Sonntag, 13. April 2014

Skandal!!!



Da hab ich vorgestern noch darüber geschrieben, wie gravierend die Nebenwirkungen
von Medikamenten sein können und schreibe heute darüber, dass es Medikamente auf dem Markt gibt, die tatsächlich auch kaum Wirkung, dafür aber durchaus Nebenwirkungen haben!

Es war gerade diese Woche in der Presse. Ich selber habe es nicht gelesen, da ich keine Zeitung lese, aber ein Prof hat darauf aufmerksam gemacht. Es stand wohl in der Süddeutschen also habe ich Süddeutsche und “Tamiflu” gegoogelt und sofort den Artikel gefunden, den ich gesucht habe.

Tamiflu ist ein Medikament der Firma Roche, welches vor ein paar Jahren zur Behandlung der Schweingrippe auf den Markt kam. Alle Regierungen der westlichen Welt haben Umengen davon eingelagert und Milliarden € und $ dafür ausgegeben und jetzt kommt ans Tageslicht, dass das Medikament so gut wie gar nicht wirkt. Im Vergleich zu einem Placebo heißt es, dass die Erkrankungesdauer von 7 auf 6,3 Tage reduziert wird.

Drei Wissenschaftler weisen seit mindestens 5 Jahren darauf hin, dass dieses Medikament so gut wie keine Wirkung habe und mitunter sogar schädlich sei und diese Herren sind Tom Jefferson, Carl Heneghan und Peter Doshi. Sie haben die Firma Roche, die die das Medikament auf den Markt gebracht hat mehrfach aufgefordert all ihre Analysen und Daten zu veröffentlichen, aber über sage und schreibe 5 Jahre hat die Firma Roche 60% der Daten einfach zurück gehalten. Daten über Wirkung und Nebenwirkung des Medikaments. Jetzt haben sie sie freigegeben und das Ergebnis ist ernüchternd bis schockieren. Und das alles sei auch nicht neu, denn bereits in der Lancet und dem British Medical Journal hätte seit 2009 mehrfach gestanden, dass Neuramidasehemmer wie Tamiflu nicht in der Lage seien die Schweinegrippe bzw. den Influenzaerreger wirksam zu bekämpfen.

Weiterhin heißt es in der Süddeutschen zu den Nebenwirkungen: “Das Risiko für starke Übelkeit und Erbrechen stieg hingegen unter Tamiflu um fünf Prozent. Psychiatrische Erkrankungen wie Schizophrenie kamen bei einem Prozent der Patienten vor, die Tamiflu vorbeugend nahmen. In den Auswertungen fanden sich zudem Hinweise, dass Tamiflu die körpereigene Produktion von Antikörpern gegen Grippe unterdrückt und damit die Abwehr gegen jene Infektion schwächt, vor der das Mittel eigentlich schützen soll.“ Typisch, oder? Wie bei Metformin: Es schädigt die Nieren obwohl es eigentlich vor den Folgeerkrankungen von Diabetes, wie Nierenschäden, schützen soll.

Die USA haben für 1,3 Milliarden Dollar Tamiflu eingelagert. Großbritannien gab 424 Millionen Pfund dafür aus. So eindeutige Zahlen gibt es für Deutschland leider nicht, weil das Gesundheitssystem in Länder- und nicht in Bundeshand ist. Bayern hat jedoch 54,8 Millionen € dafür ausgeben dieses Medikament einzulagern.

Und wenn das alles nicht schon krass genug ist, dann kommt noch folgendes hinzu: Keine einzige Behörde hat Auskunft verlangt. “In den vier Jahren ihrer Bemühungen haben "weder die amerikanische Seuchenschutzbehörde noch die europäische, noch die WHO oder die europäische Arzneimittelagentur bei Roche interveniert und gesagt: Wir wollen den kompletten Datensatz, um selbst die Beweiskraft zu untersuchen". Und die diversen Regierungen wiederum verstecken sich hinter den untätigen Fachbehörden und zahlen Milliarden für die unnützen Pillen. Doshi fällt nur ein Begriff für dieses Desaster auf allen politischen und regulatorischen Ebenen ein: "Multiorganversagen". “

Die Politiker in allen westlichen Ländern geben Unsummen an Steuergeldern für nicht wirksames Medikament aus und die Firma Roche verdient sich dumm und dämlich.

Der Prof erwähnte noch, dass Roche weniger Stunden nach dem Artikel der Süddeutschen eine Gegendarstellung raus gebracht habe, aber ich denke es ist ziemlich klar, auf wen man hier vertrauen kann.

Und leider ist das immer noch nicht genug: Die Schweinegrippe ist nun auch nicht wirklich schlimm. Meine Schwester hatte sie vor 5 Jahren und das soll so ähnlich gewesen sein wie eine Erkältung und ein paar Tage gedauert haben. Eine Mitschülerin von mir hatte sich damals dagegen impfen lassen und war wesentlich länger und viel schwerer erkrankt.

Das beste Medikament schein immer noch das eigene Immunsystem zu sein und das ist eigentlich ziemlich leicht zufrieden zu stellen. Es mag keinen Stress und liebt vollwertige, pflanzliche Nahrung, es mag Sonne und Ausdauersport und ja, es mag auch Sex. Und es braucht von allem nicht zu viel und nicht zu wenig.

Menu des Tages am 12. April 2014

Chufli Frühstücksbrei mit Banane, Sunwarrior Vanille, Kakaopulver, Traubenkernmehl, Kürbiskerne, Hanf, Zimt


1 Grüntee
1 Matcha Tee

1 Roggenvollkornbrötchen

½ Hacienda-Pfanne (veganes Fertiggericht, bio – taugt nicht)
2 Bananen

2 Bananen
4 Möhren

Nudeln mit Kürbis, Kohlrabiblättern, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Sojacuisine und Brokkolisprossen


1 Banane

Sojajoghurt mit Stevia
2 Lammsbräu alkoholfrei

Ich fand gestern fast alle Menschen furchtbar, was sich darauf zurück führen lässt, dass ich wohl ziemlich gereizt war. Ich bin mir nicht ganz sicher woran es liegt, aber es ist auch schon ein paar Tage so. Ich vermute schwer, dass es entweder mit Schokoladen- oder Kaffeeentzug zusammen hängt. Mit Kaffee bin ich echt einfach total glücklich und zufrieden. Mit Schokolade auch.

Irgendwie ist beides sogar noch schlimmer als Alkohol. Weil man es täglich machen kann. Nicht aus gesundheitlichen Gründen sondern was die Wirkung betrifft. Die bewusstseinsverändernde Wirkung. Ich glaube nicht, dass das den meisten Menschen jemals stark auffällt, weil sie einfach nicht sonderlich reflektiert sind, aber gerade in den letzten Tage frage ich mich wie viel von dem Verhalten meine Mitmenschen überhaupt “echt” ist. Mir fällt z.B. auf dass viele Menschen am Staßenverkehr teilnehme ohne auch nur links und rechts zu schauen und sich verhalten wie Kinder deren Orientierung im Raum noch nicht ausreichend ausgeprägt ist. Ist das Folge von irgendwelcher Benebelung? - Muss ja nicht Kaffee oder Schokolade sein, Vielleicht sind es auch Nebenwirkungen von Medikamenten? Oder Wirkungen von Medikamenten!

Und das ist nur die äußere Welt! - Was mag da innen abgehen zwischenmenschlich, reflektionsmäßig und intuitionsmäßig! Das Leitsystem ist dann völlig hinüber. Auch meins ist gerade hinüber. Wie gesagt, ich war gereizt, ich kann mich so nicht leiden und ich fühle mich nicht wohl und ich ziehe mehr dämlich Leute an, die mich reizen. Ist unter Kaffee nicht so und das ist doch wieder das schockierende am Gesetz der Anziehung. Künstliche gute Stimmung funktioniert auch um gute Sachen an zu ziehen, aber man braucht von dem Stoff immer, immer mehr und er beeinträchtigt andere Fähigkeiten. Mist...

Alles Liebe,

Silke

Schnäppchen des Monats April 2014:
Lovechock Ananas/Inkaberry - 2,59 € statt 2,99 €

Ombar probiotic Coconut, 38 g - 2,49 € statt 2,89

Lovechock Goji/Orange, 40 g - 2,59 € satt 2,99 €
Beond, bio-raw Schoko-Nuss-Riegel, 40 g - 1,49 € statt 1,89 €





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen