Dienstag, 11. Dezember 2012

Schoko und Pickel...

--> Woah, Schokolade wirkt exakakt wie Kaffee! Und ich habe es noch nie so detailliert erlebt wie gestern.

Ich war im Bioladen, war ausgeruht, weil ausgeschlafen, aber so so gegen 16 Uhr fing ich irgendwie an zu schwächeln und konnte mich nicht so recht konzentrieren. Außerdem war ich nicht besonders gut gelaunt und die Arbeit machte nicht so richtig Spaß. Also dachte ich mir, ich genehmige mir ein Täfelchen Ombar Goji, immerhin liegen die direkt an der Kasse und habe mir 3 Riegel davon genehmigt.

Und meine Stimmung wurde besser, meine Konzentration wurde besser, mein Spaß an der Arbeit wurde mehr, negative Gefühle verschwanden.

Dr. Neal Barnard erklärt in seinem Buch Breaking the Food Seduction: The Hidden Reasons Behind Food Cravings---And 7 Steps to End Them Naturally exakt wie es biochemisch passiert, dass Schokolade glücklich macht, viel mehr als all ihre Einzelteile. Es ist das Süße, das Fette und das Aufputschende. Alles zusammen! Deshalb macht Schokolade aber nicht nur glücklich, sondern auch abhängig;-)))

Da sitze ich jetzt also wieder in der Falle, hatte aber einen tollen restlichen Arbeitstag. Im Krankenhaus war alles immer soooo schrecklich, dass Kaffee mich retten musste! Der Bioladen ist das wirklich sehr viel angenehmer. Aber dass es überhaupt Jobs gibt, die man nur mit Drogen durchstehen kann?! Das ist schon fies. Ich hatte solche Jobs. Callcenter Jobs. Aber auch Drehtag können das ganz gut, weil man da auch unter Leistungsdruck steht. Auf der Schauspielschule habe ich vor jeder Vorstellung eine Cola getrunken, was womöglich auch damit zusammen hängt.

Naja, das Ende vom Lied war, dass ich genau wie von Kaffee, nicht einschlafen konnte. Da bin ich wieder...Einmal ausgeschlafen und ich reagiere sofort empfindlich.

Tja, schlussendlich halte ich es nicht für gesund aufgeputscht zu sein, daher sollte ich das alles mal so ein bisschen und langsam reduzieren.

Menu des Tagesd am 10. Dezember

Fríschkornbrei aus Banane, Kochbanane, Buchweizen, Nackthafer, Paranuss, Quinoa und Zimt

2 Zucchinibrote mit Aprikosenmarmelade (aus getrockneten Aprikosen, eingeweicht, mit Vanille püriert!)



150 ml Apfelsaft von DM (Rest des Zucchinibrotrezepts)
Indischer Kokosreis (Reis mit getrockneten Kokosflocken aufgekocht und Salz dazu)


Rotkohlsalat


handvoll Cashews
19 g Ombar Goji

Ich hab Schokolade und Kekse im Kühlschrank und ich esse sie nicht, weil ich kein Bedürfnis habe. Ist auch mal was völlig neues bei mir. Bedürfnis scheine ich nur zu haben, wenn ich explizit auf fettarm achte. Da bin ich derzeit aber auch nicht so richtig überzeugt von. Zum einen, weil sich viele Argumente für fettarme Kost auf gesättigte, spricht tierische Fett beziehen, zum anderen, weil wir hier in Mitteleuropa doch evtl. genetisch mehr mit den mediteranen Völkern als mit den Chinesen gemeinsam haben.

Die mediterane Ernährung enthält bis zu 40% Pflanzenfette und dennoch bekommt man davon keine Zivilisationskrankheiten. Wie Dr. Lustig erwähnte ist die Mediterane Ernährung aber auch sehr arm an Fructose. Montignac schreibt auch, dass ungesättigte Fette kaum in Fettgewebe verwandelt werden können. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteiteilen.

Ach so, weil ich immer Pickel kriege wenn ich zu viel gekocht esse (wie momentan, daher muss ich das dringend ändern) habe ich gestern noch mal bei Kris Carr nachgeschlagen was es mit Nahrungsmittel und Entzündungsprozessen auf sich hat. In ihrem Buch Crazy Sexy Diet: Eat Your Veggies, Ignite Your Spark, and Live Like You Mean It! schreibt die Ärztin Lilly B. Link MD welche Nahrungsmittel Entzündungen auslösen und dazu gehören Zucker, Weißmehl und tierische Produkte. Pickel sind Entzündungen. Ich persönlich habe auch den Eindruck, dass sie explizit von zu viel gekochter Stärke herrühren. Ich glaube nicht, dass Brokkoli und Tofu bei mir mehr Pickel verursachen.

Jedenfalls, bei 100% Rohkost hatte ich gar keine Pickel. NIE! Dafür hatte ich da andere Probleme. Ich suche immer noch den richtigen Weg. Gekochtes Gemüse und Tofu, aber weniger Getreide? Warum kriegen Dr. Barnard und Dr. McDougal keine Pickel??? Schaun wir mal...

Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte: Bei Kris Carr gibt es ein Glyx-Tabelle, die Bananen bei 52 einordnet!!! Na? Darf ich mir da einen Wert aussuchen???-)

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannster du das hier gerne tun:


Kommentare:

  1. Also bei mir hat auch eine Diät nur wirklich was gegen Pickel gebracht: http://www.aknewelt.de/forschung/ernaehrungsakne-ist-bewiesen-diaet-kann-akne-ausbremsen-850.html - nachdem das lange abgestritten wurde wird es langsam anerkannt. Ich habe alles Süße weggelassen und seither ist es besser! LG

    AntwortenLöschen
  2. Wie gesagt, hatte ich bei 100% Rohkost gar keine Pickel. NIE! Auch nicht mit Kuchenrohkost oder Schokorohkost.

    Mit Süßes meinst du du Weißmehl und raffinierten Zucker, oder?

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hi Silke,

    Du schreibst Du hattest "andere Probleme" bei 100% roh. Sicher hast Du darüber berichtet: Schicke mir doch mal einen Link, damit ich nicht Dein über so lange Zeit geführtes Tagebuch mühsam durchsuchen muss - an diesen Problemen bin ich sehr interessiert (weißt ja, dass ich mich 100% roh ernähre).

    Zur Schokolade: Sicher hast Du auch schon mal Kakaobohnen (mit Fruchtfleisch) gegessen - aber auch direkt aus der Schote? Ich habe heute Nachmittag den Inhalt einer ganzen Kakaoschote gegessen (keine Sperre!)- war einfach köstlich. Natürlich würde ich das keinem Anfänger empfehlen (habe auch langsam mit rohen Kakaobohnen begonnen), aber Du bist ja auch keine Anfängerin.

    Liebe Grüße,
    Ralph

    AntwortenLöschen
  4. Glaubst du ICH habe Lust mein so lange geführtes Tagebuch mühsam zu durchsuchen, nur damit DU es nicht tun musst????

    War vor ca. 2 Jahren!!!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Silke,

      ich glaube gar nichts - echt nicht! ;-)

      Ich vermute mal, Deine "anderen Probleme" hingen weniger mit der Rohkost und mehr mit der veganen Ernährungsweise zusammen, stimmts? Vegane Rohkost halte ich auch für eine Sackgasse (jedenfalls ohne Nahrungsergänzungsmittel). Entweder roh, aber die volle Lebensmittelpalette - oder vegan, dann aber nicht mehr 100% roh. Siehst Du das auch so (ohne jetzt den einen oder anderen Ansatz als besser oder schlechter bewerten zu wollen)?

      LG, Ralph

      Löschen
    2. Ralph, du kannst tun und lassen was du willst und glauben was du willst.
      Für mich spricht viel zu viel gegen tierische Produkte, roh und gekocht, und daher lasse ich die lieber in meiner Ernährung weg.

      Mach deine eigenen Erfahrungen und dann ist gut!

      LG Silke

      Löschen
  5. Hey Silke,

    oh ja es geht/ging mir genauso mit Aufputschen für den Job, das kann so einfach nicht sein! Habe es monatelang ohne Kaffee geschaft, aber sobald ich wieder eine Tasse trinke, bin ich im Kreislauf drin...nicht gut schlafen, am nächsten Morgen wieder Kaffee brauchen etc.

    Hast du mal versucht, Tofu wegzulassen? Generell ist Soja ja doch nicht so empfehlenswert, wie anfangs gedacht!

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Steffi,

    der Tofu ist es nicht! Es ist die gekochte Stärke! Das passiert immer wenn ich 2 Mahlzeiten mit gekochter Stärke am Tag esse! Unabhängig von Gluten, es passiert auch wenn ich 2 Mal am Tag gekochten Quinoa esse!

    LG Silke

    AntwortenLöschen