Montag, 25. März 2013

Barnard Tag 16

-->

Ich hatte gestern den ganzen Tag frei, vielleicht der 5. komplett freie Tag, den ich hatte seit die Semsterferien Ende Januar los gingen, alle anderen Tage war ich arbeiten. Schande über mich. Und da wundere ich mich, dass ich leicht gestresst reagiere!

Also, gegen nachmittags ging es bei mir los, dass ich ein Bedürfnis nach irgendwas aufputschendem bekam. So was wie Kaffee oder Grüntee. Dem Bedürfnis wollte ich natürlich nicht nachgeben, weil ich dann nicht schlafen kann und Schlaf ist super wichtig für alles, aber am wichtigsten, finde ich, für das Gehirn! Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich den Nachmittag mit Lernen verbracht habe und es gibt weitaus spannendere Dinge...

Also, keine aufputschende Getränke. Dann denkt mein Unterbewusstsein aber weiter und kommt auf die glorreiche Idee irgendwas mit Zucker haben zu wollen. Logisch auch das geht sofort ins Gehirn, im Falle von Schokolade putscht es dann auch noch auf und es werden schön Glückshormone ausgeschüttet. Beim Lernen sowieso immer gut. - Ich schwöre ich kann nicht unterscheiden zwischen dem Bedürfnis meines Gehirn nach Glucose oder meinem emotionalem Bedürfnis nach was Süßem und den damit verbundenen Glückshormonen. - Laut Barnard macht das aber auch nicht besonders viel, solange alles vollwertig und fettarm ist, denn überschüssige Kalorien aus Glucose sollen, so schreibt er, als Wärme freigesetzt werden und nicht etwa in Fett umgewandelt werden. Das ist anderes bei Fructose, welche in Fett verwandelt wird und bei Fett sowieso. Man kann also quasi nie zu viel Vollkornbrot essen. Vollkornbrot kann nicht fett machen, es sei denn man tut Fett oder Fructose drauf. So 100% bin ich davon noch nicht überzeugt, aber es sei mal im Hinterkopf.

Naja, nachdem ich auch keine Schokolade essen wollte hat mein Unterbewusstsein überlegt was denn sonst noch ginge und schlussendlich ging es so weit, dass ich neben Bananen-Quinoa-Muffins noch Kichererbsen gegessen habe bis mir klar wurde: Ich will gar nicht essen, ich will SCHLAFEN!

Zu doof wirklich, dass ich nicht mehr in der Lage bin den Unterschied zu merken.

Auch daran ist die Uni schuld, das ewige sich hoch putschen um lernen zu können. Und ich nehme dazu nur Vollkorn und Bitterschokolade, die Kommilitonen neigen zu Red Bull und was weiß ich noch alles, Mein Vater hat im Fernsehen einen Bericht gesehen über Medizinstudenten und was die sich alle rein pfeifen an Medikamenten um lernen zu können! Er fragte ob as bei uns auch so sei...Ich nehme es an, aber mit den Superbrains bin ich auch nicht befreundet. Eher mit denen die sich schwer tun. Wobei, eigentlich tun sich alle schwer, denn ich kenne niemanden bei dem es so aussieht als würde er das Physikum nach 4 Semstern schaffen!

Aber egal, also ich jammere auf hohem Niveau...Ich hab mich schlafen gelegt. 3-4 Stunden geschlafen, bin wieder wach geworden als es schon dunkel war und habe dann noch ein bisschen gelernt. - Und mein Pensum geschafft. Allerdings ging das auch nur, weil ich den ganzen Tag frei hatte. Heute stehe ich nachmittags an der Kasse im Bioladen. Da ist nix mit Mittagsschlaf! - Ich habe aber auch morgen nochmal den ganzen Tag frei und an Karfreitag und an Ostern! Danke!!!!

Zudem habe ich Rohkost-Crêpes mit Roh-tella gemacht, welche am Mittwoch im Newsletter sind und ich habe bei Ani Phyo ein Salatdressing gefunden, was ohne Fett auskommt, dafür aber mit Fructose. Es besteht aus 1 TL Senf, 2 EL Agavendicksaft und 1 EL Balsamicoessig. Ich habe einen EL Agavendicksaft weggelassen und statt dessen Wasser mit Stevia genommen, was genau so gut ging. Auf gemischtem grünen Salat aus dem Bioladen war das ein Traum, aber der Salat hat mich auch 2,99 € die Schale gekostet. Ich hasse März wirklich, denn da gehen die Preise für Gemüse auf 200% rauf! Zum kotzen.

Menu des Tages am 24. März

3 Grüntee
2 Quinoa-Bananen-Muffins
1 Glas Instant-Mandelmilch aus 1 TL Mandelpüree und Wasser im High Speed Blender! Dann hat man nicht so viel Trester und es geht schneller – sehr praktisch.

1 Crêpe mit Roh-tella


Kakao aus dem Rest Roh-tella im Mixer mit Wasser
Weizen-Roggen-Vollkornbrötchen mit Soyananda Frischkäse
2 Bananen

2 TL Roh-tella
2 Bananen-Quinoa Muffins
Sojajoghurt mit Stevia und Vanille

1 Bananen-Quinoa- Muffin
gemischter grüner Salat


Essener Brot mit Soyananda
Kichererbsen mit Salz

Mittagsschlaf.....

1 Banane
10 g Kokos-Vanille-Mandeln
einige Apfelchips

Ich war gestern auch joggen. Nur 20 Minuten, aber ich muss mich erstmal wieder daran gewöhnen und da sollte man nie so viel machen oder planen, dass man sich überfordert, sowohl mental als auch körperlich und dann vielleicht den Schwanz einzieht. War ganz schön kalt und ich bin auch erst nach 15 Minuten warm geworden. Furchtbar!

Heute mach ich etwas Krafttraining aber auch nur so viel, dass ich mich nicht überfordere...Und dann, so mache ich das immer, wöchentlich etwas mehr. Auf diese Art habe ich es auch zu einem Marathon geschafft. Sollte ich mich mal wieder zu etwas anmelden oder finde ich die Zeit nicht dafür? Ich weiß es nicht. Mal schauen wie das neue Semster läuft.

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Weg ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    ich kenne es: Seitdem ich Kinder habe, habe ich einiges zugenommen. Und ich weiss auch genau woran das liegt. Das seit Jahren andauernde Schlafdefizit lässt sich für mich nur aushalten, indem ich esse. Bevorzugt Süßes. Also eigentlich will ich mich ins Bett legen und schlafen, da das aber unmöglich ist, putsche ich mich mit zwei (Fake)Nutellabrötchen auf und habe wieder Kraft für zwei Stündchen. Dass das ein Teufelskreis ist, ist klar, denn das Süße macht benebelt und matschig in der Birne, außerdem langfristig krank und halt eben fett. Seufz. Nun schaffe ich es zwar gerade, auf Gluten und Zucker zu verzichten - dafür aber nicht auf Fett. Also für eine Ernährung nach Barnard, die ich theoretisch asolut genial finde, habe ich faktisch gerade keine Kraft. Schöner Mist. Wünsche dir einen guten Start in die Woche. Alles Liebe von Nina
    Ps. Tipps nehme ich gern entgegen!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Nina, wir Armen....Danke!:-)
    Ja, mit Kindern muss das noch anstrengender sein als mit einem popeligen Studium!

    Ich mach mich auf die Suche nach Tipps und geb sie dann weiter!;-)))

    Gestern kam einer von Kevin Gianni per E-Mail: Tulsi-Tee - soll beruhigen! - Ich schau mal ob der Bioladen welchen hat und probiere ihn aus!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Schade, Silke, das wär eine Chance gewesen, den "Chemie-Menschen" deine legendäre vegan-rohe Erbeertorte zu präsentieren und sie auf gesunde Ernährung hinzuweisen. Aber das hätte dich noch mehr Zeit gekostet.

    Wär schön gewesen ;-)

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Die braucht 2 Tage Vorbereitung und kostet 15 €! - Das sind mit die Chemiker nicht wert!
    Wenn sie später meine Patienten sind, kriegen sie vielleicht nochmal die Chance!;-)

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Silke,

    ich finds klasse, dass du laufen warst! Aller Anfang ist schwer, aber wichtig ist: DU WARST LAUFEN! Egal, wie lange! Super, mach weiter so! Setze dir kleine Ziele. Immer 2-3 min länger laufen oder ähnliches.

    Ich selber kenne das Schlafdefitiz sehr gut. Habe mir angewöhnt Mittagschlaf einzuplanen! Wirklich zu sagen, jetzt machst du eine Stunde Mittagsruhe. Das hilft Wunder, besonders beim Lernen!Mein Gehirn ist danach wieder viel frischer, fast, wie nach dem Laufen! ;-)

    Ich folge dir und hoffe dein nächstes Semster wird entwas entspannter!

    PS: Vergiss nicht dir auch mal was zu gönnen! Nur arbeiten und lernen ist nicht das Wahre!

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab sogar den von dir vorgeschlagenen "Hampelmann" gemacht!;-)))

    Das hab ich seit der Grundschule nicht mehr!!! - Hat Spaß gemacht!

    Also, wo ich das Gönnen jetzt noch unterbringen soll???

    Dir auch alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen