Dienstag, 13. August 2013

Exkurs: Gesetz der Anziehung

Es gibt mehrere Gründe, warum ich angefangen habe Medizin zu studieren. Der erste und wichtigste ist, dass ich alles über den menschlichend Körper wissen und erfahren möchte, was es zu wissen gibt, damit mir niemand mehr irgendwas vor machen kann. Weder innerhalb der Rohkostszene noch irgendein Schuldmediziner.

Ein weiterer wichtiger Grund ist, dass ich mir Autorität verschaffen möchte. Die meisten Leute, inklusive mir, hören lieber auf Ärzte und Biochemiker, wenn es um Wissenschaft geht, statt auf Schauspieler. Tatsächlich tummeln sich in der Rohkostszene auch ne Menge Schauspieler und was die von sich geben ist wirklich auch immer reichlich unwissenschaftlich, wenn auch inspirierend. Aber schlussendlich kommt weder von Woody Harrelson, noch von Carol Alt oder von Juditha Wignal irgendwas medizinisches über den menschlichen Körper rüber. Ja, man fühlt sich besser und ja, man sieht besser aus. Reicht für viele auch schon als Motivation. Aber dann irgendwann ist es mit Rohkost dann zu Fehlernährung gekommen und was dann??? Das ist halt bei allen Laien so.Ich hätt' gernen nen Dr. med.

Noch ein Grund für das Studium, und das musste jetzt nicht ein Medizinstudium sein, sondern hätte alles sein können, war das Bafög. Ich war es nach 10 Jahren freier Schauspielerei leid, von der Hand in den Mund zu leben und jeden Monat um meine Miete zu fürchte. Das ist schecklich! Und es ist auch schrecklich, dass man mit keinem Aushilfsjob genug verdienen kann, dass es zum Leben wirklich reich. Naja, es reicht zu einem mickerigen Leben in einer beschissenen Wohnung, etwas Aldi-Essen und Kleidung von KIK, aber nicht für irgendwelche Luxusgüter oder Urlaub. Ich hatte keinen Bock mehr so die nächsten 30 Jahre weiter zu machen!

Und damit komme ich zum 4. Grund und zu dem Grund, warum ich überhaupt darüber schreibe: Mir war damals, als ich mit dem Studium anfing schon klar, dass die Schauspielerei ab genau dem Zeitpunkt anfangen würde viel besser zu laufen - und so war es dann auch. Wenn man zuhause sitzt und darauf wartet, dass ein Schauspieljob klappt, wenn man vor Angst zittert, dass man eine Rolle bekommt, weil man das Geld für die Miete braucht, genau dann klappt das nämlich nicht.
Man muss gut beschäftigt mit anderen Dingen sein und Spaß dabei haben, dann kommen die Dinge zu einem, die man sich zuvor gewünscht hat. Das Prinzip war mir damals schon bekannt aber manchmal ist es leichter in der materiellen Welt was zu ändern, als in der spirituellen. Sprich: Ich hätte auch meine Einstellung zu Schauspieljobs ändern können, mich in Gelassenheit bezüglich einer Rolle und der Miete üben können, aber so ist man ja nicht erzogen... Mir fiel es leichter das Studium anzugehen, zu lernen, mich damit zu beschäftligen und dann fluppte das mit der Schauspielerei. Zumal ich jetzt in einer wesentlich besseren Verhandlungsposition bezüglich der Gage bin, weil ich die Gage nicht BRAUCHE.

Worauf ich hinaus will: Ich hab heute wieder einen Dreh und gestern fiel mir erstmals in 4 Jahren bloggen ein, dass ich die Produktion ja auch einfach anrufen könnte um zu fragen, ob es was anständiges zu Essen gäbe oder die üblichen Brötchen und Kaffee. Was wurde mir am Telefon gesagt: "Es gibt Brötchen und Kaffee und ganz viele Süßigkeiten. Gesund ist teuer und beim Film hat man kein Geld!" - Klar, beim Film hat man kein Geld! - Kein Geld für die Darsteller, wollt ihr wohl meinen! Ich find Produktionsfirmen zum kotzen!

Mittags wird essen gegangen in ein Restaurnt, dass ich kenne, das ist in Ordnung. Damit komme ich zurecht. Für zwischendurch muss ich mir was mitnehmen. Und nächstes Mal handele ich meine Gage höher oder spiele halt nicht mit.-  Ich entwicklie Star-Allüren aufgrund der Wertschätzung, die mir die Gesellschaft aufgrund meines Medizinerstatus zollt! - Auch mal eine interessante Entwicklung für mich Underdog...Gesetz der Anziehung halt...

Menu des Tages am 12. August

Müsli mit Provamel Breakfast, Hanfprotein, Pfirsich, Banane, Leinsamen
3 Grüntee
3 g Spirulina

1 Apfelmuffin
1 Kaffee mit Stevia

1 Chocolate Chip Blondie
Zucchini-Tomaten-Flan


1 weiße Praline

1 Chocolate Chip Blondie



Salat aus Rucola, Radieschen, Paprika, Petersilie, Tomate, Gurke, Möhre, Knoblauch, gebratenen Tofu und Cashewvinaigrette
1/2 Vollkornbrötchen


Ich hab außerdem Kokosmakronen - blond und braun - gemacht, für den Newsletter morgen!


Ist man 2 Tage im Urlaub, kommt man hinter nichts mehr her. Ich hätte vorarbeiten sollen. Und weil ich schon so viele andere Süßigkeiten gegessen hatte, konnt ich davon nur naschen...

2173 kcal. 103 g Eiweiß, 28% Fett, alles drin außer ausreichend Selen. Ich hätte ne Paranuss essen sollen, aber ich glaub ich hab keine mehr..Einkaufen gehen! Aber wie geil ist das, dass man ausreichend Nährstoffe aufnehmen kann, obwohl man 2 Chocolate Chip Blondies gegessen hat!:-) Bei Gebäck geht es halt echt daru: Gewußt wie!

So, muss mich sputen, ich will noch Krafttraining machen, bevor es zum Dreh geht.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

1 Kommentar:

  1. Heftig, ich hab mich gerade gefragt, was genau alles deine Gründe waren, ich hab mir das zwar schon so gedacht, aber jetzt wo du es aufgeschrieben hast, ist das alles völlig klar. Danke für den Post! Ich bin gerade am überlegen, was ich noch mit meinem restlichen Leben anfangen könnte ;-/

    Übrigens hab ich auch angefangen den Cronometer zu nutzen und festgestellt, dass ich ohne Hülsenfrüchte Probleme habe auf die 50-60g Eiweiß zu kommen, angeblich braucht man aber auch weniger Eiweiß, wenn man keine Tierprodukte ißt, ich hab aber keine Begründung dafür. Hast du da vielleicht eine Idee?

    Ich bin aktuell so bei 1600-1800 Kalorien, soll 1719 zu mir nehmen um 0,5g in einer Woche abzunehmen. Zustäzlich mach ich noch vier mal die Woche Krafttraining von einer Stunde und hänge noch zwei mal ein HIIT dran, entweder Laufband oder Rudern. Trotzdem habe ich in vier Wochen gerade mal 600g abgenommen. Mein Essensplan sieht ähnlich aus wie deiner, allerdings ohne Tofu und aktuell jedem Tag ein Bier(wir sind gerade am renovieren). Bei mir geht die Milchmädchenrechnung nicht so gut auf. Ich schieb's natürlich erst mal auf den Stress(und das Bier;-)) und dass ich irgendwo doch zuviel esse, seit einer Woche wiege ich deshalb mal ab...trotzdem frage ich mich ob das wirklich bei jedem klappt mit den Kalorien

    AntwortenLöschen