Sonntag, 4. August 2013

Genau SO einen Mann brauche ich...;-)


Ich bin schwer verzückt! Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Ich wusste vor allem nicht, dass deutsche Männer dazu in der Lage sind! Und ich wusste auch nicht, dass Männer überhaupt dazu in der Lage sind auf eine Frau einzugehen! Traurig aber wahr...

Aber ich habe da offensichtlich ein wirklich seltenes Exemplar männlichen Homo Sapiens entdeckt, das mie tierproduktfreien Apfelkuchen schenkt. Er schenkt was Süßes, er schenkt Kaffee und er schenkt Komplimente! Ich bin hingerissen!!! Und das schafft der sogar alles ohne irgendwelches Geld zu haben, weil er in einer Bäckerei arbeitet und da denke ich mir:

Wenn ein Mann wirklich will, dann findet der auch einen Weg.

Jegliche Ausrede, die euch an Mann bietet, warum er nicht bezahlen will bei einem Date, oder kann, ist gelogen und ein Zeichen mangelnder Wertschätzung und/oder Faulheit. Mädels, lasst euch nix anderes erzählen. Wenn er kein Geld hat, macht er mit euch Sachen, die nichts kosten. So einfach ist das.

Wenn das mit DEM was wird, bin ich wirklich zu beneiden!

Ich wollte schon lange einen Blogpost darüber schreiben, wie man damit umgehen kann, wenn der Partner nicht mitzieht. Z.B. habe ich eine Leserin, die ich durch ihre Kommentare kennengelernt habe. Unabhängig davon gab es einen Typen, der hier kommentiert hat und das ziemlich respektlos. Er war nicht sonderlich freundlich zu mir, hat eine andere Kommentatorin beleidigt und hat mir so Sachen erzählt wie wie schrecklich er Frauen findet, die auf ihr Essen achten und Frauen, die kein Fleisch essen mögen und dass wir Frauen ja bei jeder Kleinigkeit in Bezug auf unser Gewicht verunsichern würden. Faszinierenderweise, wusste dieser Typ über mich aber sehr gut Bescheid. Offensichtlich ein regelmäßiger Leser...

Und dann, eines Tage,s sagte mir Blogger, dass er wieder kommentiert habe, aber der Kommentar war unterschrieben mit dem Namen der Leserin, die ich eingangs erwähnt habe. Es stellte sich raus, dass die zwei ein Paar sind und er sein Google-Account am Tag vorher nicht abgemeldet hatte, als er an ihrem PC seine Beleidigungen mir gegenüber abgelassen hatte und so kam dann alles raus. Seither ist Ruhe. Ich habe von keinem von beiden mehr was gehört.

Was also, wenn der Partner nicht mitzieht?

Ich kenne einige Paare, bei denen der eine keinerlei tierische Produkte isst, der andere aber schon. Meistens ist es die Frau, die sich gesünder ernährt. Deshalb leben Frauen auch statistisch gesehen 9 Jahre länger. Oh, Wunder! Innerhalb der Beziehung funktioniert das deshalb, weil keiner der Beteiligten versucht den anderen zu verändern. Was ja sowieso nie funktioniert und auch, weil keiner dem anderen Vorwürfe macht.

Vorwürfe sollte man sowieso grundsätzlich und niemals machen. Nicht in der Gesellschaft und vor allem niemals, jemals in Beziehungen. Vorwürfe sind der Anfang vom Ende, weil jeder, der Vorwürfe zu hören bekommt, sofort in den Verteidigungs- und -Rechtfertigungsmodus verfällt. Es ist völlig egal ob die Vorwürfe begründet sind oder nicht, sie werden so oder so nicht ankommen! Besser ist es, wenn jemand was macht, was einem nicht passt, einfach wegzugehen. Auf Distanz gehen. Meistens weiß der Partner dann, dass er was falsch gemacht hat und sogar was er falsch gemacht hat und macht es dann wieder gut, entschuldigt sich etc.

Es gibt aber auch noch die Variante der Negativen Verstärkung: Vorwürfe sind Aufmerksamkeit und jegliches Verhalten, dem Aufmerksamkeit geschenkt wird, neigen wir zu widerholen. So kann man niemanden verändern. Nur durch Nichtbeachtung!

Naja, um zurück zu kommen, auf den Partner, der nicht mitziehen will. Das Wichtigste ist hier Tolleranz. Und ein gutes Beispiel zu geben. Und das böse "v"-Wort nicht zu verwenden. Meine Schwester ist Vegetarieren und ihr Mann nicht. Sie weigert sich aber auch ihm Fleisch zu kochen. Also kocht er es sich selbst. Sie macht ihm keine Vorwürfe, kein doofen Bemerkungen und die Beziehung funktioniert.

Diese Geschichte habe ich auch meinem Joggingfreund gegenüber mal erwähnt, als der mir erzählte, er könne niemals eine Beziehung mit jemandem haben, der keine tierischen Produkte isst (war wahrscheinlich nur ne Provokation ;-))) - Nach der Geschichte sagte auch er: "Das geht also doch" - Wir haben alle Angst davor, dass man uns was Liebgewonnenes wegnehmen will, dass jemand an uns rumkritelt und pöbelt und was weiß ich. Aber ehrlich, mit Liebe hat das doch nun wirklich nichts zu tun...

Andereseit frage ich mich: Was, wenn ich einen Partner hätte, der Lungenkrebs bekommt und sich dennoch weigern würde, mit der Ursache des Krebses, nämlich dem Rauchen, aufzuhören. Was würde ich dann tun? Ich würde gaaaanz gravierend den Respekt vor ihm verlieren, weil er sich selbst gegenüber offensichtlich überhaupt keine Wertschätzung hat und weil es eine wahnsinnig dumme Entscheidung ist. Es sei denn, Lungenkrebs ist ein ziemlich schlimmer Krebs, man entscheidt sich dafür einfach weiter zu rauchen und macht gar keine Krebstherapie und stirbt dann halt lieber.

Wenn ich einen Partner hätte, der Bluthochdruck, hohen Cholesterinspiegel, Übergewicht, Arteriosklerose und dann vielleicht noch einen Herzinfarkt hat und er würde sich weigern ein Nahrungsmittel zu essen, weil es mit dem bösen "v"-Wort betitelt ist obwohl es ihm das Leben retten würde: Ich würde den Respekt verlieren und ich würde Schluss machen. Vor allem, um micht selbst zu schützen. Jemand der (noch) gesund ist, kann meintwegen so viel Fleisch essen wie er will. Das juckt mich nicht.

Aber zurück zu meinem seltenen Exemplar Mann, was gewillt ist Sachen zu essen, die keine tierischen Produkte enthalten, weil ihm einfach wichtig ist, dass es frisch und lecker ist. Wie klug ist das denn? Hinreißend, oder? Ich komme da gar nicht drüber hinweg, dass es sowas gibt. Dass ein Mann sich in seiner Männlichkeit so sicher ist, dass er keine toten Tiere essen muss und keine Schwächeren ausbeuten muss. Wahnsinn!!!

Ich hatte keinen Fotoapparat dabei, daher gibt es eine userliges Handyfoto von meinem tierproduktsfreien Apfelkuchen mit ein bisschen Werbung für Bäckerei Troll, die auch noch Filialen in Essen und Wuppertal hat. Leider nicht bundesweit, ich würde gerne bundesweite Werbung machen und euch alle hin schicken, weil die großartiges Essener-Brot backen...

Menu des Tages am 3. August

Grüntee
3 g Spirulina
Frischkornbrei aus Buchweizen, Kochbanane, Sunwarrior, Taubenkernmehl, Leinsamen und Pfirsich
2 Kaffee mit Stevia

Apfelmusmuffin

Sojajoghurt mit 2 Bananen, Stevia und Vanille
4 St. 72%ige Bitterschokolade


Stück Apfelkuchen
3 Kirschen
1 TL Carobella

Salat aus Blattsalat, Paprika, Möhren, Sprossen, Knoblauch, Petersiele, Vita Verde Oliven
und Cashewdressing


250 ml Wein

Ich hab Wein gekauft, weil ich was zu feiern hatte. Und zwar habe ich alle Leistungen erbracht, damit mir niemals mein Bafög gestrichen werden kann und ich bin ab sofort fast bedingungslos finanziell abgesichert und kann es kaum glauben! Diese jahrelangen Sorgen um meine Existenz sitzen sooooo tief, dass sich keine rechte Entspannung breit machen will, weil ich es nicht begreife. Ich könnte, wenn ich wollte jetzt so studieren, wie andere Studenten studieren - sich einen Lenz machen, Party machen, Urlaub machen, bis Mittags schlafen. Das einzige, was ich beachten muss ist, dass ich nur 3 Versuche für die Physikumsklausuren habe. Alles andere ist schnuppe. Bis 2018 bekomme ich Bafög. Sollte ich zwischendurch schwanger werden, was ich vor habe, bekomme ich für jedes Lebensjahr des Kindes ein weiteres Jahr Bafög.
Ich bin auch hier verzückt, wie gut mich die Bundesrepublik Deutschland plötzlich behandelt. So ganz anderes, als sie arbeitslose Schauspielerinnen behandelt. Aber zu Recht:

Mein Bafög für das ganze Studium sind 50 000 €. 13 Semester.

Eine Bypass-OP kostet 100 000 € und die Krankenkasse, also der Steuerzahler, zahlt dafür. Wenn ich nur einen einzigen Bypass verhindere hat Deutschland das Geld locker wieder raus. Und vielleicht gelingt es mir durch das Bloggen alleine schon einen Bypass zu verhindern! Ich bin also absolut wertvoll für dieses Land! Und jetzt wissen sie es auch nachdem ich nach meinem 1,2er Abizeugnis auch noch den schriftlichen Beweis erbracht habe, dass ich für das Studium geeignet bin. Zwei Zettel und du bist fein raus! Und so finanziert mir das Land dann auch noch, dass ich meine hervorragenden, intellektuellen Gene weiter vererbe! Toll.

Also habe ich mit Wein gefeiert.

Nach meinem letzten Date schrieb mir eine Leserin sie sei in einer Filale meiner Bioladenkette in Köln gewesen und habe dort so oft nach Weinen gefragt, die das böse "v"-Wort führen dürften, also ohne Lab geklärt wurden. Daraufhin hat der Markleiter sich jetzt schlau gemacht, auf welche Weine im Sortiment das zutreffe. Diese Liste läge jetzt in allen Filialen aus.

Dem war natürlich nicht so, aber ich habe meine Chefin gefragt, ob sie sie besorgen könnte und das hat sie getan und auch für unsere Filiale hinterlegt, damit auch unsere Kunden "v"-Wein-Info bekommen können.


Dieser ist einer davon und sehr empfehlenswert. Stieg mir, obwohl nur 250 ml auch sofort zu Kopf. Ich vertrag echt nix mehr.

Weil ich vom Apfelkuchen keine Kalorien kenne habe ich nix gezählt, aber entweder der Wein, oder der Mann, haben dazu beigetragen, dass ich heute früh wieder hinreißend wenig wiege: 57,7 kg. Seid ihr sicher, dass Alkohl Wasser ausschwemmt, oder verbrennen hinreißende Männer nicht vielleicht doch einfach so Kalorien, nur weil einem das Herz höher schlägt!;-))))

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

Kommentare:

  1. Freut mich für dich :) Vielleicht wird das ja was mit dem Baby haha

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ein Baby kann man sich doch an jeder Straßenecke holen, wenn man seinen Zyklus berechnen kann!;-))))

    AntwortenLöschen
  3. Die Frage ist, was verdient der Arzt an den 100.000?

    Ich denke es ist eine größere Herausforderung einen guten Papa für ein Kind zu finden, als einen Erzeuger :-) Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Weißt du, Petra, kein Mann kommt mit der Garantie daher 18 Jahre lang ein guter Vater zu sein, aber gute Gene bleiben einem ein Leben lang.

    Ein Arzt verdient im Monat 4000 Brutto. Also quasi nichts. In Deutschland jedenfalls...
    Macht einen Stundenlohn von 20 € macht 150 € von den 100 000 € ;-)))

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe einen Partner, der in vielerlei Belangen so perfekt ist, dass ich ihm das - aus meiner Sicht - Unperfekte, den Fleischkonsum, absolut verzeihe. Immerhin ist er durch Gespräche mit mir und durch bewusste Aufnahme meiner Beweggründe (die bei mir zunächst eher auf dem ethischen als dem gesundheitlichen Standpunkt lagen, wenngleich beides inzwischen gleich schwer gewichtet ist) soweit, dass er bedenkenlos "mein" Essen mitisst und gleichzeitig auch soweit ist, lächelnde Hühnchen auf "Chicken Wings"-Packungen pervers zu finden. Ich kann und will ihn gar nicht umerziehen. Wir haben beide einen Weg gefunden, unsere Ernährungsweisen problemlos miteinander zu kombinieren. Grundsätzlich wichtig finde ich einfach Respekt und Toleranz für die Lebensweise des jeweils anderen und auch die Fähigkeit, offen auf neue Denkweisen zuzugehen und die Bereitschaft, eigene evtl. zu überarbeiten. Mein B12-Wert ist z. B. nach über 10 Jahren vegetarischer, zum großen Teil veganer (ich weiß, du magst das Wort nicht mehr ;-) ) Ernährungsweise (obwohl immer durchdacht und ohne Puddingvegetariertum) am Boden, auch vom Hausarzt verschriebene Präparate haben nicht geholfen. Ebenfalls die Eisenwerte, bei Eisen habe ich sowieso schon immer (auch vor dem Fleischverzicht) einen extrem niedrigen Wert gehabt und kriege den auch mit absolut bewusster und ausgeklügelter Ernährung nicht hin. Also esse ich jetzt einmal in der Woche bewusst Fleisch, auch wenns mir schwer fällt. Beim ersten Steak war mein Freund sogar ehrlich besorgt um meine Psyche, inzwischen akzeptiert er so gerade, dass ich mit ihm zusammen Fleisch esse ;) Und ich glaube sogar, er hofft, dass das nicht ewig anhält, weil er mich und meine Ideale und Prinzipien schätzt und liebt, auch wenn sie nicht seine Eigenen sind.

    AntwortenLöschen
  6. Gratulation Silke und Grüße von Christina und Bernd aus Mesa, Arizona. Derzeit bringe ich sie zur Rohkost und es gefällt ihr sehr...

    AntwortenLöschen
  7. zum Thema Ärzte habe ich nen Tip Silke, google doch mal Dr. Thomas Lodi. Er hat hier in Mesa, Arizona eine Krebsklinik und ist ebenfalls Rohköstler (oder lehrt es jedenfalls)
    Oder Dr. Brian Clement in Florida...

    AntwortenLöschen