Dienstag, 7. Mai 2013

Eiweiß und Topinambur...

--> Jup, 1900 kcal einzuhalten ist genau so hart wie 1800 einzuhalten, aber ich nehme an, ich mache das auch einfach schon zu lange. Das unterkalorisch sein ohne meinen Grundumsatz dabei runter zu schrauben. Dafür hat der Körper keinen Anlass bei dieser Kalorienzahl.

Und nochmal zurück zu den LowCarbern: Wenn Insulin wirklich auf Teufel komm raus, nur weil es da ist, das Fett in den Fettzellen hält, hätte ich bei 300 g  Kohlenhydraten am Tag überhaupt gar nicht abnehmen können! Es ist alles eine Frage der Kalorien. Ich fass es nicht...Wenn genug Kalorien aufgenommen werden ist Insulin gut dabei, das Fett in den Zellen zu halten. Wenn nicht, dann nicht...

Dabei ist mir aber auch gestern wieder aufgefallen, dass Eiweiß echt sättigtend wird, weil meine neue Lieferung Hanfprotein eingetroffen ist. Ich hab es sofort mit Acai in einen Sojajoghurt gegeben und war dann erstmals satt, nachdem ich den ganzen Tag über gesnackt hatte, was überhaupt nicht gut war.



Dabei muss ich aber auch nochmal erwähnen, dass zu viel Eiweiß auch nicht gut ist. Die meisten Veganer nehmen nicht zu viel auf, eher zu weniger, aber dennoch laufen mir immer mal wieder welche über den Weg, die weitaus mehr als die empfohlene Menge von 1-1,2 g pro kg Körpergewicht verzehren. Was an Eiweiß, auch veganem Eiweiß, nicht gut ist ist, dass bei der Eliminierung einer Stickstoffgruppe an den Aminosäuren im Körper Harnsäure entsteht und Harnsäurekristalle lagern sich in Gelenken ab und führen so zu Gicht. Dabei ist es völlig egal ob die Aminosäure aus Fleisch oder einem Salatblatt kommt, denn sie sind völlig identisch in ihrer molekularen Strucktur. 1-1,2 g Eiweiß pro Tag ist auch die Menge, die ich intuitiv verzehre, daher halte ich diese Empehlung für sehr gut. Zu wenig ist nicht gut, zu viel ist auch nicht gut. Wie das fast immer so ist.

Wobei, wenn man von Eiweiß redet muss man auch erwähnen, dass es wirklich wichtig ist alle essentiellen Aminosäuren aufzunehmen, denn wenn wenn nur eine fehlt, fehlt auch ein Glied in der Kette, die mal ein Protein werden soll. Ganz so einfach ist es zwar nicht, dem Körper Aminosäuren vorzuenthalten, da er fast unglaubliche Dinge zu bewerkstelligen weiß. Er kann es sogar unter Umständen fertigbringen essentielle Aminosäuren selber ´herzustellen. Das ist aber nicht wünschenswert und hat sich evolutionstechnisch nicht als nützlich erwiesen. Nützlicher, und vor allem weniger energieaufwändige ist es. die essentiellen Aminosäuren mit der Nahrung aufzunehmen. Sollten welche übrig sein verwendet der Körper sie als Energie und schleust sie entweder in die Gluconeogenes oder den Fettstoffwechsel ein. Glücklicherweise gibt es aber mehr glucogene als ketogene Aminosäuren. Der Körper stellt also bevorzugt Glucose oder besser Glucogen her. Auch das ein Indiz, das LowCarb totales Notfallprogramm für den Körper ist.

Menu des Tages am 6. Mai 2013


3 Grüntee
Haferflocken, Braunhirse, Banane, Sojajoghurt, Aroniabeeren, Zimt, Stevia
10 g Pacari raw 70%
10 g Vanille-Kokos-Mandeln

1 "Besserer Burger" aus Möhretrester, getrockenten Tomaten, Leinsamen und Gewürzen, gedörrt


1 Banane mit Mandelpüree

1 Möhre
3 gekochte Kartoffeln
Salat aus Topinambur, gekocht, mit Petersilie, Paprika, Linsenkeime, Zwiebel, Avocado, Salz und Pfeffer

10 g Pacari raw 70%

1 Grüntee
10 g Vanille-Kokos-Mandeln
Sojajoghurt mit Acai, Hanfprotein und Stevia

1 Erdbeer-Frühstücksriegel

Ah, jetzt fällts mir wieder ein: Ich hab gestern zum ersten Mal Topinambur gegessen. Ich hab ihn früher immer schon mal in Rezepten gesehen, aber da ich nie wusste wo es ihn gibt und was es ist, die Rezepte überblättert. Tatsächlich gibt es Topinambur aber aktuell recht regelmäßig im Bioladen und gestern ergab sich die Gelegenheit. Die Kunden hatte mir alle schon gesagt, dass er sehr lecker sei...Dennoch war das kein Ansporn ihn zu kaufen...;-)...aber es stimmt, Topinambur ist tatsächlich sehr lecker, ich könnte nicht erklären wie er schmeckt, der Amerikaner sagt dazu "Jerusalem Artichoke" und das trifft es vielleicht eher Topinambur mit Artischocken zu vergleichen als mit Kartoffeln. Aussehen tut er hingen wie Ingwer! - Also ausprobieren, das Zeug ist lecker und eine Endeckung wert!

Waren 1950 kcal 65 g Eiweiß, 65 g Fett und 297 g Khd. Omega 3:6 war ca. 1:3. Alles andere außer Selen war gut. Hab vergessen ne Paranuss zu essen...Dafür an den Tagen vorher mehr als genug!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen