Mittwoch, 21. August 2013

Dr. Esselstyns Peanut Butter Cups...



Vor ein paar Tagen postete mir ein Leser einen Link unter einen Eintrag zu einem You-Tube-Video, das ich nicht kannte (Danke, dafür :-). Da fabrizieren die Ernährungsberaterin Julieanna Hever und die Köchin AJ, die sich beide auf rein pflanzliche Nahrung spezialisiert haben, einen Peanut-Butter-Cup-Ersatz für Dr. Caldwell Esselstyn. Mr. Moderation Kills macht ja, wie ich bereits schrieb, jedes Jahr an Silverster die berühmte Ausnahme, dass er von seiner fettarmen, pflanzlichen Ernährung abweicht und sich 10-15 Reeses Peanut Butter Cups reinzieht.

Es gibt Rohkoszrezepte von Peanut Butter Cups, die dann mit Mandelpüree oder rohen Erdnüssen gemacht werden. Das kommt aber alles nicht an die Originale von Reeses ran, die ich das Vergnügen hatte selber schon mal probiert zu haben, als ich vor gut 20 Jahren das erste und letzte Mal in den USA war. Ich hab sie geliebt, sie waren göttlich, die wahrscheinlich beste Süßigkeit, die ich bis dato jemals gegessen habe. Gerade die Tatsache dass Erdnüsse geröstet werden gibt ihnen nämlich dieses ganz spezielle Aroma.

Nun kann man natürlich auch einfach Erdnussbutter in rohe Schokolade füllen und hat dann richtige Peanut Butter Cups, aber dieses Rezept ist auch interessant, weil es weniger gesättigte Fette als reine Schokolade enthält. Und auch einiges mehr an Vitamine und Mineralstoffe.



Nichts desto trotz, ist es alles andere als LowFat und entspricht nicht Dr. Esselstyns Ernährungskriterien um sich von koronaren Herzkrankheiten zu befreien. Aber da ich Reeses mindestens genau so liebe wie er, habe ich das Rezept gestern mal nachgemacht. habe die Mengenangaben in Gramm umgerechnet und alles unseren deutschen Verhältnissen angepasst. Ach, und ich habe Salz rein getan, weil die Ernussbutterfüllung nur dann wirklich wie Reeses schmeckt. Chef AJ hat es weggelassen, weil Esselstyn ja dazu rät Salz zu meiden, weil es den Blutdruck erhöht. Ich hab zu niedrigen Blutdruck daher: Was solls! - Man kann es also auch weglassen. Oder Blutdrucksalz im Bioladen kaufen und verwenden.

Das ist das Resultat



Rezept findet ihr hier: Erdnussbutter-Pucks

Menu des Tages am 19. August

Rohes Müsli mit Reismilch, Traubenkernmehl, Hanfprotein, Banane und Trauben
1 Kokosmakrone
3 Grüntee
3 g Spirulina

1/2 Honigmelone
1 weiße Praline
1 Chocolate Chip Cookie

Salat aus Blattsalat, Paprika, Veggie Steak von Viana, Süßkartoffel, Lauchzwiebeln, Oliven, Salz, Pfeffer und Cashew-Vinaigrette


1 Erdnussbutter-Puck

Linsen-Dinkel-Salat aus grünen Linsen, Dinkel, Frühlingszwiebeln, Gurke, Tomate, Mandelpüree, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Knoblauch


Alle Nähstoffe drin, außer Selen, das zu wenig war. Ich sollte wirklich dringend neue Paranüsse kaufen!!! - 2168 kcal, 29,3 % Fett, 87 g Eiweiß, Omega 3:6 katastrophale 1:14. - Ich muss auch dringend daran denken Leinsamen zu essen. Oder Chia. Muss ich irgendwo einbauen, habe es aber einfach vergessen.

Trotz Kokosmakrone, weißer Praline, Chocolate Chips Cookie und Erdnussbutter-Puck blieb ich sogar mir meinen gesättigten Fetten unter dem Tageshöchstsatz von 20 g. - Das ist es, was gesundes Naschen kann, wenn man es nicht übertreibt. Und man hat auch nicht diese ätzenden Transfette drin, die man in herkömmlicher Backware findet, weil alles voll mit gehärteten pflanzlichen Fetten ist! Kalorien sind trotzdem drin....

Für die nächsten paar Tag tauche ich mal wieder ab. Mein Vater kommt 2 Tage zu Besunch, danach fahre ich 2 Tage zu ihm. Wieder ein bisschen Urlaub für Silke!:-) Irgendwann, ich schwöre, fahre ich auch mal 2 Wochen weg, was ich seit 25 Jahren nicht mehr gemacht habe!

Ach ja, wer keine Lust hat, sich in die Küche zu stellen und Süßkram zuzubereiten kann auch einfach beim Angebot der Woche zuschlagen: Rawmeo mix 63 g: bis 27. August für nur 2,45 € statt 2,99 €



Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen