Dienstag, 17. März 2015

1,5 g Eiweiß pro kg Körpergewicht?



Meine Drehtage waren die Hölle! Ich denke ich muss aufhören Nachmittagsfernsehen zu machen oder mehr Geld dafür verlangen. Das ist mir alles viel zu unprofessionell und ich rege mich maßlos darüber auf..
Außerdem war es Stress. Stress, weil ich mich über Unprofessionalität aufregen musste und weil ich 12 Stunden jeden Tag sinnlos unterwegs war.

Ich habe ich den letzten Jahren total den Respekt vor der Arbeit in den Medien und auch vor dem Beruf des Schauspielers verloren. So viel Gewese, wie die Gesellschaft um diesen Beruf macht, verdient er gar nicht. Was ist das schon? So ein bisschen so tun, als sei man wer anders. Das im Vergleich zu Menschen die Mitochondrien erforschen oder das Gehirn und die die Menschheit voran bringen durch Erkenntnisse, die es zuvor nicht gab? Wir haben 4 Tage gedreht für 1 Stunde miese Fernsehunterhaltung auf RTL 2. 4 Tage, die sich für mich völlig sinnlos anfühlten.

Ich weiß, dass es Projekte gibt, die mich mehr erfüllen, also ist es nicht die Tätigkeit per se, es ist das Niveau. Allerdings hat man das in jedem Job, dass man Sachen machen muss, die man nicht gerne macht. Aber wenn man NUR das macht, brennt man aus. Ich fand diese 4 Tage schon schlimmer als das Pflegepraktikum im Krankenhaus. Da setze das Ausbrennen erst nach 2 Wochen oder so ein. Hier war ich schon am 2. Tag froh, dass ich das nicht jeden Tag machen muss.

Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus, sondern darauf, dass ich keinen Sport gemacht habe in der Zeit. Ich musst um 7:30/8:00 Uhr am Set sein, halbe Stunde Fahr da hin und die Zeit reichte einfach nicht, weil ich es auch nicht geschafft habe um 5 Uhr aufzustehen. Ich hatte alle Tage Disstress und nicht Eustress und brauchte meine Ruhe. Zumal ich an einem der Tage auch noch böse Post bekommen habe, die mich nicht einschlafen lassen hat.

Ich denke schon länger darüber nach ob ich vielleicht wieder ein Fitnessstudio aufsuchen sollte um qualifiziertes Krafttraining machen zu können. Was ich jetzt mache sind sind 20-30 Minuten Body Weight Exercises und zwar immer die gleichen. Bei den Dreharbeiten war es so, dass ich die Mutter eines Anabolika nehmenden Teenagers spielte und daher wurde nebenbei auch über Krafttraining gesprochen – natürlich völlig unqualifiziert. Aber das hat mich weiter denken lassen.

Ich hab ca. 40 Bücher über Ausdauersport und Joggen gelesen, aber über Krafttraining und seine Methoden weiß ich NICHTS. Als ich dann in Hamm am Bahnhof war, auf dem Weg zu meinem Vater am Wochenende fiel mir unter dem ganzen Mist, der in Bahnhofsbuchhandlungen verkauft wird ein Buch auf was mich interessiert und von einem Prof. Dr. geschrieben wurde:
Das Muskel-Workout: Über 100 hocheffiziente Übungen ohne Geräte

Es enthält 100 Übungen ohne Geräte womit sich das Fitnessstudio, wozu ich mich eh nicht so richtig durchringen konnte, erübrigt hat. Ich hab es im Zug gelesen und der Autor schreibt, dass Übungen ohne Geräte sogar besser seien, weil man dann den ganzen Körper trainiert und nicht nur einzelne Muskeln. Was mich auch noch beeindruckte war, dass er von veganer oder vegetarischer Ernährung NICHT ab rät. Allerdings empfiehlt er mindestens 1,5 bis 2 g Eiweiß pro kg Körpergewicht.

So viel esse ich NIE! So viel habe ich auch noch nie gezielt gegessen. Scheinbar ist das aber für gutes Muskelwachstum erforderlich. Nicht, dass man bei mir nichts sieht, aber was, wenn das noch besser geht?

Der Autor ist Prof. Dr. Ingo Froböse, er hat nicht Medizin sondern Sport studiert aber ich fand nichts in dem Buch was medizinischer Blödsinn ist.

Jedenfalls interessiert mich jetzt was passiert wenn ich 90 g Eiweiß am Tag esse statt 60 g. Das erfordert zusätzliches Eiweiß aus SunWarrior, denn auch wenn Dr. Froböse sagt Tofu und Zeugs sei genau so gut, so finde ich doch ist Tofu realtiv fetthaltig und Seitan halt sehr glutenhaltig. Ich ziehe SunWarrior vor, was man, wenn es das geschmacksneutrale Protein ist, auch in alles reinrühren kann. In Suppen oder Saucen genau so wie in Haferflocken etc.

Menü des Tages am 16. März 2015

Brokkoli und 2 Tomaten
Haferflocken mit Banane, Leinsamen, Rosinen, Wasser, Zimt

220 g Möhren, roh
2 Bananen
Quinoa und Hirse

1 Banane mit 20 g SunWarrior
1 Paranuss

1 Banane

1 Spitzpaprika
Quinoa und Hirse mit Pilzen und Mais


1 Apfel
½ Banane

Mein Tag war durcheinander, weil ich mit dem Zug unterwegs war, zu den unmöglichsten Zeiten Hunger hatte und dem auch nachgegeben habe. Ich hab dann noch ein Video für euch, wie es mir in den letzten Tagen bei Restaurantbesuchen erging sowie der challenge-tauglichen Ernährung dort:


Alles Liebe,

Silke

Kommentare:

  1. Huhu liebe Silke,

    ich lese schon länger deinen Blog und wollte mich nun auch mal hier in einem Kommentar verehwigen *g*

    Ich habe nun auch 2 Jahre ohne Geräte daheim trainiert mit dem eigenen Körpergewicht, die Resultate sieht man in meinem aktuellen Blogeintrag und ich muss sagen ich habe nicht ansatzweise so viel Eiweiß gegessen und ich finde ja die Ergebnisse können sich für mein Gewicht und meine Größe sehen lassen. Sagen wir es so, ich bin für die Ausgangslage sehr zu Frieden. Ich weiß natürlich nicht, wie es aussehen würde, wenn ich so viel Eiweiß konsumiert hätte *g* Ich bin trotzdem weiterhin der Ansicht, dass es auch ohne so große Mengen Eiweiß geht. Und ich war auch schon sooo oft verleitet mehr Eiweiß zu essen, weil es immer überall geschrieben steht. Letzendlich habe ich es schlicht nicht durchgehalten *g*

    Ich bin sehr gespannt was du für Erfahrunge machst mit einem hohen Eiweißkonsum und ob du dabei bleiben wirst.

    Die Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind auf jeden Fall spitze und du wirst sicher Erfolge haben.

    Ganz viele Grüße

    fruityfreshprincess.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. LIebe Sandy,

    vielen Dank für deinen Kommentar!:-)
    Dein Blog schau ich mir mal an!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Schön wieder einen neuen Blogeintrag von Dir zu lesen!

    Ich glaube mich zu erinnern das 1,5g/Eiweiss pro Kilo die DGE Empfehlung für stark Sport treibende ist. Nun ist die Frage in wie weit das zu hoch dosiert ist, da ja bei einer Milch- und Fleischernährung die Verwertung von Eiweiss nicht so gut - und zu dem auch die Verteilung innerhalb der essentiellen Aminosäuren auch eher ungünstig ist.

    Ich erinnere mich, das Brazier auch recht viel Protein zu sich nimmt - der setzt aber nach seinen Aussagen im Buch ca. 6500 Kal/Tag im Training um!

    Falls Du das mit dem Protein steigern möchtest - dann mach dir Süsslupinenchrunchy ins Müsli, denn das hat ca. 40-44% Eiweiss am Gewichtsanteil. Ich werde das wohl auch mal wieder für ein paar Wochen machen um auch die 1,5g bzw. 15% zu kommen, da ich jetzt wieder regelmäßig Sport mache.

    AntwortenLöschen
  4. Wo hast du das denn her, dass tierisches Eiweiß schlechter verwertet wird und die Verteilung der Aminosäuren ungünstig ist? Eher das Gegenteil ist der Fall.

    Ich steigere mein Eiweiß mit Hilfe von Sunwarrior. Das passt schon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Silke,

      ich meine das das von McDougal in Starch Solution war. Insbesondere der hohe Methionine-Anteil in Fleisch soll nicht gut sein (wegen der Abbauprodukte bei Überschuss).

      Weiterhin sind soweit mit bekannt erhitzte Proteine nicht so gut vom Körper zu verwerten wie nicht erhitze - oder irre ich mich da?

      Ich finde ja Hanfsamen auch sehr gut - Omega 3/6 und Proteine. Bei Proteinpulvern (verarbeitet, etc.) bin ich eher vorsichtig.

      Löschen
    2. Also, in meiner Ausgabe von Starch Solution steht das nicht und es stimmt auch nicht. Zu viel Methionin ist tatsächlich nicht gut, weil es den Homocysteinspiegel ansteigen lässt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass tierisches Eiweiß schlechter verwertet wird.

      Das mit den erhitzen Proteinen wird in den Kreisen um Gabriel Cousens immer behauptet. Cousens benennt diesbezüglich jedoch keine Studie und so lange ich die nicht gesehen habe, glaube ich das nicht, Biochemisch macht es keinen Sinn.

      Hanfsamen sind mit zu fett!

      Löschen
    3. Danke für die Antwort.

      Dann habe ich einfach zu viel gesehen und gelesen - verliere die Übersicht. Das mit den erhitzten Proteinen war dann wohl im Video von Don Bennet: https://www.youtube.com/watch?v=dm5L3lrRmgg - wie weit das ganze aber wissenschaftlich abgesichert ist.... eine Einschätzung von Dir wäre interessant, da Du Dich mit dem Thema deutlich mehr auseinandergesetzt hast.

      Dr. med. Jacobs schreibt in seinem Buch "Dr. Jacobs Weg" ab Seite 63, Kapitel 4: "Zu viel Protein bedeutet mehr metabolischer Abfall" das die DGE 0,8g/Kg empfiehlt und das dabei der Sicherheitsaufschlag schon drin ist. Er geht auch noch mal auf Methionin ein... und das Kapitel ist schon ein ziemlicher Hammer mit vielen Referenzen... kann ich hier nicht mal eben wiedergeben. Interessierten sei diese Leseprobe mit Inhaltsverzeichnis und den ersten Seiten des Kapitel 4 empfohlen: http://www.drjacobsweg.eu/wp-content/uploads/2014/05/Leseprobe_Kap_Fachbuch_DrJacobsWeg.pdf

      Löschen
    4. Es stimmt, dass Proteine mehr "Abfall" mit sich bringen als Glucose. Dennoch ist Dr. Jacobs kein sonderlicher "Muskelprotz" und zum Aufbau neuer Muskelmasse ist nun mal Protein erforderlich. Man muss viel trinken, wenn man viel Eiweiß isst um die Abfälle auszuscheiden. Zum Erhalt von Muskelmasse ist dann nicht mehr so viel Eiweiß erforderlich siehe meinen Eintrag über Robert Cheeke vor ein paar Tagen.

      Löschen
  5. Schön, dass du diese Gedanken mit uns geteilt hast.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich laufe und mache bodyweighttraining im Wechsel mit crossfit und kraftsport.ich habe vor Ca zwei Monaten meinen eiweisskonsum drastisch auf 2-3 gr erhöht. ich kann muskelmässig noch keine Unterschiede erkennen aber vll hat es auch "nur"geholfen keine muskelmasse abzubauen.ich bin nämlich seit fast acht Wochen krank/verletzt.ansonsten kann ich sagen dass ich mich aber mit mehr eiweiss wohler fühle und bessere Laune habe.zu viele kh machen mich lahm und träge.mist dass du das Buch benannt hast.ich habe mit Fit ohne Geräte und Mo excuses gekauft jetzt brauche ich das wohl auch noch:))) ich bin gespannt wie es weiter geht ich interessiere mich sehr für Sport und das "drumrum" :)LG bianca

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bianca,

    nach allem was ich weiß wird von mehr als 2 g allerdings abgeraten.

    LG Silke

    AntwortenLöschen