Montag, 12. Juli 2010

Pralinen...




Hallo Liebes,

Tag 476: Hab ich gesagt, dass ich gestern Joggen gehen wollte??? – Mir wurde schon beim Anziehen der Klamotten zu heiß und auch mit einer Flasche kaltem Wasser wäre das nichts geworden. Es ist für fast alles viel zu heiß. Ich habe kurz überlegt, ob man vielleicht im Rhein schwimmen gehen kann, hab es gegoogelt und bin auf Schlagzeilen gestoßen wie: „Stadt Köln warnt vor Gefahren bei Schwimmen im Rhein.“ Hab es dann verworfen. Es gibt zwar auch Badeseen in der Umgebung, da war ich aber noch nie und vielleicht ist Sonntag auch einfach der völlig falsche Tag dafür. Und natürlich ist es auch eine Strecke bis dahin, die ich zunächst mal mit dem Fahrrad zurücklegen müsste. Es ist einfach viel zu heiß, für fast alles und ich bin dankbar für meine wunderbar angenehme Kellerwohnung. Hier ist es auszuhalten.

Das Joggen habe ich also verworfen aber dafür war ich noch Flyer verteilen gegen Abend und auch das war natürlich zu heiß. Es dauerte aber nur eine Stunde, der Schweiß lief mir überall runter und der Fahrtwind hat auch nur wenig Abkühlung gebracht. Ich wünschte ich wäre am Meer…Und Morgen, ja Morgen plane ich dann mal früh aufzustehen und morgens laufen zu gehen. Ich sehe keine andere Möglichkeit – ich habe schließlich einen Trainingsplan und gestern hätten 80 Minuten langsamer Dauerlauf auf dem Programm gestanden. Ich hatte schon die 70 Minuten letzten Sonntag aufgrund von Hitze ausfallen lassen und der Halbmarathon ist in 4 Wochen. Somit muss ich dann mal auf meinen wohlverdienten Schlaf verzichten.

Ich habe auch weiterhin die Cheezy Wirsing Chips getrocknet, die ja nun zufällig aus dem Herzstück des Wirsings bestehen. Das hat 2 Konsequenzen – zum einen sind sie viel heller als die andere Portion Chips, die ich gemacht habe, zum anderen werden sie nicht so knusprig. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Ich habe den ganzen Tag über genascht, bzw. gekostet ob sie schon „crisp“ sind und da sie es nicht wurden musste ich öfter kosten.;-) Sie schmecken aber wirklich käsig…Heute wird weiterer Wirsing gekauft und eine weitere Ladung Chips gemacht. Dabei habe ich noch welche im Schrank stehen, aber ich habe ja auch noch die restliche Sauce…

Ein weiteres Experiment stand an: Die Schokolade, die ich imitieren wollte. Ich habe wirklich so meine Probleme mit der Nussbutterherstellung und wenn das so weiter geht werde ich welche kaufen!!!! – Also, ich habe ein Rezept für Mandelbutter gefunden und irgendwie funktioniert das bei mir nicht. Es wird nie Butter sondern immer nur Krümel. Möglicherweise ist meine Küchenmaschine nicht schnell genug oder ich habe nicht genug Gedult, aber was in diesem Post von The happy raw kitchen passiert, passiert mir nicht. Vielleicht muss ich aber mehr Öl zugeben…Egal - ich wollte ja eh nur etwas was so ähnlich ist wie Erdnussbutter und habe nun Mandeln, Rapsöl, Agave und Salz gemischt. Das schmeckt nicht ganz wie Erdnussbutter, da ich nicht weiß wie ich dieses „Röst-Aroma“ daran kriegen soll. Ich hab kurz überlegt ob Muskat passen könnte, hab es dann aber so belassen. So sah es aus:


Hieraus habe ich dann kleine Kügelchen geformt um sie später in die Pralinen zu geben. Und ich habe davon genascht.

Umzug - Angebote kostenlos und unverbindlich bei umzug-easy.de

Und dann sind Pralinen ja nicht wirklich schwer zu kredenzen, aber an braucht Geduld, besonders wenn sie auch noch gefüllt werden sollen. Zunächst mal Kakaobutter bei 40 Grad schmelzen ist schon nervig. Zuerst habe ich sie einfach in die Sonne gestellt, aber das dauerte zu lange -  zu lange dauerte es aber auch im Dörrgerät und so kam es, dass ich nach 20 Uhr dann noch gegessen habe, was so nicht geplant war – und dass ich die Fußballvorberichterstattung nicht gesehen habe.

Also zunächst Kakaobutter schmelzen – 100 g in dem Fall, 3 geh. EL Kakaopulver zugeben, 2 EL Agavendicksaft und ein wenig Mandelmehl. Ich habe festgestellt, dass dadurch der Agavendicksaft besser in der Masse fixiert wird. Es gehen aber auch andere festere Substanzen wie Carob oder Maca. Ach, und etwas Vanille sowie eine Prise Salz. Das alles nach und nach einrühren.

Der erste Teil der Schokolade härtet aus
Mandelbutterkügelchen













Dann die Pralinenformen halb füllen. Kalt stellen, dass sie aushärten. In der Zwischenzeit die Füllung zu kleinen Kügelchen rollen. Wenn die Schoko ausgehärtet ist die Kügelchen ebenfalls in die Form geben, leicht platt drücken und mehr Flüssige Schokolade in die Form geben, bis sie bis zum Rand gefüllt ist. Die flüssige Schokolade muss in der Zwischenzeit flüssig bleiben, somit muss sie weiter im Dörrgerät bleiben, oder in der Sonne- zumindest bei diesen Temperaturen.

Mit Mandelbutterkügelchen gefüllt und Scholade versiegelt...
Ahhh, fertig!!!

Und auch mir fällt dazu nur noch "WOW" ein...

Und etwas von der Flüssigen Schokolade habe ich dann auch auf Bananeneis gekippt – eigentlich sogar recht viel, was zur Folge hatte, dass ich dann den Rest des Abends nicht mehr hungrig war ;-)



Und Fußball mit Mineralswasser geht auch. Das werde ich jetzt weiter trainieren bis ich es zu nächsten EM kann. Muss mir mal die Spiele der Nationalmannschaft raus schreiben und dann übern..;-)

Was gab’s zu essen?:

2 Cheezy Wirsingchips














4 Bananen
500 g Weintrauben
2 Cheezy Wirsingchips
2 Bananen
3 Cheezy Wirsingchips
Kirsch-Bananen-Eis














½ TL Xylit
14 Cheezy Wisingchips
2 Möhren mit Spanischer Mandelsauce
Salat aus 1 Eisbergsalat, ½ Paprika, ¼ Gurke, ½ Avocado, 1 Frühlingszwiebel, Dressing aus Apfelessig, Olivenöl, Dill, Salz und Tabasco (15:30-16 Uhr)














2 TL Mandelbutter s.o.
1 Miniromana
4 Pfirsiche ca. 19:30 Uhr
Bananeneis mit Schokokruste 20:30 Uhr s.o.
2 rohe Schokopralinen 22 Uhr s.o.

Die Wirsingchips zwischen dem Obst waren keine gute Idee aber nicht so schlimm wie anderes. Ich habe aber ihre Konsequenzen gespürt. Es waren aber auch nicht zu viele – ideal ist aber was ganz anderes.

Die Mandelbutter ist dann so eine andere Sache. Sie enthält Salz und Agave, allerdings habe ich diesmal auch eingeweichte, getrocknete Mandeln verwendet. Das macht sie dann wieder besser verdaulich. Hmmm….in kleinen Mengen geht alles immer irgendwie…Ich beobachte weiter.

Heute also neuen Wirsing kaufen und Flyer verteilen. Da hat es soeben angefangen in Köln zu regnen. Wahnsinn!!! – So kann ich natürlich noch nicht auf die Straße, aber mit Putzen bin ich auch wieder dran, somit ist auch noch genug drinnen zu erledigen. Und ein ganz wenig Hausaufgaben sind auch noch.

Alles Liebe,

Silke

PS: Ich bin auf der Suche nach einem Job auf 400 € Basis. Wer was hört oder weiß kann sich gern melden unter silke@rohelust.com. Danke!:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen