Montag, 4. November 2013

Und wieder eine Messe: Rohvolution 2013 in Mülheim




Das war eine tolle Rohvolution, ich hatte richtig Spaß und war von morgens halb elf bis abends 17:15 Uhr da und fast nie wurde es langweilig.

Ich muss sagen, es hat irgendwie was magisches, wenn man da mit einer Videokamera rumläuft. Die meisten Leute sind supernett zu einem aber manche reagieren auch völlig allergisch darauf. Zwei haben mich angemotzt, dass ich nicht filmen solle. Ich hab nur gesagt: "Dann keine Werbung für euch" und bin weiter gezogen. Verstehe ich gar nicht. Durch so ein Video kann man doch so viel effizienter Werbung machen! Man braucht den Kram, den man sonst jedem Besucher einzeln erzählen muss nur ein mal auf Film sprechen und dann können auch Leute die viel weiter weg wohnen und nicht da waren, vielleicht gar nichts von der Rohvolution wissen, über dieses Produkt erfahren. - Aber die Leute haben Schiss bedingt durch Abhörskandäle, Wikileaks und Herrn Snowdon.

Ich denke mir einfach: Alles, was mich berühmter macht ist gut! Aber mich würde ja auch kein Geheimdienst abhören wollen.....schade eigentlich...aber ich habe auch keine Leichen im Keller oder Paranoia - Ist ja eh verboten Leute ohne ihre Genehmigung zu filmen und ins Internet zu stellen, ich schicke den Film schon vorher zu und lasse in absegenen...tztztz...

Mehrere sehr nette Menschen haben mir hingegen Rede und Antwort gestanden und jetzt muss ich nur noch die Zeit finden es zu schneiden und zu veröffentlichen. Darunter zwei Sachen, die ich superspannend fand: Ein Interview mit Andreas von RohSchoko.de und eines mit Lovechock über Schokolade und ihr Sucht/Drogenpotential.

Ah, a propos Drogen: Ich kann mit egal wie guten Vorsätzen auf die Rohvolution gehen, ich halte sie nicht ein. Wie auf ner Party. Nachdem ich ja wusste was es kaufen gibt - ist ja fast jedes Jahr das selbe, dieses Jahr gab es nur mehr Torten als sonst - habe ich mir "was Vernünftiges" zum essen eingepackt. Einen Salat, paar Bananen und dann ein paar Amaranth-Maiswaffeln. Noch vor Mittag lief ich Rawger in die Arme, der mich über Typ-II-Diabetes ausfragte, weil der Vater seiner Freundin den hat (wie fast alle Menschen, so scheint's...Statistisch ist es jeder zehnte) und als Honorar bekam ich roh-vegane Lasagne mit gaaaaaanz viel Mandelmayonnaise.



Und eigentlich war es da schon vorbei mit mir. Genau wie, wenn man erstmal ein Glas Alkohol getrunken hat: Dann will man ganz schnell auch ein zweites. Ich hab es weitestgehend geschafft mich von Schokolade fern zu halten. Eine pure Kakaobohne direkt aus der frischen Frucht hat Andreas mir in die Hand gedrückt. Eine weitere getrocknete habe ich geschenkt bekommen von jemandem, der mir erzählte, wie er der Rohkost auf den Leim gegangen ist. Der Rohkostschokolade im Speziellen. Er hatte sich gedacht: "Ist ja roh, daher kann ich so viel davon essen, wie mein Körper mir sagt" und hat dann so viel gegessen dass er 15 kg zugenommen hat. Jaja, Schokolade ist "Zaubernahrung" und nein, nein, man kann nicht einfach alles in den Mengen essen die man will, nur weil es roh ist, man nimmt nicht automatisch ab, nur weil es roh ist und der Instinkt sagt nicht einfach wann Schluss ist, nur weil es roh ist. Das wurde vor Jahren, und wird scheinbar auch immer noch gerne in der Rohkostszene verbreitet und auch gerne geglaubt. - Der Herr will sich die Schokolade jetzt mit rohen Kakaobohnen abgewöhnen. Ein Schritt in die richtige Richtung,

Was gab es nach der Lasagne, lasst mich überlegen -  ach was, ich hole einfach die Fotos raus...

Bulgurfrikadellen und Salat - auf jeden Fall waren die Oliven nicht roh

Carobeiskonfekt von The Glowing Gourmet

Erdmandelmilch von roh-kostbar.de
Halva von Rawger

Lebkuchenfeigen in Schokolade gedipt von Gabriele
www.roh-kostbar.de

Creme aus Avocado, Cashews, Kakaobutter und irgendeinem
Süßungsmittel von rohschoko.de

Fantastischer Apfelkuchen von Rawger

Und die Sache ist wirklich die: Ich reagiere auf dieses viele Fett echt genau so wie auf Alkohol. Nicht dass ich ich davon trunken werde, aber ich kenne plötzlich kein Maß mehr. Ich habe keine funktionierenden Sättigungsmechanismus und will immer noch mehr und wenn ich das bekommen habe, will ich immer wieder fast sofort noch mehr. Ich weiß nicht ob ich wirklich mal 3 Monat mit fettarmer Nahrung leben sollte oder ob das Problem nur jetzt gerade besteht, weil ich andere Stimulanzien weg lasse. Ich kann es überhaupt nicht einschätzen.

Wenn man z.B. raucht, entwickeln sich immer mehr Rezeptoren für das Nikotin. Wenn man das Nikotin dann wegläßt sind die Rezeptoren noch da, aber das Nikotin nicht mehr. Das ist die Phase des Entzugs. Die Anzahl der Rezeptoren muss sich erst wieder verringern bevor man kein Verlangen mehr hat. Aber dann gibt es auch noch weitere Schlüsselreize im Hirn, die auf Erfahrungen im Langzeitgedächnis gründen, die einen Lust auf eine Droge bekommen lassen. Unter ehemaligen Alkoholikern befinden sich besonders viele Kaffeeabhängige. Von zwei Leserinnen weiß ich, dass sie sich, seit ich über Schokoladensucht geschrieben habe, mit Datteln und Bananen zudröhnen und ich selber greife auch zu viel zu Trockenfrüchten. Ersatzdroten...Das ist echt hart!

Also, keine Ahnung. Ich weiß auch nicht, wann das mit meiner "Fettsucht" angefangen hat, aber ich glaube erst durch die Gourmet Rohkost. Auch hier ist mir klar, dass das keine negativen Auswirkungen hat, wenn ich das mal mache, aber will ich mein Belohnungssystem irritieren? Ich mache das eh immer noch zu viel, weil ich manchmal meine Handlung gar nicht realisiere oder aber wirklich gerade nicht anders will. Bei Stevia z.B. Stevia stimuliert auch das Belohnungssystem, wenn auch nicht so stark wie Zucker, aber ein süßer Geschmack alleine sorgt auch schon für eine Ausschüttung von Neurotransmittern, die glücklich machen und beruhigen. Ich bin noch lange nicht so weit, als dass ich mich wirklich richtig verstanden hätte. Andererseits finde ich auch, dass ich schon ziemlich weit gekommen bin.

Was gab's noch?

Eine ständige Falle in die ich tappe, die ich mir aber auch noch nicht nehmen lassen will:
Koffeinfreier Sojakaffee am Hauptbahnhof - auch das ein Belohnungsmechanismus

Mit Beenden der Rohvolution habe ich dann noch meinen mitgebrachten Salat gegessen

Der Stand von Orkos wirkt auf mich so wie eine Bäckerei auf andere Leute. Ich hatte mir fest vorgenommen keine Durian zu kaufen, mein innerer Schweinehund hat mich dann überredet eine kleine Packung zu kaufen und mein Großhirn hat sich dann  gedacht, dass es unrentabel ist eine kleine Packung mit 1/3 des Inhalts für 7€  statt eine große für 15 € zu kaufen. Heute früh durfte ich leider feststellen, dass irgendwas mit der Durian nicht in Ordnung ist, schlecht oder gegoren oder so und jetzt ist mein Hirn eine negative Durianerfahrung reicher und speichert das vielleicht ab und läßt mich nächstes Mal am Stand vorbei gehen.

Last but not least: Es gab eine Neuheit auf der Rohvolution. Angeblich roher Bulgur von dem Hersteller türkischer veganer und vegetarischer Gerichte, der auch auf der VeggieWorld war. Nur hat das keiner geglaubt! Viele der Aussteller waren sogar regelrecht sauer. Roher Bulgur? Hatte noch keiner gehört und auch in der Rohkostszene in den Staaten, die alles möglicher ausprobiert haben, was man roh essen kann, gab es nie Bulgur. Nicht die besten rohen Spitzenköche haben jemals was mit Bulgur gemacht. Bulgur ist eigentlich nur geschroteter Hartweizen und der wird normalerweise gekocht und ist dann lecker als Salat. Der Aussteller hat behauptet, das sei besonders weicher Bulgur, der direkt aus der Türkei käme und der nur mit Wasser aufgegossen werden und dann ziehen müsste. - Also habe ich Weizen gegessen, aber es war Vollkorn und wenigstens nicht so fettig. Und sehr lecker. Aber roh??? - Naja, die lassen da eh so langsam Fünfe gerade sein. Soyananda Sojafrischkäse wurde auch ausgestellt, Kokoszucker ist in allen Schokoladen drin, warum dann nicht auch gekochter Bulgur, der in meinen Augen eh gesünder ist als 100 g rohe Nüsse!

Die Nüsse kamen aber dennoch gestern bei mir hinzu...

Mist, ich muss endlich wieder Sport machen, was ich seit 2 Wochen nicht mache, weil die Diabetesschulung es nicht zulässt. Ab Ende der Woche dann wieder...

Alles Liebe,

Silke

Kommentare:

  1. Hallo Silke, bei mir hat das funktioniert. 2 Tage kein Fett und ich war suchtfrei. Ich habe einen neuen eigenen Blog unter eigener URL - der gehört dann zu meiner HP, die in Kürze auch geschaltet wird. http://besser-geht-immer.com/mein-schlimmster-rueckfall-und-groesster-segen/
    Ich hätte mir das so nicht vorstellen können, zumal ich ja mehr oder weniger da hineingestolpert bin. LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,

    warst du nicht auch im Dattelrausch?
    2 Tage reichen dafür nicht. 2 Tage nicht rauchen reicht auch noch nicht zum Nichtraucher werden...oder zur Alkoholentwöhnung. Wart mal ab!

    Mein Gott, was soll denn das? Warum immer wieder neue Blogs???

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Nachtrag: Hab's gerade gelesen. Du hast nur die Droge gewechselt, Petra!;-) Kriegst dein Dopamin jetzt aus Datteln...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Silke, der neue Blog ist mein eigener, der wie oben beschrieben zu meiner Domän gehört, deshalb der Wechsel.

    Außerdem sind Menschen verschieden, jeder macht was er kann und für richtig findet. Du hast einmal gesagt, dass einen an anderen nur stört, was mit einem selbst zu tun hat. Also ich finde es in Ordnung einen Blog zu verändern oder neu zu machen, wenn das alte nicht mehr passt.

    Nun ja, mag sein, dass ich mein Dopamin jetzt aus Datteln bekomme, aber auch wenn ich die ersten Tage Heißhunger danach hatte, so ist dies jetzt nicht mehr der Fall. Die Mengen haben sich relativiert. Klar reichen 2 Tage nicht aus, es sind ja mittlerweile auch sehr viel mehr Tage, nur nach 2 Tagen war es vorbei, obwohl mein emotionaler Stresspegel der selbe ist, wie zuvor und in solchen Situationen brauchte ich sonst immer was süßes, am besten mit Fett kombiniert.
    Dopamin kommt auch nicht nur vom Essen, sondern auch von dem Erreichen von Zielen, die man sich gesetzt hat, um nur ein Beispiel zu nennen. Fakt ist, ich denke erst an das Essen, wenn mir wirklich der Magen knurrt und das ist unter den derzeitigen Umständen ein Segen für mich. Von dem mal ganz abgesehen, sind Datteln ein Nahrungsmittel, dass ich besser vertrage und essen kann, als Getreide. Ich habe da jetzt lange genug mit herumexperimentiert. Außer Esenerbrot und mal eine Brezel mag ich das nicht und mein Darm auch nicht. Das war aber schon immer so. Geraucht habe ich nie und Alkohol nur mal in der Jugend probiert. Da ich jedoch immer Sport gemacht habe, wieder drangegeben. Kaffee habe ich auch noch nie gemocht. Derzeit geht meine sportliche Leistung wieder nach oben und ich kann besser lernen, also mache ich etwas richtig, denn mein Schlaf ist auch besser, was bei Schokolade nie der Fall ist.Ich werde auch mein Essen posten und zumindest mal für eine Zeit den Cronometer benutzen, was ja normal nicht mein Ding ist. Mein Mann hat damit jetzt angefangen, weil er sich meinr derzeitigen Ernährung angeschlossen hat und damit ganz schmerzfrei geworden ist und wieder Energie hat, was zu tun.

    So weit von mir. LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Petra,

    ich hab ja immer das Gefühl, dass Menschen neue Blogs aufmachen, wie sich eine neue Frisur zulegen. Sie wollen wer anderes sein. Man kann sich aber selbst nicht entkommen. Man nimmt sich immer mit.

    Was ist zum Beispiel aus deinem Versuch geworden dein Gewicht mit reiner Gedankenkraft zu senken? Hat das nicht geklappt oder warum hast du das Experiment nicht weiter verfolgt? Warum hast du dein altes Blog und die davor alle gelöscht? Schämst du dich der Entwicklung die du gemacht hast oder der Falschaussagen?

    Ich habe das an anderen Bloggern tatsächlich aus zu setzten, weil ich sowas auf Teufel komm raus nicht machen würde, weil ich nicht vor mir selbst und meiner Vergangenheit weglaufe, zu meinen Fehlern und ehemaligen Falschaussagen stehe. Die einzige Bloggerin in unsere Szene, die ich noch kenne, die sowas auch macht ist die Lotti, dafür hat sie meinen Respekt. Alle anderen, inklusive dir, wechseln dauernd ihr Image. Da fehlt mir leider das Verständnis für.
    Bin gespannt, wann du "deine" Seite löscht...

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Silke, du musst mich und das was ich tue nicht mögen. Warum ich mein Projekt nicht fortgeführt habe, habe ich dir per Mail geschrieben. Ich hoffe du respektierst das. Jeder Mensch hat sehr viele Subpersönlichkeiten, den Kritiker, den Antreiber, den Ergeizigen, den Faulen usw. Der eine Mensch lebt viele dieser Persönlichkeiten, der andere eben weniger - so ist das. Und ja, vielleicht bin ich vor mir weggelaufen, aber auch das gehört zu mir und meinem Leben dazu. Silke wir tun ALLE immer unser bestes. LG Petra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petra,

    hier geht es nicht um mögen oder nicht mögen sondern nur darum, dass ICH mehr Respekt vor Leuten habe, die Ausdauer zeigen und nicht alle Nase lang etwas anfangen und dann dran geben.

    Und natürlich ist es gesünder all seine Persönlichkeiten zu leben.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  8. Silke, "alle Nase lang etwas anderes anfangen", du hast deine Ernährung in den letzten Jahren doch auch ständig verändert, ebenso deine beruflichen Tätigkeiten, deine Wohnsituationen, dein Gewicht usw. Es ist in Ordnung sich zu verändern. Das einzige was du im Gegensatz zu mir nicht verändert hast ist dein Blog und selbst der ist etwas anders im Tenor geworden.

    Ich hatte lediglich von meiner Erfahrung mit dem Fettweglassen geschrieben, weil ich dachte es interessiert dich. Tut es nicht - gut, dass weiß ich jetzt. LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Ja, aber ich lösche mein altes Ich nicht, das gibt den Lesern die Möglichkeit mich in meiner Entwicklung kennen zu lernen und nicht immer in einem "neuen ersten Eindruck" zu gewinnen.

    Es gibt im richtigen Leben nämlich keine 2. Chance für einen ersten Eindruck. Und weil man das online kann, machen es sich allzu viele Leute, meiner Meinung nach, allzu leicht: Einfach seine Onlinepersönlichkeit löschen.

    Es ist auch in Ordnung die Veränderung in seiner Onlinepräsenz zu zeigen!

    Mich nervt es, wenn ich dann den Start dieses neuen Blogs lese (das alte Blog kannte ich ja auch) wo dann jemand ganz selbstsicher schreibt wo er steht, was er gelernt hat und wie klug er ist und nach wenigen Wochen wird er doch wieder von seinen alten Problemen heimgesucht und das selbe Problem wie auf dem alten Blog steht dann wieder da und zunächst kommt es zu immer seltener werdenden Einträgen und irgendwann wird das Blog dann wieder gelöscht. Habe ich tausendfach gesehen, in den 4,5 Jahren in denen ich blogge.

    Ehrlich, das Problem ist aber auch dann immer noch da. Blogs löschen löst genau so wenig Probleme wie Drogen!

    Sorry, dass du es jetzt gerade abkriegst, aber dieses Prinzip nervt mich schon seit Jahren in der Blogsphere und ich habe noch die darüber gebloggt und bin es demnach nie los geworden.

    Du warst der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Silke! Ich verstehe deine Argumenta ja, aber was ist denn das Problem mit Durian? Es ist ein natürliches, naturbelassenes Nahrungsmittel! Klar ist die auch hochgezüchtet, aber das sind andere Dinge doch auch ;-) Kakao ist nochmal was anderes, der wird ja fermentiert und viele Stoffe werden so erst zugänglich. Und Kakaobohnen pur gehen auch nicht so gut runter wie in Form von Schokolade, oder? Naja, lass dir die Durian (in Zukunft) schmecken :D
    Und ich will an der Stelle mal sagen, dass ich deinen Blog zur Zeit total gerne lese! Ich bin schon jeden Tag gespannt, was du wieder Interessantes schreibst =)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  11. Naja, 30% Fett und dass ich dadurch mein Kalorienpensum nicht einhalte. Durian ist die einzige von der Natur hervorgebrachte Süßigkeit, die Zucker und Fett vereint und die wirkt natürlich nicht anderes als Kuchen auf das Belohnungssystem. Ob sie ein natürliches Nahrungsmittel für Mitteleurooäer ist ist dann auch noch mal fraglich.
    Aber klar, körperlich schadet sie ja nicht und enthält keine Amphetamine oder Koffein/Theobromin.
    Danke für das Lob!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  12. Naja, deshalb heißt mein Blog jetzt ja auch Petras Blog, wie kann ich einen Blog stehen lassen, der Eiweiß-Fett und Rohkost heißt, wenn ich da überhaupt icht mehr dahinter stehe. Und Persönlichkeiten ändern sich, wäre schlimm, wenn das nicht so wäre.

    "Es gibt im richtigen Leben nämlich keine 2. Chance für einen ersten Eindruck." Das ist deine persönliche Meinung, die für mich nicht gilt. Ich habe da schon ganz andere Erfahrungen gemacht.

    Du sagst, dass ich das jetzt abbekommen habe, habe ich nicht, dafür müsste ich es annehmen. Tue ich nicht, denn ich finde, du hast Unrecht. Für mich und auch viele andere ist es nämlich ok, sonst würden ich und sie es nicht tun. DU hast ein Problem damit. Wie bereits per Mail geschrieben, ist nur schade, dass es ganz am Thema vorbei geht, warum ich meinen Kommentar gepostet habe. Fettfrei heißt Suchtfrei, nach mir haben es hier jetzt schon 3 weitere Frauen und 2 Männer hier probiert. 2 Tage und keine Sucht mehr. Ist natürlich nur möglich mit vielen KH, und esse ich gekocht dazu, Gemüse, Quinoa, Kartoffeln, Hirse etc. - Tierisches im Moment kein Bedarf. Halte ich mir offen. Kein Dogmatismus mehr. Der Bauch ist voll, es passt nichts mehr rein und dennoch habe ich das Gefühl sofort etwas machen zu können/wollen, weil keinerlei Energieeinbruch da ist. Ich werde das weiter forschen. Dachte es passt hierher, deshalb mein Post und den link zu meinem Blog habe ich dazu geschrieben, weil du vor einer Weile mukiert hast, es würde Sinn machen über ein Thema zu bloggen, statt nur einen Kommentar zu hinterlassen. Ist aber auch nicht Recht. Muss es auch nicht. Ich bleibe dabei, du hast etwas gegen mich persönlich, sonst ließe sich die Sache ja klären. LG Petra

    AntwortenLöschen
  13. Oh je, Petra...

    Also, dann ist doch alles in Ordnung, außer, dass du das Gefühl hast, ich hätte was gegen dich.

    Ja, es ist mein Problem, dass ich Blogger nicht mag, die dauern ihre Blogs wechseln. Das ist eine Facette von dir, ich kenne nicht alle Facetten, du bloggst nicht über alle, daher kenne ich dich eigentlich nicht...Wie könnte ich dich dann mögen oder nicht mögen? Diese Facette mag ich an dir aber nicht. Das stimmt.

    Dein letztes Blog war Lovey Body - Schlank und fit - nicht Eiweiß, Sport und gute Laune.

    Ich denke du bewertest das mit der Suchtfreiheit, die du meinst gerade zu erfahren völlig über. Dein Körper ist wahrscheinlich vorerst einfach mal froh, dass er endlich KHD bekommt. Ich nehme deinen Post daher als Erfahrungsbericht nicht sonderlich ernst. Wie viele Leute haben mir z.B. schon erzählt, dass sie irgendwas jetzt endgültig dran gegeben haben und wurden dann doch wieder rückfällig. Mit selbst ist das tausendfach passiert.

    Im Übrigen wettere ich schon seit Jahren gegen LowCarb und stehe für wenig Fett ein, warum sollte mich jetzt deine 2-Tages-Erfahrung interessieren? Ich mache seit ich blogge Erfahrung damit, angefangen mit 80/10/10.

    Ja, ich finde es auch schade, dass mich deine Erfahrung nicht interessiert. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich dich nicht mag. Wie gesagt, ich kenne dich eigentlich nicht. Du gibst nie genug preis von dir, als dass ich dich kennen könnte.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  14. Wie kommst du darauf, dass ich von einer 2 Tage Erfahrung spreche. Ich sagte nur, dass nach 2 Tagen keine Sucht mehr da ist. Ich habe vor knapp 20 Jahren mit Rohkost angefangen und befinde mich auf der Suche bzw. forsche an mir selbst, genauso, wie du und andere auch, die sich für gesunde Ernährung interessieren. Ich habe 7Jahre vegan und roh geschafft und bin dann gescheitert. Ich muss mir allerdings eingestehen, dass ich offentlich damals nicht berücksichtigt habe, dass ich meinen Fettwert in Form von Mandelmus zu hoch gefahren habe und es damit nicht möglich war weiterhin gut die Nährstoffe aufzunehmen, was vorher der Fall war, denn ich bin ja in Mangel gekommen.

    Als ich meinen ersten Blog hatte, hast du noch nicht gebloggt, sonst wüssest du das. Ist ja auch egal, und ich nehme das mit dem "nicht mögen und nicht interessieren" zurück. Mir war kurzfristig entfallen, dass Kritik die höchste Form von Anerkennung ist. Also Danke dafür ♥

    Und ich forsche weiter, auch ohne dein Interesse ;-)

    Weiterhin habe ich EXTRA für dich auf meinen Blog kurz erklärt, wieso, weshalb, warum. So und das ich nciht so alles preisgeben kann wie du, liegt daran, dass ich Familie habe, im besonderen Kindern, die ja, wie ich dir auch schon einmal erklärt habe. Im nächsten Frühjahr bin ich in Köln, dann können wir uns ja einmal kennenlernen, ich mache immer wieder die Erfahrung, das reales Reden etwas ganz anderes ist. ♥ LG Petra

    AntwortenLöschen
  15. Siehst du, das finde ICH schade. Immer wenn du anfängst interessant für mich zu werden, hörst du auf Dinge Preis zu geben.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  16. Was willst du denn wissen Silke, andere fragen mich auch per Mail und dann stehe ich Rede und Antwort, diese Möglichkeit hast du auch. Ich habe nichts zu verheimlichen, nur möchte ich nicht (nicht mehr) alles veröffentlichen. Habe da leider zu viele negative Erfahrungen gemacht und meine Kinder wurden angegriffen. Vielleicht können wir das ja klären. LG Petra

    AntwortenLöschen
  17. Ich weiß, dieses Thema hatten wir vor Jahren schon.
    Momentan gar nichts.

    Ich lese einen bestimmten Blog ja, weil ich weiß, dass da immer wieder was gepostet wird, was mich interessiert. Wenn dauerhaft nichts kommt, was mich nicht interessiert, lese ich halt einfach nicht weiter. Daher nutze ich die Möglichkeit der Nachfrage per Mail nicht.

    Ich hab auch Wichtigeres zu tun....

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  18. Wichtigeres als dich mit mir auszutauschen? ;-) Klar hast du wichtigeres zu tun, ich ja auch. Ich denke unser beider Tag ist ausreichend gefüllt, wenn auch recht unterschiedlich.

    Nun ja, dann wäre ja alles gesagt. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen