Newsletter

Montag, 7. Februar 2011

Gefühle und Süchte....




Tag 676: Noch ein freier Tag und noch ein Tag, wo sich dann doch ohne schlechtes Gewissen alles genau so ergeben hat wie es am besten war.

Ich hab ausgeschlafen, keinen Grüntee getrunken und bin dann den Tag angegangen. Habe wieder man 50 minütiges Joggen zum Affirmieren und Visualisieren missbraucht und wieder mal festgestellt, dass es damit noch mehr Spaß macht und schneller vorbei geht. Ich hab auch meinen Joggingfreund gefragt ob er zufällig Lust hatte mitzukommen, was er beantwortet hat mich „Zu gerne, aber ich habe Vorstellung.“ Wie gesagt, wir haben uns in 7 Jahren kein einziges Mal auf meinen Vorschlag hin getroffen, ich hatte es auch nicht erwartet. Ich wollte nur mal wieder dran erinnert haben, denn es war ziemlich tolles Wetter, mit Sonne und mir wurde ja sogar fast zu heiß!

Ich habe mich darüber gewundert, warum ich nach Freitag und nach dem Rauchen letzte Woche kein körperliches Verlangen nach Nikotin habe und bin da hinter gekommen, dass das tatsächlich nichts körperliches ist, sondern was Emotionales. Wenn man bester Stimmung ist, weil man sich selbst mit Wunschdenken in tolle Stimmung gebracht hat, braucht man keine Drogen, die einen in die entsprechende Stimmung bringen. Da bin ich noch nie drauf gekommen. Ich hab immer gedacht, gegen Gefühle kann man nichts tun, die muss man dann halt aushalten und irgendwann gehen sie schon weg – oder man hat sich dran gewöhnt.

Das Gesetz der Anziehung hat mir in den letzten Tagen bei gebracht, dass ich zum einen meine Gefühle beeinflussen kann und dass dann auch noch muss, wenn ich tolle Dinge anziehen will und vor allem, dass ich meine Gefühle nicht von der Außenwelt oder anderen Menschen abhängig machen darf.

Ich schaue gerade sehr viele YouTube Videos über Abrahams Äußerungen in Bezug auf Beziehungen. Und auch Abraham sind der Meinung, dass die meisten Beziehungen darunter leiden, dass man von dem Partner erwartet, dass er einen glücklich macht. Ein Eheversprechen sollte aber eigentlich wie folgt lauten: „Ich verspreche dir bis zu meinem Tode, immer darauf zu achten, dass ich mich selbst glücklich mache“.

Und Abraham sind auch der Meinung, dass Frauen Sicherheit wollen und Männer Freiheit und je mehr Sicherheit Frauen wollen, desto mehr Freiheit suchen Männer und je mehr Freiheit Männer suchen, desto mehr Sicherheit wollen Frauen und dann gibt’s Vorwürfe und Drama, weil man versucht den anderen im Außen zu verändern. Das ist alles noch eine hervorragende Ergänzung zu den „Regeln“ und Warum die nettesten Männer die schrecklichsten Frauen haben ...: ... und die netten Frauen leer ausgehen. Und genau sowas ist ja auch immer das Problem zwischen meinem Joggingfreund und mir gewesen mit einigen kleinen, anderen Ursachen die individueller sind.

Jedenfalls, wenn man keine schlechten Gefühle hat, will man auch keine Drogen. Wenn man keinen schlechten Gefühle hat, will man auch kein Comfort Food!!! Ist total logisch, bin ich aber nie drauf gekommen! Und wenn man dann noch denk „Ich segne dich – Droge – mit Liebe und lasse dich gehen“ kommt man nicht mal annähernd darauf, die Droge zu konsumieren. Ich bin tatsächlich frei von jeglichem Wunsch nach Zigaretten. Ich brauche keine Nikotinkaugummis, was ich ja befürchtet hatte und das obwohl ich ganze 2 Schachteln gekauft hatte. Und einige Zigaretten mehr geschnorrt hatte.

Und wenn das so funktioniert, was es allen Indizien nach ja tut, muss man sich mal das Gesetz der Anziehung in Bezug auf Abnehmen ansehen. Wenn man völlig fixiert darauf ist, dass man abnehmen will, kann man Abnehmen nicht anziehen, weil man sich auf den Mangel an Abnehmen konzentriert! In dem Moment, und das ist jetzt tatsächlich auch meine Erfahrung, in dem ich irgendwelche Anstrengungen unternehme um abzunehmen, funktioniert das nicht und es ist egal ob Sport oder Ernährungsumstellung. Deshalb habe ich mich für einen Marathon angemeldet und dann angefangen mit dem Joggen. So habe ich eine andere Ursache zugrunde gelegt. Ich bin irgendwann nicht mehr für das Abnehmen gelaufen, sondern um den Marathon zu überstehen. Das hat funktioniert.

Selbst bei Weight Watchers nehme ich nicht ab, bzw. bekomme nach ca. 3 Wochen Heißhunger. Und natürlich weil man sich auf das konzentriert was man nicht essen darf und weil man schlechte Gefühle hat, weil man nicht abnimmt und dann doch wieder Comfort Food verlangt. Und die einzige Möglichkeit aus diesem Teufelskreis auszubrechen scheint mir, für gute Gefühle zu sorgen und, wenn man dann auch noch abnehmen will, sich selbst mit seinem Traumkörper zu visualisieren. Hab ich noch nie probiert, ist gerade auch nicht meine Priorität. Ich habe andere Aufgaben zu erledigen, aber krass fand ich diese Erkenntnis trotzdem.



Und wenn man dann guter Stimmung ist, kommt sowieso alles andere Gute zu einem auch Ideen, was man tun soll und zwar genau zu dem Zeitpunkt an dem es passend ist.

Vorgestern hatte ich mich ja noch ein wenig mit einem schlechten Gewissen herum geplagt, weil ich nichts getan habe für die Vorbereitung des Vorsprechens am Mittwoch. Aber ich hatte einfach keine Lust! Ich wollte am Samstag nur ausruhen und ich spüre jetzt auch wie nötig das war. Ich sehe nämlich besser aus.:-)

Jedenfalls überkam mich gestern dann auch die Lust an Lied und Monolog zu arbeiten und die ganze Sache ging noch weiter…

Ich hab ja gestern darüber geschrieben, dass es mir schwer fällt das zu visualisieren, weil ich nicht weiß wie es dort beim Casting aussieht. Also habe ich mal die Produktionsfirma gegooglet, mir ihre Homepage angeschaut und meinen Ansprechpartner ebenfalls in Google eingegeben und dadurch ist das Ganze, was in meinem Kopf riesig aussah, tierisch geschrumpft, was aber meiner Lust darauf keinen Abbruch tut. Der Ansprechpartner ist nämlich selber Schauspieler, jünger als ich und legt offensichtlich eine Menge Elan an den Tag seine eigenen Stücke zu produzieren. Laut seiner Vita hat er hauptsächlich Kindertheater gemacht und offensichtlich haben wir auch gemeinsame Bekannte. Einige YouTube Videos von ihm habe ich mir angesehen und er singt ziemlich gut und dann, last but not least, habe ich ihn auch noch mal schnell bei Facebook eingegeben und gefunden. Wir haben ganze 5 gemeinsame Freunde. Also habe ich eine Freundschaftsanfrage geschickt, welche er auch direkt gestern Abend noch beantwortet hat.

Und jetzt habe ich Stoff für meine Visualisierung. Über und Über!!! Ich weiß nicht ob ich schon erfahren genug bin, mit Visualisierungen den Job zu kriegen, darüber hinaus kommt ja eh immer alles so wie es am besten ist. Es ist auch nicht wirklich ein Job, sondern er plant, 4 Musicals/Revuen für die nächsten 12 Monate und sucht dafür Darsteller. Und wie die Bezahlung ist, steht ja auch mal noch in den Sternen. Ich würd’s aber gern machen, weil ich ewig kein Musical mehr gemacht habe.

Na, und so fügte sich dann alles mit Leichtigkeit ohne Arbeit im Außen und ich habe schon wieder einen Beweis dafür, dass da Gesetz der Anziehung existiert und alles was Abraham sagen auf den Punkt stimmt.

Mir hat einen Leserin aber auch ein weiteres Buch empfohlen: Excuse Me, Your Life is Waiting: The Power of Positive Feelings oder auf Deutsch Aufwachen - Dein Leben wartet: Die erstaunliche Macht der Gefühle. Haha, lustiger Titel, oder? Ich hab es bei Amazon bestellt zusammen mit dem Geburtstagsgeschenk für meinen Joggingfreund und heute bekommen. Jetzt bin ich mal reichlich gespannt.

Was gab’s zu essen?:

4 Riegel Cashewschokolade
1 Ingwertee mit Steviosid
4 Riegel Cashewschokolade
4 handvoll Sonnenblumenkerne
Ingwertee mit Steviosid

12 Uhr: 2 handvoll Mandeln
Ingwertee mit Steviosid
3 Datteln

15 Uhr: 10 Leinsamencracker
4 TL Kokosmus
4 Datteln
Ingwertee mit Steviosid

16:30 Uhr: 1,5 Möhre + 1 Miniromana mit Sonnenblumencreme (Sonnenblumenkerne, Knoblauch, Salt, Apfelessig, Kräuter, Wasser)














2 TL Yacondicksaft
1 kleine Orange

19 Uhr: Salat aus 2 Miniromana, Fenchel, Gurke, Rucola, Blumenkohl, Frühlingszwiebel, Öl, Apfelessig, Dill, Salz, Sonnenblumenkerne, Kräutermischung














10 Datteln, 5 TL Kokosmus
3 Kräutertee mit Steviosid

21 Uhr: 10 Leinsamencracker

Kokosmus und Datteln durcheinander ist super-lecker und super-bähungserzeugend. Kann ich nicht empfehlen. So extreme Blähungen hatte ich schon ewig nicht mehr.

Ich finde immer noch, dass man die Mischung fettig/süß vermeiden soll, weil dadurch häufig sowas entsteht. Ich verstehe immer noch nicht warum ich das bei Schokolade nicht habe. Nur bei Trockenfrüchten bzw. Datteln. Und dann frage ich mich immer noch wie groß die Rolle ist, die Essen spielt....

Wenn wir Drogen nur dann nehmen wenn unsere Gefühle mies sind und wenn Gluten und Laktose wie Drogen auf den Körper wirken, macht es zumindest mal Sinn die weg zu lassen und was den Fleischverzehr angeht, zumindest auf Biofleisch um zu steigen, da Masttiere alle voll unter Drogen stehen. Die müssen ja auch irgendwie ihr mieses Leben ertragen. Womöglich sind sie nach dem Tod wohl besser dran.

Aber jetzt habe ich schon wieder die Stimmung verdorben. Also: jeder ist für seine Gefühle selber verantwortlich und nicht etwa die Außenwelt. Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist: Wenn ich doch schon ohne tolle Umstände in der Außenwelt glücklich bin, warum soll ich dann noch tolle Umstände in der Außenwelt manifestieren?

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Keine Kommentare:

Kommentar posten