Mittwoch, 10. März 2010

Kurz vorm krank werden..??????

Playstation 3-Gewinnspiel

Tag 353: Mein Körper schwächelt...Ich muss gelegentlich niesen und mir ist relativ kalt. Das könnte ein Hauch einer Erkältung sein, was aber auch überhaupt kein Wunder wäre. Ich muss mich jetzt so weit schonen, dass ich mich übermorgen fantastisch fühlen kann. Soweit das unter diesen Umständen möglich ist.

Ab heute wird aber alles ruhiger. Der Regisseur hat gestern entschieden, dass wir heute keine 2 Durchlaufproben machen müssen, einfach, weil wir gut geprobt sind und unsere Kräfte schonen müssen, was eigentlich genau das ist, was ich eben auch empfinde. Das heißt jetzt für mich, ich habe frei bis heute Abend und das die nächsten Tage auch. Heute beginnt die Probe um 17 Uhr, morgen um 18 Uhr und am Freitag ist Premiere, am Wochenende dann die Vorstellungen. Ich kann ausschlafen, ich kann im Bett liegen, so lange ich will, kann mich ganz dem hingeben, was mein Körper von mir fordert und ich denke, der wird Einiges fordern.

Es war gut, gestern früh einkaufen gegangen zu sein, auch wenn ich nicht allzu viel davon gegessen habe, weil wir im Team essen gegangen sind, womit ich einfach nicht gerechnet habe. Wie heißt das so schön: "Unverhofft kommt oft". Ich merke aber, wie meine Hungergelüste in eine andere Richtung gehen, als noch vor 6 Wochen. Da muss ich jetzt ganz klar, verstandesgemäß vorgehen um mich wieder darauf einzuschwören, wo ich vorher war.

Es ist immer leichter etwas durch zu halten, wenn man es eh schon recht lange durchhält. Nach 6 Wochen 80/10/10 eine Dose Ravioli zu essen war hart, jetzt habe ich nichts zu verlieren. Habe ich natürlich doch, aber man gewöhnt sich an alles. Ich halte mich damit hoch mir zu sagen, dass ein Großteil der Bevölkerung sich noch viel schlechter ernährt. Aber man sieht ja auch die Konsequenzen, ich stehe kurz vor einer Erkältung, was ich im Januar nicht stand. Ganz im Gegenteil. Jammer, jammer……ich nerve mich regelrecht selbst...

Egal, es beginnt die Zeit mich wieder auf mich selber zu konzentrieren, wieder Joggen zu gehen, wieder zu affirmieren und mich fantastisch und lecker zu ernähren.





Naja, wir hatten gestern Publikum – zwei Leute – die meine Theorie bestätigt haben. Das Stück ist sehr gut geworden und es hat auch Spaß gemacht vor Publikum zu spielen. Etwas störend war das Tageslicht, was im 14 Uhr noch ins Theater schien, das wird heute und morgen aber nicht so sein. Der Fotograph kommt zur Generalprobe morgen und das war’s dann…

So, jetzt will ich aber doch endlich mal auf das Thema Essen kommen. Ich war also einkaufen gestern früh und ich bin von aller Welt bewundert worden, weil ich immer so viel Obst dabei habe. Alle sagen: „So viel Obst sollte ich auch essen“ – und das während ich mich gräme, dass ich nicht so viel esse wie ich es sonst tue. Ich hab mir was gegönnt und nicht darauf geachtet wie teuer was ist und insgesamt für 18 € eingekauft. Das war natürlich nicht nur für den gestrigen Tag, aber man kann ja nie wissen. Besser zu viel dabei, als zu wenig. Ich hatte ganz klar zu viel dabei. Erdbeeren, Salat, Oliven, Datteln, Bananen….Meine Tasche war bis oben voll. Und dann kam zur Mittagszeit der Vorschlag was Essen zu gehen.

Ich habe beim Kellner einen Salat bestellt, es lag keine Karte auf dem Tisch somit bin ich davon ausgegangen, dass er wohl die Karte bringen würde oder eben noch mal Rücksprache mit mir hält. Statt dessen brachte er aber eine viertel Stunde später einen Salat auf dem ein gebratenes Entenbein lag. Ich dachte echt ich spinne!!! Ich hab ihm gesagt, ich hätte einen Salat bestellt und nicht einen Braten, das wollte ich nicht. Sie haben dort aber jeweils nur einen Salat pro Tag auf der Karte…Ich war neu dort und ich gehe auch nie wieder hin.

Die lieben Kollegen waren so nett den Braten, der auf meinem Salat lag zu essen und ich habe mich an dem Salat bedient. Ich bin ja kein strikter Vegetarier, aber das ging mir zu weit…

Der Salat hat im übrigen auch nicht geschmeckt, voller Essig und sonst nichts. Ich bin wirklich fast nur mit meinem eigenen Salat zufrieden, dabei ist leckerer Salat wirklich nicht schwer zu machen…

So was gab’s sonst?:

1 Banane
Ruccola-Mandarinen-Smoothie
2 Bananen
400 g Trauben
Salat (s.o. mit 3 St. Chiabatta)
Grüner Tee
2 Schokoriegel
1 Flasche Bier
¾ Dose Ravioli
1/2 Wurst, ie mit Lippenstift beschmiert war und schon auf der Erde lag.... (Opfer, wie gesagt)
1 Erdbeere
4 Paranüsse
Salat aus Spinat mit einem Dressing aus 2 Mandarinen und 200 g Gurke darüber Piniernkerne
Weiteren Salat aus Spinat und Sprossen mit Essig/Öl-Dressing, Salz, Agavendicksaft und Pinienkernen

Ich hatte gestern Abend eine regelrechte Gier auf grüne Blätter und da das Mandarinen-Gurken Dressing mich nicht sonderlich beeindruckt hat, habe ich dann ein herkömmliches gemacht. Nach den Dosenravioli kommt’s darauf wohl auch nicht an. Ich bin dann recht früh ins Bett, um 10 Uhr, und habe ausgeschlafen bis 9 Uhr. Bisher habe ich nur Obst, Grünzeug und wenige Nüsse gegessen und stelle jetzt gerade fest dass ich schon wieder müde werde. Der Körper wird sich alles zurückholen. Darauf kann ich gefasst sein.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen