Dienstag, 6. August 2013

Kochen à la Attila...


Der gestrige Tag stand im Zeichen von Attila Hildmann, denn irgendwann muss ich mich ja mal daran wagen etwas aus Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge zu kochen. Auf den ersten Blick schrecken mich in seinem Buch immer diese tierischen Fettmengen ab. Man muss doch keine 5 EL Olivenöl in ein Gericht geben?! Und wenn nicht Unmengen Olivenöl drin ist sind Unmengen Nüsse oder Nussmus drin. Ehrlich 1 TL Butter enthält weniger gesättigte Fette als 5 EL Olivenöl....

Aber egal, ist ja nicht so, als wüsste ich nicht, wie man ohne Fett kocht. Das ist super einfach! Einfach alles mit Wasser statt mit Öl in die Pfanne geben. Und so habe ich das Öl und damit 500 kcal in Attilas Rezepten einfach weggelassen.

Was ich sehr interessant an ihm finde, ist wie er sich Sachen aus der Rohkostküche abgeguckt hat und sie mit anderen Sachen kombiniert. So war eines der Gerichte gestern eine Zucchinilasagne die ich hauptsächlich deshalb gemacht habe, weil ich einfach alle Zutaten im Haus habe. Zucchinilasagne wurde in der Rohkostbewegung erfunden, aber was Attila macht ist zwischen die Zucchinischeiben, die statt Nudeln verwendet werden, eine feischfreie Bolognese aus Tofu zu geben und das Ganze dann 5 Minuten im Ofen zu backen. Bei sage und schreibe 250°C.

Das ist es also, was ich gut an ihm finde, er ist sehr innovativ, aber benutzt auch, genau wie die Rohkostbewegung, einfach viel zu viel Fett. Und viel zu viel Agave!

Was ich komisch finde ist, dass ich gestern 200 g Tomatenmark verzehrt habe, indem ich 2 Rezepte von Attila gemacht habe. Ich esse sonst nie Tomatenmark, kommt bei Barnard oder so nicht vor. Was hat er nur mit dem Tomatenmark? Und warum so viel? Na, in Lasagne mag das noch verständlich sein...die Lasagne war auch gut...Mein Abendessen hat mir gar nicht gefallen.

Dazu muss ich sagen, dass ich mich nicht exakt an das Rezept gehalten habe sondern Hirse durch Amaranth und Zucchini durch Brokkoli ersetzt habe. Es schmeckte fürchterlich. Hatte aber den Vorteil, dass ich überhaupt keine Neigung hatte zu viel davon zu essen.;-) Es war echt ekelig, aber ich habe es komplett vertilgt. Ich weiß wirklich nicht wie ich so ein schlechtes Essen herstellen konnte! - Ich kann super kochen!!!

Naja, die Lasagne war gut, aber was ich bei Attila auch nicht verstehe: Warum müsse in ein Rezept 180 g Tofu ein? Was ist denn das für eine Menge? Warum nicht einfach 200 g, da es total viele Tofusorten gibt, die auch 200 g enthalten. Der von Taifun z.B. Soll ich ernsthaft ne 200 g Packung kaufen und dann 20 g zur Seite legen? Pustekuchen. Hab ich nicht gemacht. Ich hab verbotener Weise 200 g statt 180 g Tofu verwendet.

Das Rezept geht so:

Tofu und 2-3 Möhren mit einer Zwiebel in einer Pfanne anbraten. Mit Wasser natürlich, nicht mit Öl. Eine 3/4 Tube Tomatenmark darunter rühren sowie 1 TL Oregano, Salz und Pfeffer. Dann etwas Rotwein dazu zum Ablöschen. Das ist die Bolognese. Basilikum unter rühren. Die Bolognese dann mit der, in ganz dünne Streifen geschnittenen Zucchini wie eine Lasagne schichten. Ganz oben drauf kommt eine "Käseersatzsauce" aus Mandelpüree und Wasser, zu gleichen Teilen gemischt mit Salz und Pfeffer. Dann 5 Minuten bei 250°C backen und servieren. Ich gehe nicht davon aus, dass ich das exakte Rezept ohne Erlaubnis wiedergeben darf, auch nicht, wenn ich kein Öl rein tue, aber mit ein bisschen Tranferleistung kriegt ihr das nachkochen auch so hin.Oder eben das Buch kaufen. Es stehen schon ein paar coole inspirierende Sachen drin.

Menu des Tages am 5. August

Rohes Müsli mit Pflaumen, Aprikose, Sunwarrior, Traubenkernmehl, Sojajoghurt
3 Grüntee
3 g Spirulina
Schokolade

Vollkornbrot mit Apfel-Zwiebel-Aufstrich von Zwergenwiese und Radieschen
Schokolade
1 Frühlingsrolle
Koffeinfreier Kaffee mit Reismilch und Stevia



Lasagne a la Attila

1/4 Scholadentörtchen mit Himbeeren



Abgewandeltes Spartaner Hirse Mediteran

Gewicht, nach meinem Eisprung vorgestern 1 kg rauf obwohl die Kalorien konstant sind. Kann man mal sehen... Vielleicht lese ich ja doch noch irgendwo wie viel der weibliche Körper an reinem Gewicht speichert um sich optimal für eine Schwangerschaft bzw. Einnistung der befruchteten Eizelle vorzubereiten.

2156 kcal. Alles joot. Und damit verabschiede ich mich 4 Tage von euch. Morgen und übermorgen bin ich in Eutin zu Besuch bei meinem Jogginfreund, der dort gastiert und die nächsten 2 Tage habe ich Frühschicht.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

Kommentare:

  1. Die Fettmengen und Kalorien bei Attila haben mich auch irritiert, als ich mir das Buch mal von einer Freundin ausgeliehen habe. Komischerweise funktioniert das Konzept ja (alle nehmen ab und fühlen sich fit und super, Verdauung klappt besser usw), aber ich versteh beim besten Willen nicht, wie. Hab beispielhafte Tage mal in den Cronometer eingegeben (waren REzepte ohne Tofu) und wie erwartet war Fett immer extrem hoch, KH auch hoch und Eiweiß dagegen erstaunlich niedrig.

    Naja, aber eine Frage: wie brätst du denn mit Wasser an? Ich hab das auch mal versucht, mit ein wenig Wasser in der Pfanne, aber z.B. Zwiebeln werden da nie so wie mit Fett..die werden dann eher gekocht, aber dann ist das Aroma ja doch anders als wenn sie richtig angebraten sind...auch Tofu ohne Fett anbraten funktioniert irgendwie nicht so...

    AntwortenLöschen
  2. Ok, ich gestehe: Ist nicht wirklich gebraten sondern gekocht, aber das macht für mich keinen Unterschied.Vielleicht weil ich seit Jahren eigentlich nichts gebratenes mehr esse...

    Das Fett irritiert mich nicht bezüglich des Abnehmens, sondern wegen der Arteriosklerose.
    Ich hab Attila mal angeschrieben bzgl. Cholesterinwerte und ihm von Barnard und Esselstyn erzählt, aber er hat nicht geantwortet.

    Vielleicht klappt das Konzept auch erstmal deshalb, weil man mehr Ballaststoffe isst! Vielleicht klappt es nicht dauerhaft. Vielleicht bleibt man auch mit dem Fett unter dem Kalorienmaximum...Keine Ahnung...

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    ich finde das ja lustig dass du mehr Hunger bekommst um den Eisprung! Bei mir ist es nämlich so, dass ich kaum Hunger habe in dieser Zeit. Liegt vielleicht auch daran, dass ich dann auch seelisch total ausgeglichen bin...
    Grüße, Silberfischchen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Silke,

    ich habe gerade Urlaub und habe mir gedacht, dass ich ca. eine Woche "hungern" will, sprich wenig Essen, nicht jedem Hungergefühl nachgebe usw. Ausserdem will ich nur 5 Euro am Tag ausgeben, nicht aus Geldnot, sondern als Experiment.
    Was hälst du davon? Gibt es etwas, worauf ich besonders achten sollte? Trinken werde ich auf jeden Fall viel und Obst und Gemüse, aber halt nicht drei Mahlzeiten am Tag wie üblich (üppiges Frühstück, Nachtische bei Hauptmahlzeiten usw.)

    LG
    Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Warum willst du das machen? Warum brauchst du mein OK?

    Den einzigen Rat ich hätte wäre nicht unter 1400 kcal zu gehen sonst schraubst du deinen Stoffwechsel runter.
    Willst du jeden Mist essen, den du für 5 € kriegen kannst oder soll das auch irgendwie gesund werden?

    Spannender fände ich eine Fastenwoche für Gesunde!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab sogar drei Tage gar nichts ausgegeben, weil noch so viel Zuhause hatte.
    Ging alles ganz gut, hab weniger gegessen als sonst, aber ausgewogen und viel getrunken. War heute erst wieder im Supermarkt.

    Ich hab 1,5 Kilo abgenommen, auch meine Bauchmuskeln sieht man jetzt deutlicher.

    Ich versteh gar nicht, dass du 20(!) Jahre gebraucht hast, um abzunehmen. Das Rezept lautet doch einfach: FDH

    LG
    Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Ja, mach das mal bis du 22 Kilo wenige hast. Die hatte ich vor 20 Jahren mehr! Zwischendurch waren immer mal wieder welche runter, aber die gehen ja auch immer wieder gerne rauf, wenn man in alte Gewohnheiten zurück fällt...oder Sorgen hat. Drei Tage sind doch gar nichts...

    LG Silke

    AntwortenLöschen