Freitag, 9. April 2010

Keine Liebe hält ewig....

bontana - Wellness für zu Hause

Hallo Liebes,

Tag 384: Ich stehe unter Schock. – Es gab ein E-Mail über Nacht von Victoria Boutenko, dass sie und ihr Mann sich trennen obwohl sie noch sehr gute Freunde seien, so sei jeder aber besser in der Lage seinen eigenen Interessen nach zu gehen…

Verstehe ich, aber was ist denn nur los mit diesen Paaren? Muss man sich denn dann trennen? Kann man nicht froh sein, jemanden gefunden zu haben, mit dem man seine Zeit verbringt? Geht Liebe für ein ganzes Leben wirklich nur dann, wenn man, wie Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre, nicht zusammen lebt, keine Kinder hat und nicht heiratet???? Ich glaube fast, ja. Aufgrund dessen habe ich es eh aufgegeben jemals heiraten zu wollen, denn:“ Die Ehe ist der Tod der Liebe“ (Simone de Beauvoir) – Wie schön, dass ich bald in der Schule ein Referat über sie halten muss, dann kann ich mich noch mal intensiv damit beschäftigen. Ich finde es ist eh schwer genug jemanden zu finden, der für die Art Ernährung Verständnis hat. Wenn man das schon hat und eine gute Freundschaft, warum bleibt man dann nicht zusammen? Wenn ich schon keinen Partner ab bekomme, wieso gehen Frauen, die 25 Jahre älter sind als ich, wie meine Mutter, dann davon aus, dass man sich trennen müsste um jemand besseren zu finden oder was weiß ich aus welchen Gründen. Ich glaube jedenfalls nicht, dass man mit 60 einen noch besseren Partner findet, als den, den man mit 25 gefunden hat.

Ich gebe’s zu, da spricht auch Neid aus mit, aber ich bin 34 und hatte noch nie einen festen Freund und das soll mir mal einer nachmachen. Und ich bin, weiß Gott, nicht unattraktiv!!!
Eigentlich denke ich, dass die meisten Männer eh keine attraktive Frau wollen. Zum einen trauen sie sich an die nicht ran, zum anderen könnte ein anderer ja auch an ihr interessiert sein. Wie sagte mir mal jemand: „Was nützt mir ein schöner Garten, wenn andere drin spazieren gehen?“ – Ja, die Welt muss sich nicht nur in Bezug auf die Ernährung verändern, sondern auch in Bezug auf viele andere, allgemein akzeptierte Vorstellungen. – Leider kann man aber nicht die Welt verändern, sondern nur sich selbst.

Ich habe mein Möglichstes gegeben so roh und so 80/10/10 mäßig zu bleiben, wie ich konnte, was allein schon wegen der Theaterproben nicht ging. Mit dem Rauchen zu kämpfen, habe ich gar nicht erst versucht. Das nehme ich am Montag wieder in Angriff. Nikotinkaugummis habe ich schon gekauft und ich hoffe, dass das, in Kombination mit 80/10/10 dann auch leichter funktioniert, aber ich muss daran denken was Stress und Gesellschaft mit mir macht. Einen Trinken gehen sollte ich tunlichst vermeiden und wenn, dann nur mit Nikotinkaugummis. Das war mein Fehler vor 4 Wochen. Ich habe das Nikotin zu schnell abgesetzt.

bringmirbio  der Online-Lieferservice für Bioprodukte

Die Dosenravioli haben wir uns gestern gespart aber dafür gab es Erdnüsse und ich habe dadurch mal wieder gemerkt, was gesalzenes Fett auslöst. Ich hatte Lust auf mehr und das ist ja genau das was 80/10/10 auszeichnet. Ich musste lange reflektieren, was wohl das beste ist um meinen Hunger auf was Salziges zu stillen und habe mir dann einen Bananen-Sellerie-Smoothie gemacht. Ich finde zwar nicht, dass Sellerie so salzig schmeckt, wie Langzeit- 80/10/10er das beschreiben, aber der Gedanke an den Selleriesmoothie hat schon dazu geführt, dass ich gesalzene Nüsse vergessen habe.

Ansonsten geht’s mir gut, war Joggen und merke dabei, dass ich zu viel geraucht habe, da meine Lunge nicht so gut mitspielt, wenn ich den Berg hoch renn, den mein Joggingfreund mir vor kurzen gezeigt hat. Wobei, von Rennen kann keine Rede sein. Kraxeln dann wohl eher. Es gibt einen Berg in der Kölner Innenstadt, na ja, Hügel aber bei uns heißt er Berg, und den habe ich mir jetzt vorgenommen um beim Laufen schneller zu werden. Hügeltraining soll dafür sehr effektiv sein. Und genau dieser Berg ist in meiner Nähe. Der Umzug hat wirklich nur Vorteile gebracht.

Was gab’s zu essen?:

Smoothie aus 3 Bananen und einer handvoll Erdbeeren
4 eingeweihte Datteln
2 handvoll Trauben
1 Mango
1 Banane
3,5 Schokoriegel
2 handvoll Erdnüsse
Sellerie-Bananen-Smoothie
2 handvoll Kürbiskerne
Salat aus 1 Kopfsalat, 3 Frühlingszwiebeln, ½ Paprika mit einem Dressing aus 2 Orangen, 4 Datteln, etwas Kohl und Aloe
4 eingeweichte Datteln
1 Glas Rotwein

Es war genug Grünzeug, dass ist gut und das mit dem Theater…Nun, das ist nun mal so.

Vor der Vorstellung heute muss ich erstmal zu Plasmaspende und da darf ich gespannt sein. Ich habe genug Grünzeug gegessen, aber ob der Körper so schnell in der Lage ist genug Hämoglobin daraus zu synthetisieren, weiß ich nicht. Das kann auch schief gehen. Ich werde jedenfalls ne Stunde vorher sicherheitshalber einen schwarzen Tee trinken, nicht dass der Blutdruck mir einen Strich durch die Rechnung macht. Und genug trinken, sollte ich auch.

Alles Liebe,

Silke

Nachtrag:

Ich bin darauf angesprochen worden, dass ich dann offensichtlich nur in der Gegend rumvögel - Nein, auch das tue ich nicht. Es läßt sich auch sehr gut ohne Sex leben. - Glaubt keiner, ist aber so...

Gewinnen statt Träumen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen