Newsletter

Donnerstag, 27. Januar 2011

Kochen und Affirmationen!!!





Hallo Liebes,

Tag 665: Nun, die Außenwelt kann gar nicht real sein, weil man sonst nicht sich so völlig widersprechende Beobachtungen machen kann. Vielleicht ist auch das der Grund, warum die Wissenschaft sich völlig widersprechende Beobachtungen macht. Vielleicht sind die Menschen gar nicht unterschiedlich, sondern nur ihre Vorstellung von den Dingen, so begegnete mir zum Beispiel am Dienstag ein Mitschüler, der fest davon überzeugt war, dass gekochtes Essen immer und in jedem Fall, leichter verdaulich ist.

Darauf wollte ich aber gar nicht hinaus. Könnt ihr euch noch erinnern, als mir ein Freund das Buch Raus aus dem Geld-Spiel! geliehen hat? Der Autor behauptet darin, mehr oder weniger, dass die Welt nicht real sei und wir uns unser Leben wie ein Hologramm vorstellen können oder ein Leben auf dem Holodeck des Raumschiff Enterprise.

Als ich das Buch gelesen habe, das war im September, habe ich mich noch darüber echauffiert, dass es jemand wagt so was zu behaupten und frei rumlaufen darf, denn eigentlich müsste jemand der von so was überzeugt ist, in die Klapsmühle, oder? Zwischenzeitlich hatte ich in Philosophie Erkenntnistheorie und habe erfahren, dass schon vor Jahrhunderten die Existenz der Außenwelt angezweifelt wurde. Decartes ist es nicht gelungen, die Außenwelt zu beweisen, aber seine eigene Existenz ist es ihm gelungen zu beweisen, da er denke. Folglich: „Ich denke, also bin ich“. Und dann haben wir in den letzten beiden Klausuren, die über Platon gingen, vergleichende Texte gehabt, die sich auch nur damit befassten, dass die Außenwelt zwar evtl. vorhanden ist, aber dann nicht von jedem gleich wahrgenommen wird und wenn man sich das Höhlengleichnis anschaut, was 2500 Jahre alt ist, dann weiß man, dass nicht nur nicht alles gleich wahrgenommen wird, sondern manches halt auch fasch wahrgenommen wird. Im Übrigen gibt es in der Philosophie ein Wort für jemanden, der der Auffassung ist nur er selber existiere und alles andere sei eine Halluzination: ein Solipsist und die Philosophie heißt: Solipsismus. Und ich hab gedacht Robert Scheinfeld hat einfach zu viele Filme gesehen….

Jedenfalls war ich auch gestern wieder niedergeschlagen und ich hab die letzten Trüffel aufgegessen und, weil ich sie ja gerade zum Supersonderangebot habe, habe ich auch eine Tafel Cashew Schokolade verdrückt. Masochismus, gell? Mir war egal, was die Schokolade in meinem Körper auslöst, ob ich davon Blähungen kriege etc. und was ist passiert? GAR NICHTS.

Jetzt leck mich doch am A…! So darf das nicht sein!!! Die Dinge müssen ein Muster abgeben, müssen nachvollziehbar und logisch sein, müssen sich in Schubladen packen lassen!!!

Müssen sie das wirklich? Kann ich ganz sicher sein, dass sie das müssen???

Alles Blödsinn. Nichts ist wahr, jeder nach seiner Facon und auch alles was ich hier von mir gebe, ist total subjektiv und hat mit euch gar nichts zu tun…

Jedenfalls, ist ja mittlerweile bewiesen, dass die Außenwelt nicht existiert, richtig? Quantenphysik etc. Hihi, als wir Decartes in der letzten Philosophiestunde durchsprachen, haben sich alle Mitschüler total aufgeregt, dass es nicht sein dürfe, dass die Außenwelt nicht existiere, denn dann hätte man doch gar keine Ziele und Motive mehr!!! Wieso? Ist denn mein ABI wichtiger wenn es in einer realen Außenwelt existiert, als wenn es in einer holographischen Welt existiert? Es erfüllt doch den gleichen Zweck! Oder, um noch einen Schritt weiter zu gehen: In der holographischen Welt kann es sogar den Zweck erfüllen, den ich ihm beimesse!!! Die holographisch Welt (eigentlich ist sie ja die selbe wie die Außenwelt) kann ich mit Gedanken beeinflussen und da sind sich alle einig! Scheinfeld, Byron Katie und natürlich Abaham Hicks, welche momentan wieder mein Hauptfokus sind, nachdem ich diese beeindruckende Geschichte meiner Leserin geschildert bekommen habe.

Zunächst mal habe ich mir den ganzen Tag, ja wirklich den ganzen Tag, vorgesagt:
„Ich verfüge über 30000 €“

Und während ich auf dem Weg zur Arbeit war und mir dieses Mantra vorgesagt habe, habe ich auch noch eine Zigarette geschnorrt. Das mit den Zigaretten funktioniert so: Sie schnüren mir den Brustkorb zu und wenn ich dann zur Arbeit komme, kann die Arbeit das nicht mehr tun, daher kann ich nicht feststellen, dass die Arbeit mir schadet. Clevere Droge, nicht wahr?

Abgesehen davon, dass ich irgendwie 30000 € auftreiben will, also einfach nur einige Zettel lustig bedruckten Papiers oder was in der gesamten Finanzwelt eh nur in Form von Zahlen existiert!!!??????.....

Jedenfalls gib es ja dann auch noch die Option sich einen Job zu suchen, der Spaß macht, weil er etwas zum Thema hat, was mich interessiert? Vor 15 Jahren in der Videothek haben mich Filme noch interessiert, da habe ich mir fast jede Neuheit angeschaut. Jetzt habe ich die Schauspielschule hinter mir, weiß was Kunst ist und finde Til Schweiger einfach zum Kotzen. Er hat "Inglorious Basterds" ruiniert, weil er noch nicht mal Tod spielen kann. Aber selbst ohne Schauspielschule darf jetzt seine Tochter in einem Kinofilm mitspielen. Ist schon reichlich dämlich einen Beruf zu ergreifen, den Kinder machen können, dürfen und wollen!!! Ich bin wirklich zu dämlich für dieses Hologram....echt...



Also, wie gut, dass es Leute gibt, die Bücher darüber schreiben, dass ich die „Außenwelt“ ändern kann!!! Und übrigens, Til Schweiger ist auch mein Paradebeispiel dafür, dass Affirmationen funktionieren: Er hält sich für den größten Schauspieler Deutschlands und jetzt ist er es. Und das obwohl er nicht sprechen, nicht spielen und nicht mal Tod spielen kann. Norbert Wilms hat das in seinem letzten Statisterieauftritt besser gemacht!!!

Es gilt also das Hologramm zu verändern. Irgendwie. Sich zu affirmieren dass man über 30000 € verfügt ist ein Weg. Darüber hinaus habe ich jetzt über tausend Mal getippt „Ich verdiene es reich zu sein“. Auch meine 25 minütige Meditation habe ich dazu missbraucht zu visualisieren, wie das Leben mit 30000 € wäre – so bekomme ich aber sicher keine kosmische Energie von Oben…Von Astralreisen mal völlig abgesehen.:-( Man könnte wirklich den ganzen Tag mit Persönlichkeitsentwicklung zubringen, wenn man das wollte.

Vielleicht sollte ich in irgendein Kloster gehen und das tun?:-)

Und auch diese Reihe von Affirmationen finde ich sehr empfehlenwert, denn sie lösen supertolle Gefühle aus. Und gute Gefühle sind immer im Einklang mit dem höheren Selbst und der Wahrheit und alle schlechten Gefühle sind es eben nicht: Enjoy!!!



Und weil ich meinem Chef keine zusätzliche Macht geben wollte, habe ihn nicht um einen Vorschuss gebeten und somit musste ich zusehen, dass ich irgendwas Essbares für den Abend bekomme. Gar nicht so leicht. Ich habe einen Freund, der gesagt hat, sollte wieder das Problem auftreten, dass ich kein Geld für Essen habe, solle ich mich melden, aber auch das wäre zu nervig.

Ich hatte noch ungekeimte Linsen zuhause, habe 1 dicke Süßkratoffel und 2 Möhren von meinem letzten Geld gekauft und einen Linseneintopf gekocht, der zwar ziemlich lecker war, ich kann das echt gut, mit dem Kochen, an dem ich mir aber auch schon wieder den Mund verbrannt habe. Gekochtes Essen hat zudem den Nachteil, dass es Stress ist, es zuzubereiten, weil man immer gucken muss ob es schon gar ist oder gar angebrannt und weil es viel mehr in den Töpfen und Tellern klebt als Rohkost. Ich kann es nicht leiden!!! Gekochtes Essen hat echt NUR Nachteile. Zu dem Eintopf habe ich dann auch noch gefrorenen Spinat gekocht, den ich von meinen letzten Kochkostexperimenten hatte. Und weil ich von Spinatkochen nun wirklich keine Ahnung habe, ich mochte ihn als Kind nicht, gekocht nicht, gehackt nicht, sondern eigentlich nur auf Pizza als Blattspinat, ach und den Blub mochte ich auch nicht, habe ich einfach einen TL Mandelpüree daran getan und Salz. So geht das.

Also, was gab’s sonst zu essen?:


Schokoladen Trüffel
3 Grüntee mit Steviosid

10:50 Uhr: 2 Mandarinen
5 Riegel Cashew Schokolade

12:20 Uhr: handvoll Mandeln

13:40 Uhr: Rewesalat + ½ Paprika mit Zitronensaft, Salz und Steviosid














Handvoll Mandeln
3 Riegel Cashewschokolade

15:15 Uhr: 3 handvoll Sonnenblumenkerne
2 Ingwertee mit Steviosid

16:30 Uhr: 3 handvoll Sonnenblumenkerne

17:50 Uhr: 2 handvoll Sonnenblumenkeren sowie 1 handvoll Sonnenblumenkeren mit Salz

19:30 Uhr: 2 Leinsamencracker
3 EL Mandelpüree mit Steviosid
Spinat mit Mandelpüree














2 Schalen Linseneintopf aus 150 g Linsen, 2,5 Möhren, 1 Süßkartoffel, 2 EL Salz, 2 EL Apfelessig, Minze, Rosmarin und Cayennpfeffer
 













4 TL Kokosmus
3 Ingwertee mit Steviosid

Nach dem Linseneintopf war mir heiß und ich hatte das Gefühl, das man hat, wenn man meint krank zu werden. Ich schwöre, Verdauungsleukozytose existiert!!! Der Körper geht in Abwehrhaltung zu gekochtem Essen, besonders wenn man dazu keine Rohkost isst. So sehe ich das zumindest in meinem Hologramm;-)))

Kokosmus habe ich gestern erwärmt und dann durchgerührt und plötzlich machte sich meine Katze über das flüssige Kokosmus her und ich fiel fast vom Glauben ab. Er hat es geschleckt als sei es Milch und ich glaube, da ist mal jemand ordentlich reingefallen!!!! Ja, es sieht aus wie Milch und hat auch die selbe Konsistenz wie Milch und auch die gleiche Süßkraft wie Milch und auch die gesättigten Fette…..Ich habe schon mal davon gehört, dass Katzen ganz gerne die Haut ablecken, wenn man sich mit Kokosöl eingekremt hat, aber das macht der Romi nicht. Stattdessen flüssiges Kokosmus konsumieren als sei es Milch!!! Wahrscheinlich ist es noch besser für ihn als Milch, da Milch ja bei Katzen häufig Durchfall verursacht. Sind halt, genauswenig wie wir, Babies!!!

Und weil ich all diese anderen Probleme hatte, hatte ich also keine Blähungen und wieder Kontakt zu meinem Joggingfreund, der sich, wie das bei Männern ja immer so ist, dann meldet, wenn man sich auf was anderes konzentriert.

Letzte Woche Donnerstag, hatte ich vorgeschlagen uns zu treffen, weil er nach dem Sushi am Sonntag davor gesagt hatte wir müssten uns möglichst bald wieder sehen. Ich weiß natürlich, dass man als Frau nie fragen soll, aber mir war in dem Moment egal ob er nein sagt und wir sind ja eh „nur Freunde“. Er hat gesagt, er würde mich am Folgetag anrufen und das hat er natürlich nicht gemacht. Und natürlich, dass weiß jetzt er aber nicht, weiß ich, dass er das absichtlich gemacht hat um zu sehen wie ich reagiere. Natürlich habe ich gar nicht reagiert, keine Vorwürfe, kein Nachfragen, kein neuerliches Nachhaken – Nichts. Die letzten Paar Tage hat er sich ein wenig zurück gezogen, was auch eine typische Geschichte bei Männern ist, das erklärt John Grey in Männer sind anders. Frauen auch.: Der Nr. 1 Bestseller aus den USA - "Männer sind vom Mars. Frauen von der Venus". ganz gut. Prinziep Werkzeugkeller...

Und jetzt kommt er wieder zurück gestürmt, sich wundernd warum ich ihm keine Vorwürfe gemacht habe, weil er sich nicht gemeldet hat. Wohlgemerkt, er weiß, dass Frauen es nicht leiden können, wenn man sie nicht anruft! Das hat er mir selber gesagt. Unberechnenbar sein...Wichtig, Wichtig!!!!

Männerstrategien…Gott, wie habe ich da früher drunter gelitten!!! Jetzt sehe ich es als gutes Zeichen, dass ein Mann sich die Mühe macht, Strategien anzuwenden! Früher habe ich gedacht, dass es ein Zeichen ist, dass ich ihm nichts bedeutet, und ihm das postwendend vorgeworfen111 Vielleicht kann ich so auch irgendwann mal einen Vorteil im „Kein Geld haben“ erkennen.

Heute habe ich frei und ich werde mal versuchen alle Zeit in das PDF über das erste Jahr bloggen zu stecken. Mal schauen ob ich es fertig kriege!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Keine Kommentare:

Kommentar posten