Donnerstag, 25. Juni 2015

Meine B12-Krise...



Ich hab vor zwei Monaten etwa, aus einem völlig banalen Grund, mein B12 Supplement verändert. Und zwar war meine B12 Zahncreme von Sante leer und ich hatte noch, aus meiner Rohkostzeit, ToothSoap Zahnseife im Schrank, die ich mir fest vorgenommen habe aufzubrauchen. Dafür brauchte ich natürlich dann einen Ersatz an  B12 und habe bei DM das günstigste Präparat gekauft, was es gab.

 
Was kann man schon falsch machen? Ist doch alles nur Geldmacherei mit den Vitaminpräparaten. Also habe ich die letzten 2 Monate jeden Tag eine Tablette genommen, meine Tooth Soap weiter aufgebraucht und dann kam gestern der Schock in Klinischer Chemie.

Wir haben uns gegenseitig Blut abgenommen und dann ein kleines Blutbild erstellt. Thema war Anämie und gemessen wurde Größe und Färbung der Erythrozyten sowie Hämatokrit und Hämoglobinkonzentration. Ich war relativ zuerst dran, hielt mein Blut in die Maschine und kurze Zeit später kam der Teststreifen raus: HB war 13,4 g/dl, was fantastisch ist und keine Anämie. Der Richtwert bei Frauen liegt zwischen 12 und 14, MCH, was die mittlere Verteilung des Hämoglobin auf die Erys angibt war 31,9 pg, Richtwert ist 28 bis 34 und dann der Schock: MCV, was der Wert für die Größe der Erythrozyten ist, war 101,7. Richtwert ist 80-96 fl.


Der Dozent sagte sogleich: "Ah, Vitamin B12-Mangel" - Ich sagte: "Das kann nicht sein, ich supplementier das! Allerdings habe ich vor 2 Monaten das Präparat gewechselt". Dozent: "Sie können gerne nochmal nachmessen." Was ich gemacht habe, aber es kam der selbe Wert raus. - Ich habe B12 bisher noch nie konkret gemessen und mich immer auf die Größe der Erys verlassen, daher sollte ich diesen Wert ernst nehmen.

Bei eine B12-Mangel-Anämie hat man normalerweise einen schlechten HB-Wert und überfärbte und zu große Erythrozyten. Ich habe nur zu große Erythrozyten. Aber das krasse ist, dass das bei meinem letzten Blutbild beim Hausarzt alles noch völlig in Ordnung war. Und das war erst am 27.03.2015. Da lag mein MCV noch bei 93 fl.


Erythrozyten brauchen eine ganze Weile bis sie ersetzt werden, denn sie leben ganze 120 Tage. Somit kann man einen schlechten HB Wert nur binnen Wochen regenerieren und nicht sofort. Das selbe gilt für die Verkleinerung von Erys.  Eine Unterversorgung mit B12 kann aber noch andere Dinge als zu Große Erys mit sich bringen, wie angespannte Nerven, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit etc. Und das kann ich jetzt gerade wirklich nicht brauchen, weil in 3 Wochen Klausuren anstehen. Ich frage mich auch, ob meine Unlust zu Sport vielleicht daher kommt...

Ich bin gestern sofort hin gegangen und habe meine B12-Sante Zahngel Vitamin B12 wieder gekauft und die Tabletten weggeschmissen.

Ich bin zutiefst enttäuscht über die Firma Abtei über ihr Siegel mit "Produkt des Jahres" und dann ganz klein dabei "von Verbrauchern gewählt". 800% der täglichen Dosis an B12 soll das Zeug enthalten! Und Wirkung gleich null. Ich glaube übrigens nicht, dass ich einen Mangel an Intrinsic Factor habe. Warum sollte ich!

WISST IHR "ABTEI"-TYPEN EIGENTLICH WIE GEFÄHRLICH ES IST MENSCHEN MIT EINEM B12-MANGEL RUMLAUFEN ZU LASSEN???

Ich hatte noch nie im Leben vergrößerte Erythrozyten. Auch nicht, als ich nicht supplementiert habe. Ich mache das eigentlich nur, weil jeder verantwortungsbewusste, vegane Mediziner das machen sollte. Zuvor war es, glaube ich, so, dass mein Körper sich an einen niedrigen B12 Spiegel im Laufe der Jahre angepasst hatte, denn solche Wunder kann er, zumindest für eine gewisse Zeit. Als ich mit der Santé Zahncreme anfing, vor etwa 1,5 Jahren, als die auf den Markt kam, hat er sich dann an höhere Spiegel B12 gewöhnt und jetzt habe ich die mit dem elenden Abtei-Präparat von einem auf den anderen Tag unterbunden und meine Erys haben sich vergrößert.

Ich bin noch am überlegen ob ich mir ein paar B12-Spritzen kaufen sollte um akut was zu tun, oder ob ich testen soll, wie effektiv die Zahncreme ist, wenn ich mein MCV dann in der Famulatur im September nochmal bestimmen lasse.

Und die Moral von der Geschicht: Kauft keine Billigpräparate! - Die Zahncreme kann ich demnach empfehlen, mit anderen Präparaten kenne ich mich so weit auch noch nicht aus. - Jetzt erklären sich mit plötzlich all die Geschichten von Veganern mit einem B12-Mangel, den sie trotz Supplementation nicht beseitigen können...

Menü des Tages am 24. Juni 2015

Mangold, Brokkoli und Paprika


Mochireis mit Banane, Zimt, Traubenkernmehl, Chia, Paranuss


Rest Nudelpfanne vom Vortag, Salat mit Maisdressing, Glas Kichererbsen
2 Bananen

Reisnudeln, Salat mit Maisdressing, Glas Kichererbsen


8 Aprikosen

Ich war gestern Nachmittag unterwegs nach Bochum, wo ich ein Vorstellungsgespräch als. Schauspielerin hatte. Das hatte zur Folge, dass ich unterwegs mittagessen musste und erst um 19 Uhr ca. wieder dazu kam was zu essen. Und ich hatte keinen quälenden Hunger oder Gelüste und das zeigt mir wieder auf, wie kraftvoll das Belohnungssystem ist und wie irrational es ist nach 2-3 Stunden wieder Hunger zu kriegen und welch ein Wahn dahinter steckt, dass Leute dieses Phänomen auch noch "Undercarbed" nennen. Das ist einzig und alleine Zuckersucht und nichts anderes.

So weit ich das beurteilen kann funktioniert das mit dem Gluten weglassen hervorragend. Nach Haferflocken hatte ich meist schneller wieder Hunger/Appetit. Auch mit Gemüse vorher. Das habe ich jetzt nicht. Kann damit zusammen hängen, dass ich mir bewußt 3 Mahlzeiten angewöhnt habe. Wobei...ich hatte auch in der für mich 3. Challenge schon mal 3 Mahlzeiten und das hat sich wieder aufgelöst...

Hier noch flott das Video von gestern:



Alles Liebe,

Silke

Kommentare:

  1. Vielleicht liegst auch einfach daran, dass du B12 nur über den Darmtrakt nicht aufnehmen kannst, über die Zahncreme via Mundschleimhaut dagegen schon? Das kann abgesehen von wenig Intrinsic Faktor auch an einem gereizten Ileum liegen... Ansonsten kommt es ja auch noch drauf an, was genau in den Tabletten drin ist, 20 µg ist jetzt auch nicht besonders hoch dosiert und bei der Menge an Füllstoffen wundert es mich nicht, dass es nicht funktioniert ;-)

    Füllstoff Dicalciumphosphat; Maltodextrin; Füllstoffe Hydroxypropylmethylcellulose und Cellulose; Nicotinamid; Trennmittel Magnesiumsalze der Speisefettsäuren; Speisefettsäuren und Siliciumdioxid; Füllstoff Hydroxypropylcellulose; Feuchthaltemittel; Glycerin; Farbstoffe Eisenoxide und Eisenhydroxide und Titandioxid

    Übrigens gibt es grad in der neuen Naturarzt (Zeitschrift für Heilpraktiker und naturheilkundlich interessierte Ärzte, Artikel z. T. von Ärzten geschrieben) einen größeren Artikel über Dr. Ornish und seine Therapie-Ansätze. War recht interessant zu lesen, dass Ornish seinen Fokus abgesehen von der Ernährung vor allem auf das "offene Herz" und Stressbewältigung legt, m.M. nach mindestens genauso wichtig wie die richtige Diät.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wer taucht denn da wieder aus der Versenkung auf und liest Artikel über Ornish!

    Ich hab kein gereiztes Ileum, aber mit den Füllstoffen und der Dosierung hast du möglichweise Recht.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silke,

    wäre es nicht mal interessant zu wissen, wie dein B12-Speicher denn wirklich aussieht per Methymalonsäure oder Holotranscobalamin-Test? Oder findest du das total überflüssig? Ich meine, dann könnte man sich die Extrakosten beim Arzt ja total sparen oder würdest du medizinischen Laien das nicht empfehlen?

    Mir ist auch aufgefallen, dass dein Eisen in deinem aktuellen Blutbild recht niedrig ist. War dein Wert nicht mal bei 130 oder so? Wie kommt's, dass der so weit gefallen ist?

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,

      ich bin's noch mal. Ich habe nächste Woche einen Bluttest und würde gerne deine Meinung hören, ob du das kleine Blutbild für die B12-Beurteilung für ausreichend hälst? Oder sollte ich lieber ganz sichergehen?

      LG Anna

      Löschen
    2. Das hängt von deiner Vorgeschichte ab, würde ich sagen. Wenn du jahrelang wie ich, kein B12 genommen hast und der Körper sich demnach lange auf diesen Zustand einstellen konnte, würde ein kleines Blutbild nicht ausreichen. Wenn du supplementierst wahrscheinlich schon. Ganz sicher ist natürlich B12 selber zu messen.

      LG Silke

      Löschen
  4. Danke für die Info bzgl. dem Abtei-Zeugs! Ich hoffe, das lesen recht viele Leute und besorgen sich Alternativen. Ich hatte das auch zwischendurch mal als Notlösung (ist halt praktisch, auch mal was in der Drogerie/Supermarkt zu kaufen, statt immer bestellen zu müssen), momentan nehme ich aber dieses Präparat http://www.amazon.de/dp/B00IJZYGVC/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=23D0ZRVNU4QO3&coliid=IXBLWAB0CJU7Q Da ist auch kein anderer Hokuspokus mit drin.

    AntwortenLöschen