Samstag, 23. Februar 2013

Dreharbeiten die Zweite...

-->


Meine Appetitlosigkeit war am Dienstag nachmittag wieder verschwunden und ich habe alles was ich am Sonntag und Montag zu wenig gegessen habe wieder nachgeholt und hatte tierischen Hunger!;-) Kann aber sein, dass das nochmal wieder kommt.

Schwerer waren die letzten 3 Tage, die ich mit Dreharbeiten verbracht habe, wobei ich aber dazu lerne.

Fast immer liegen irgendwelche Aldi-Süßigkeiten am Set rum und es ist viel zu leicht danach zu greifen, wenn es zu Stress kommt oder irgendwas nicht so läuft wie geplant. Das Problem daran ist nur, dass ein Riegel nie ausreicht und man immer noch mehr will! Das hatte ich in den letzten Jahren vergessen, ist mir aber bei den Dreharbeiten vor 3 Wochen wieder extrem aufgefallen. Aus einem Riegel werden dann ganz schnell 10!

Also habe ich Bio-Bitterschokolade gekauft und sie ans Set mitgebracht sowie Ombar Rohkostschokolade. Das hat ziemlich gut funktioniert, denn von Bitterschokolade braucht man nur einen Riegel und hat dann genug und der Schokojiper ist dann befriedigt. Das Krasse ist, dass ich den Schokojiper im richtigen Leben gar nicht habe, sondern immer nur bei Dreharbeiten. Die Produktionsfirmen haben mich in den letzten Jahren offensichtlich geprägt, also muss ich mich umprägen.

Teewasser gab es auch keines sondern Kaffee, obwohl ich extra Grünteebeutel mitgebracht habe. Wir waren nicht in einem Studio, sondern bei Außendrehs und da ist es wohl zu viel verlangt, dass sowohl eine Kaffee- als auch eine Teewasserkanne am Set ist. Zum Kaffee gab es dann mitgebrachtes Stevia.

Da mich die Filmproduktionsfirmen auch auf Brötchen am Set geeicht haben, musste ich auch da drum rum kommen und habe zum einen Bananen mitgebracht, aber auch Vollkornbrötchen...Naja, zumindest habe ich versucht Vollkornbröchten mitzunehmen. In einer Bäckerei, Merzenich war es, habe ich gefragt, welche ihrer Brötchen, denn den höchsten Vollkronanteil hätten. Daraufhin kam die Antwort: "Die haben alle nur einen sehr geringen Vollkronanteil!" - Ich war entsetzt, weil ich vor ein paar Monaten schon mal Brötchen ans Set mitgebracht hatte, wo ich an der Brötchentheke aber einfach nur gesagt habe: „2 Vollkornbröchten bitte“ und man mir ohne irgendwas zu erklären Brötchen eingepackt hat und ich dachte beim Essen: Hm, das schmeckt nicht sehr nach Vollkorn. - tatsächlich habe ich von sowas wie "Vollwertkost" auch keine Ahnung, weil ich mich die letzten 10 Jahre mir Rohkost befasst habe, aber nicht mit Brot.

Naja, als Belag gab es dann Bio-Aufstrich von Rewe einmal mit Tomate und ein Mal mit Linse-Curry, was vegan war und zumindest der Linse-Curry entsprach den Richtlinien von Dr. Barnard, was den Fettgehalt betrifft. Zu dem Aufstrich habe ich Paprika, Gurke und ein Salatblatt drauf gelegt und das hat exakt das getan was es sollte.

Aber vegan zu bleiben war natürlich nicht möglich, dazu muss ich noch viel mehr üben...!!!

Ich habe es geschafft mir alle 3 Tage mittags einen Salat zu organisieren, hatte auch Sojajoghurt dabei, die Bitterschokolade, Bananen und die Brötchen aber es gab eben auch Kaffee und doch mal zwischendurch die Aldi-Schokolade (was ich bereut habe, weil ich dann, wie gesagt, immer noch mehr wollte). Ich werde es weiter üben, wie ich möglichst gesund durch Drehtage komme.

Ich weiß auch nicht, warum mir das so schwer fällt. Wahrscheinlich weil ich mit dem Kopf nicht bei der Essens-Sache bin, sondern mich eben auf die Arbeit ausrichte.

Heute wird es so ähnlich. Ich muss auf eine Schulung für einen Job, den ich im März mache. Da ist jetzt schon angekündigt, dass es Kuchen geben wird und den will ich auf jeden Fall umgehen! Vor einem Jahr habe ich diese Schulung schon mal gemacht und dem Kuchen nicht widerstanden... Ich hatte aber auch zu wenig eigenes Essen dabei! Heute kommt Bitterschokolade und Bananen mit und ein Fertigsalat von REWE und so werde ich es hoffentlich bis 17 Uhr aushalten.

Dennoch plane ich für die Zukunft eher Essener-Dinkelbrot aus dem Bioladen mitzunehmen anstatt diese halbherzigen Pseudo-Vollkornbrötchen. Ich habe dieses Mal davon abgesehen, weil es relativ teuer war. Wenn die Gage stimmt, kann es mir das aber ruhig wert sein!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du das hier gerne tun

1 Kommentar:

  1. Hallo genau das ist auch meine Achillesferse: Die Arbeit! Ich kenne das, es liegen genau vor meiner Nase tellerweise voller Süßigkeiten und ich habe das einmal gemacht und einen Flash bekommen. Oder halt Versorgung über die Arbeit, mit Kuchen,Brötchen, Nudeln und und und...
    Ich regele das momentan so für mich das ich sehr satt zur Arbeit gehe und mir einen smoothie mitnehmen, den ich locker mal nebenher trinken kann und auch Nüsse etc. So wie du einfach gut für sich vorher (!) sorgen.
    lg silke

    AntwortenLöschen