Mittwoch, 13. November 2013

Das wahrscheinlich beste Restaurant Kölns, Melasse und Omega Blue...



Ich denke ich war gestern zu Besuch im besten Restaurants Kölns. Es hat letztes Wochenende eröffnet, ist asiatisch, vollwertig, bio und vegan und war absolut köstlich. Die Geschäftsführerin ist eine Bekannte von mir und ich habe den Besuch dort mit einem Date mit dem Maler kombiniert und wir waren beide hingerissen weil das Essen so köstlich war. Wir haben vergessen zu reden, vor lauter Köstlichkeit! Ich hatte Pad Thai mit Tempeh und er Gemüse mit Erdnusssauce, Tofusticks und Jasminreis. Alternativ hätte er auch Vollkornreis nehmen können. Mein Pad Thai kostete 9 € + 2 € für Tempeh, seins 10 € + 2 € für Tofusticks. Dazu gab es Lammsbräu Bio-Bier zu trinken. Für mich die alkoholfreie Variante, was ich sehr lecker fand. Hatte ich noch nie zuvor getrunken und war begeistert, dass es irgendwie wie Radler, aber dann nicht ganz so süß schmeckt.





Pad Thai

Jasminreis, Gemüse und Erdnusssauce
Vegane Krabbenchips - unglaublich aber wahr
Das Restaurant heißt Mei Wok und befindet sich auf der Venloer Str. 384. Noch ist es relativ klein aber als wir rein kamen waren fast alle Tische besetzt. Weitere Sitzplätze seien bereits genehmigt, sagte uns die Bedienung. Wenn ihr mich fragt: Der Laden wird noch gaaanz grooooß! - Ich weiß nicht ob ich jemals besseres asiatisches Essen gegessen habe mal abgesehen von Sushi vielleicht. Und ich bin froh, dass es nicht direkt bei mir um die Ecke ist, denn sonst würde ich noch auf die Idee kommen jeden Tag dort zu essen!;-)

Irgendwo im englischsprachigen Internet bin ich kürzlich auf Melasse gestoßen ein Süßungsmittel, was durchaus Nährstoffe enthalten solle. "Hm, Melasse" dachte ich mir "ist die nicht so ähnlich wie Zuckerrübensirup?" Tatsächlich ist es was anderes und zwar ein Abfallprodukte bei der Zuckerherstellung. Im Bioladen habe ich gestern welche gekauft und frage mich jetzt, wie ich die wohl möglichst vielfältig einsetzen kann. Melasse ist süß und enthält ziemlich viel Kalzium, Eisen, Magnesium und Kalium, aber sie hat einen starken Eigengeschmack und sie ist schwarz. Sie hat mehr Nährstoffe als Datteln, sie macht aber auch quasi satt! - Kennt ihr das Phänomen, wenn man Lust auf Schokolade hat und dann nach Bitterschokolade greift und eben nicht unendlich weiter isst, wie bei Milka, sondern nach einem Riegel satt ist? - Das passiert bei Melasse auch. Ich habe das Glas geöffnet, einen TL gegessen und hatte genug. Bei Agave oder Ahornirup und natürlich auch bei Zucker, will ich immer noch mehr!


Ich habe also Plätzchen mit Melasse gebacken, vegane Plätzchen bei denen ich sogar noch den Fettgehalt auf 20% runter geschraubt habe. Das Ergebnis war ok, aber nicht veröffentlichungswürdig. Da kann man noch mehr dran arbeiten. Die Melasse hat nicht stark genug gesüßt, da muss noch irgendwas anderes rein und mit wenig Fett hat man natürlich auch immer weniger Geschmack. Vielleicht müssen sie auch noch irgendwie fluffiger werden...Ich weiß noch nicht... Hat mich aber alles auch nicht davon abgehalten mehr davon zu essen, als ich eigentlich vor hatte!;-)


Und dann bin ich im Bioladen noch auf das Omega Blue Öl der Firma BioPlanet aufmerksam geworden. Es enthält nämlich DHA aus der Mikroalge Ulkenia. Zur Erklärung: DHA braucht unser Hirn. DHA steht für Docosahexaensäure und ist da was unser Körper aus Omega 3-Fettsäuren herstellt, warum diese auch essentiell sind. Tatsächlich ist es selber eine Omega 3-Fettsäure und zwar die, die in Fisch vor kommt. Es heißt der Körper könne aus Alpha-Linolensäure, die Omega 3-Fettsäure, die in Leinsamen vor kommt, DHA synthetisieren. Um das möglichst effektiv zu können, solle das Omega 3:6-Verhältnis stimmen (ca. 1:3-1:5) weil sowohl die Omega 3 als auch 6 Fettsäuren von ein und dem selben Enzym verarbeitet werden und wenn zu viel Omega 6 da ist, kümmern sich die Enzyme bevorzugt darum.


Kleine Haken an dieser Stelle das Öl betreffend: Man muss schon 25 ml davon täglich verzehren um mit DHA ausreichend versorgt zu sein, allerdings ist auch noch gut Alpha-Linolensäure im Öl vorhanden also auch noch genug, damit der Körper noch selber DHA herstellen kann. 25 ml ist auch die Verzehrempfehlung laut Packung. Es besteht aus einer Mischung aus Leinöl, Walnussöl, Sonnenblumenöl und Weizenkeimöl und müsste, wenn ich das Etikett richtig interpretiere, etwa ein Omega 3:6 Verhältnis von 1:3 haben.

Das Fläschchen enthält aber nur 100 ml und kostet 6,99 €. Da muss man jeden 4. Tag eine neue Flasche kaufen. Und natürlich darf man sonst überhaupt kein Fett mehr verzehren, wenn man 25 ml Öl isst. Naja, ich nehme an man kann es MAL in Salat geben oder sowas. Für manche Situationen finde ich Öl nämlich doch immer wieder ganz praktisch. Z.B. wenn man gerade kein Dressing hat und auch keine Zeit oder Lust eines zu machen. Bisschen Öl und Essig zusammen mit Salz und Pfeffer auf den Salat und alles ist gut.

Ich hab also gestern viel zu viel und viel zu spät gegessen und lasse heute das Frühstück ausfallen. Aber auch das ist immer wieder echt hart. Ich liebe mein Frühstück nämlich. Aber gut, das mache ich ja nicht jeden Tag...

Menu des Tages am 12. November

Haferflocken, gemahlene Kichererbsen, Leinsamen, Trauben, Banane, Zimt, Traubenkernmehl und Dattelsirup


Roggenbrot mit veganem Brie und Saane Meerrettich von Vitam

Salat aus Quinoa, Paprika, Zwiebel, Grünkohl, Brie-Dressing, Salz und Pfeffer

5 Zucchini-Koftas
3 Möhren
1 Banane
2 Dinkel-Melasse-Plätzchen
1 Möhre, 1 Dattel, eine roh-vegane Rumkugel, 1 Dinkel-Melasse-Plätzchen

Pad Thai
2 alkoholfreie Biere
1 roh-vegane Rumkugel


Krabbenchips

Es gab Kichererbsenmehl in meinen Haferflocken, weil die Zucchini-Koftas mit Kichererbsenmehl gemacht wurden und mein Hanf-Proteinpulver leer war und ich dachte, das könne man ganz gut statt dessen als Eiweißergänzung verwenden. Barnard schreibt immer wieder darüber, dass in total vielen Ländern Hülsenfrüchte zum Frühstück verzehrt werden, nur uns in der westlichen Welt käme das seltsam vor. Er empfiehlt auch zusätzliches Eiweiß im Frühstück wenn man dazu neigt von einem Kohlenhydratfrühstück schläfrig zu werden, weil Kohlenhydrate Serotonin ausschütten und das wiederum auch eine Einschlafhilfe sei. Bei Schlafstörungen solle man daher auch besonders abends Kohlenhydrate essen.

Tja, und dann habe ich auch noch einen Teil des selbstgemachten Brie zu Dressing weiter verarbeitet. Welche Fettgrundlage man für Dressing nimmt ist eigentlich völlig egal, also dachte ich: Warum nicht einfach Käsedressing. Ich muss ja auch immer verbrauchen, was ich so kreiere.

Ach ja, und dann noch die Rumkugeln! Ein Traum. Neues Rezept und ich zeig auch das im Workshop man Samstag. Hat meinem Date auch sehr geschmeckt.

Alles Liebe,

Silke



Kommentare:

  1. Hallo Silke, zur Melasse - einer deiner Leser hat vor einigen Monaten und auch schon einmal viel länger (1/2 Jahre?) davor auch schon auf deinem Blog auf diese hingewiesen und zwar das Melasse zusammen mit Natron Krebs heilt. Ich bin durch diesen Beitrag auf die Melasse aufmerksam geworden und mein Mann und ich hatten das probiert über 2 Wochen und mein Mann hat damit seine Prostatabeschwerden behoben. Eine Bekannte damit ihre Atemnot und Allergien.

    Es der link zu einem you tube video, du hattest damals geschrieben, du würdest mal reinschauen, wenn du Zeit hast. Es ging darin um einen ital. Arzt der sagt, Krebs sei Candida bzw. einen Mann namens Vernon Johnston, der mit Backpulver und Melassen seinen Knochenkrebs geheilt hat.
    An mehr erinnere ich mich jetzt nicht. Auf jeden Fall nimmt die Melasse die Lust auf süßes sehr und sie soll zum Backen halb und halb mit Zucker eingesetzt werden, damit der Zucker wieder vollwertig ist, so eine Mitarbeiterin von uns.Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,

    also zum einen kann es bei deinem Mann und der Bekannten auch der Placebo-Effekt gewesen sein.

    Die Krebs-sei-Candida-Theorie habe ich mir nicht näher angeschaut. Krebsheilung mit Backpulver ist mir aktuell auch viel zu esoterisch.

    Interessiert wäre ich an einer biochemischen Erklärung was Melasse bewirkt, wie sie es bewirkt, welche Substanz in ihr etwas bewirkt und was dann im Körper passiert. Ohne solide Basis gehe ich solchen Kommentaren nicht mehr nach.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silke, vielleicht hat der Kommentator auch nur das Video von Vernon angegeben. Ich habe ja danach selbst weiterrecherchiert. Ich schaue, mal ob die links noch in meinen Lesenzeichen habe. Der ital. Arzt hat nämlich die biochemischen Erklärungen aufgezeigt, warum das funktioniert hat. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Silke, wie immer laufen manche Video nicht mehr. dennoch hier ein link http://www.youtube.com/watch?v=01_hdwiXQ3A von Dr. Simoncini und hier http://simoncini-cancer-center.com/en/home seine webseite. Und hier noch einmal über Candida Melasse/Natron und lugolsche Lösung.
    Mein Hausarzt hier, hat auch die Heilpraktikerausbildung gemacht und hat auch schon gesagt, es ist nicht alles wissenschaftlich nachweisbar/erklärbar, doch er hat jetzt schon so lange seine Praxis und ihm ist es egal ob etwas biochemisch erklärbar ist, Hauptsache sein Patient wird gesund. Natürlich verschreibt er auch Medikamente, das ist es ja, was die meisten Patienten wollen, doch er ist auch offen für Patienten, die nach einer anderen Lösung suchen.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen