerädert zu sein. Die letzten 3 Tage kam ich nicht aus dem  Bett.

Ich hab es früher schon erlebt, dass es ein Schlafbedürfnis gibt, welches mit Kaffee nicht zu bekämpfen ist, wo Kaffee einfach nicht wach macht. Das hatte ich schon mal, wenn ich Regelbeschwerden hatte, vor Jahren also. Ich hab damals Unmengen Kaffee in mich rein geschüttet, wurde aber nicht wach. So ähnlich fühlte sich das jetzt auch an. Ich hatte 8-9 Stunden geschlafen, musste den Wecker aber immer weiter stellen. Nicht so heute. Heute klingelte er um 6 Uhr und ich war sofort wach und präsent.

Allerdings habe ich sehr unruhig geschlafen, bin mehrfach wach geworden und hab komisch geträumt, wie ich es kenne, wenn man sich das Rauchen abgewöhnt. Da ist man müde und kann nicht einschlafen, so als hätte man Kaffee getrunken! Das hatte ich die Nacht vorher auch schon. Heute kam noch hinzu, dass ich geträumt habe, dass ich 4 Weizenweißmehlbrötchen gegessen habe und damit die Challenge torpediert habe. Ich esse im richtigen Leben nie normale Brötchen! Beim Aufhören zu Rauchen, habe ich auch immer geträumt, dass ich rauche und damit alles zunichte mache. Ich hab auch in irgendeinem Buch gelesen, dass das in Bezug auf Esssucht auch normal sei.

Der Tag zeigte sich also nicht nur, was die Motivation anging, von einer ganz anderen Seite, auch mein Essverhalten war gestern bereits anders. Es ergaben sich nur noch 3 Mahlzeiten und längere Esspausen und das ganz von selbst ohne dass ich vom Kopf her irgendwas machen müsste. So soll das sein. Man soll Essen nicht mit dem Verstand kontrollieren müssen, wie bei einer Diät sondern instinktiv! Und irgendwie geht das nur mit Challengeernährung. Von der Challenge-Ernährung lebt man besser als jeder andere auf diesem Planeten. Ich verstehe nicht so wirklich, warum McDougall sich so auf Stärke konzentriert, wenn so viele Vitamine und Mineralstoffe doch in Obst und Gemüse drin sind, was man aber nicht mehr essen möchte, wenn man sich voll auf Stärke konzentriert. 1 kg Gemüse und davon welches zum Frühstück ist der absolute Schlüssel!

Meine Haut fängt wieder an schön, feinporig und zart zu werden, Durst und Schönheitsschlaf sei dank, und den nimmt man sich einfach nicht, wenn man auf Stimulanzen ist. Vielleicht ist das der einzige Trick!

Menü des Tages am 4. Januar 2015

8:45 Uhr: 375 g Brokkoli mit Salz und Pfeffer
1 Tomate


70 g Haferflocken mit 1 Banane, Sunwarrior, Zimt und Wasser


12:45 Uhr: 1 Mango


1 Banane
Rest Eintopf vom Vortag mit Kichererbsen



17:00 Uhr: 1 Kaki
1 Süßkartoffel mit Brokkoli und Schwarze-Bohnen-Sauce



Ein Video hab ich natürlich auch gemacht:



Ich find's total krass und fühlte mich auch irgendwie schuldig, dass es Leute gibt, die bei der Challenge über Kopfschmerzen klagen, was ich persönlich ja nicht habe. Es sieht so aus, als würde nicht nur Kaffee- sondern auch Zuckerentzug zu Kopfschmerzen führen. Ich weiß leider auch gar kein Mittel dagegen außer, wie immer, Schlafen und Trinken, aber auch das scheint selbst in schlimmen Fällen nach ca. 4 Tagen vorbei zu sein. Ja, ab 4 Tagen wird alles gut, so gut, dass man denkt man könnte locker ne Ausnahme machen und dann rutscht man doch wieder rein....;-)

Es gibt da einen Spruch von den Anonymen Alkolholikern, den AJ mal zitiert hat: „Während du dabei bist nüchtern zu bleiben, macht deine Sucht Liegestützen“ - was so viel heißt, dass sie nur darauf wartet zurück zu kommen und dann stärker als zuvor ist. Ob das so ist, weiß ich nicht, aber viele Übergewichtige rutschen, nachdem sie schon ein paar Kilo, sichtbare Kilo, abgenommen haben zurück in die Esssucht, weil sie sich zu sicher gefühlt haben. Mit Zigaretten geht mir das übrigens auch immer so: Nach ein paar Monaten ohne fühle ich mich so sicher, dass eine Kippe auf einer Party ja nichts bewirken kann. Das ist Blödsinn, sie bewirkt was und die ganze Hölle des Aufhörens ist wieder da. Wer das riskieren will, kann gerne rückfällig werden!;-)

Die Challenge kommt wieder und zwar an Aschermittwoch, wenn de Fastenzeit los geht...Am 18. Februar!

Alles Liebe,

Silke

1 Kommentar:

  1. „Während du dabei bist nüchtern zu bleiben, macht deine Sucht Liegestützen“ :-)

    Das kann ich bezüglich des Essens, Rauchen und Kaffee nur unterstreich!!!

    Wild geschlafen und heftig geträumt habe ich auch. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass heute Vollmond ist ;-)
    oder an der Supplementierung von Protein und B-Komplex - wer weiß das schon. Meine Laune ist auch schon besser :-)
    Meine Erkältung, die ich seit Weihnachten habe, klingt auch ab. Die erste seit Jahren... Vielleicht kann ich ja heute sogar wieder schmecken, was ich esse...

    AntwortenLöschen