Sonntag, 17. August 2014

Mädchenprobleme....



Ich habe eigentlich einen ernsthafteren und komplizierteren Post anstehen, als den, den ich jetzt schreibe. Einen über Niacin, das Vitamin B3, was in der Therapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankung sowohl als Choelesterin- und als Fettsäuresenker angewandt wird und worüber eine Studie, die soeben im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde berichtet, dass diese Therapie ganz und gar nicht sicher sei, da sie sich auf diverse Parameter der Körpers negativ auswirkt und den Choelsterinspiegel nur sehr geringfügig senkte. Anlässlich des Freitods von Robin Williams wollte ich im selben Zusammenhang nochmal erwähnen, dass Niacin sich sehr positiv auf Depressionen auswirken kann und dass ein FB-Freund von mir, der selber unter Depression leidet, schockiert war über die Postings der Freelee/Durianrider-Anhänger, die posteten, wäre er dieser Ernährung gefolgt, hätte er auch keine Depressionen gehabt, was natürlich super Schwachsinn ist! Niacin, zum Beispiel, ist ein B-Vitamin, kommt vor allem in Getreide vor und kann auch aus Tryptophan synthetisiert werden, einer Aminosäure, und beides kommt in Obstrohkost nicht allzu reichhaltig vor. Aber weil es bei diesen Themen um Leben und Tod geht, ich ausgesprochen umsichtig schreiben muss und mir dazu durch Physiokreuzen die Kranft fehlt, soll es heute mal nur um etwas gehen, woran keiner stirbt und wovon auch nur die Hälfte der Menschen betroffen ist: Die Menstruation. - Jungs, ihr dürft jetzt ausschalten.

Diese US-Bloggerin, die normalerweise nur rohe Süßkramrezepte postet, schrieb über ihre Probleme während ihrer Periode vegan zu bleiben und da dachte ich: Hmmm, vielleicht geht das ja anderen auch so?! - Mir geht es persönlich nicht so, aber ich hatte mal eine Mitschülerin auf der Schauspielschule, die immer kurz bevor sie ihre Tage bekam, Gelüste auf rohes Fleisch entwickelte. Das ist mir, wie gesagt noch nie passiert, womöglich, weil ich bereits mit 13 Jahren Vegetarier wurde und, obwohl ich meine Regel mit 12 bekam, mein Körper wahrscheinlich nie einen Zusammenhang zwischen Fleisch und Hämoglobin hergestellt hat. Meine Eisenwerte sind mit pflanzlicher, vollwertiger Ernährutng absolut top und waren bei meinem letzten Bluttest sogar um 1 Punkt erhöht. Ich hatte 152 µg/dl. Richtwerte sind 49-151. Mein Hämoblobin lag bei 13,6 g/dl. Bei Frauen normal sind 12-16.

Wenn man seine Tage hat verliert man Blut und damit Hämoglobin und damit Eisen und daher macht es durchaus Sinn, dass man Lust auf eisenhaltige Nahrung bekommt. Wenn der Körper einmal rausgefunden hat, dass Eisen mit Fleisch assoziiert ist, entwickelt man bei Eisenverlust, Gelüste auf Fleisch. Wer also feststellt, dass er es während seiner Tage nicht schafft seinen Gelüsten zu widerstehen, sollte einfach darauf achten, dass er bzw. sie eisenhaltige, pflanzliche Nahrung zu sich nimmt. Ich persönlich habe da gute Erfahrungen mit Hirse und Quinoa gemacht. Alles Grünzeug geht natürlich ebenfalls, mit Ausnahme von Spinat, der zwar viel Eisen enthält, aber auch Oxalsäure, welche die Eisenaufnahme behindert.

Was diese Bloggerin aber auch anspricht ist, dass sie in ihrer 100% Rohkostzeit ihre Regel verlor und das auch noch gut fand, weil das nicht unbedingt das Angenehmste am Frauendasein ist. In der Rohkostszene behaupten viele Frauen, dass das Verlieren der Regel ein Zeichen dafür sei, dass der Körper sich gereinigt habe und dass man wieder an einen Zustand wie im Tierreich zurückgekommen sei. Die Regel sei nichts Normales, sondern quasi eine Zivilisationskrankheit. Manchmal frage auch ich mich, wie Homo Erectus Weibchen wohl damit umgegangen sind so ohne  Tampons, Binden und Klamotten, aber die waren wahrscheinlich bis zu ihrem Tod chronisch schwanger. Das ist unser Problem. Wie sind nicht dauernd schwanger!!!

Tatsächlich, medizinisch betrachtet, ist das Ausbleiben der Regel ein Zeichen dafür, dass der Körper die Fortpflanzung unterbindet, weil man zu dünn ist oder mit Nährstoffen unterversorgt und die Natur es eben so einrichtet, dass man, wenn man sich selbst nicht ausreichend mit Nahrung versorgen kann, man auch keinen Nachwuchs kriegt. Clever, oder? Seine Regel nicht mehr zu kriegen ist vom gesundheitlichen Standpunkt also absolut nicht erstrebenswert!

Menü des Tages am 16. August

Hirse mit Reismilch, Banane, Dattelkugel, Tellerpfirsich, Zimt, Leinsamen, Stevia


1 Grüntee

Kaffee mit Reismilch und Stevia
Tortilla mit etwas Erdnussbutter und einer Banane

2 Tortillas mit Hummus aus weißen Bohnen und Thymian sowie Resten der Vortage



3 Govindakugeln: Kokos und Schoko
2 St. Snackbrot
2 Bananen
400 g Sojade Heidelbeere

3 Riegel Bitterschokolade

Ich mach gerade was, was ich eigentlich nie mache: Bis tief in die Nacht lernen! Normalerweise gehe ich ins Bett, wenn meine Neurone müde werden und ich mich nicht konzentrieren kann... Ich hab Freitag die Physio-Klausur anstehen und eine Kommilitonin, die diese Klausur bereits bestanden hat, riet mir zur Vorbereitung: Jeden Tag mindestens 3-4 Stunden lang kreuzen. - Für die, die keine Ahnung vom Medizinistudium haben: Die Klausuren sind Multiple Choice Fragen und auch wenn das leicht klingt, sowas zu bestehen, sind die Antwortmöglichkeiten doch unglaublich kompliziert, so dass man leicht verwirrt ist und genau lesen muss. Die Staatsexamina der letzten 10 Jahre oder so gibt es aber zum Üben im Netz und als App für's Handy und damit trainiert man dann quasi. So, und das mache ich jetzt bis Freitag konsequent 6 x 50 Minuten!

Da ich Spätschicht im Bioladen hatte und morgens nicht alles geschafft habe, musste ich nach der Arbeit dann auch kreuzen und hatte extra dafür Bitterschokolade gekauft. Was schadet's, wenn ich das 6 Tage lang mach!  Es gibt Kommilitonen, die nehmen richtige Drogen zum Lernen! Am Freitag habe ich abends noch Popcorn gemacht und das hat auch sehr gut funktioniert...und ich weiß immer noch nicht ob wegen des Belohnungssystems oder wegen echter Energie für die Neurone.- Aber wenn meine Physioprofs das nicht wissen, woher dann ich, nicht wahr? - Wenigstens kann das keine Klausurfrage werden... Was aber eine Klausurfrage werden kann ist wo der Energieverbraucht bei geistiger Arbeit stattfindet, nämlich im Skelettmuskel bei gesteigertem Tonus. Lernen ist wie Ausdauersport!...Nur nicht so gesund...

Alles Liebe,

Silke



Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    Sehr interessanter Artikel, den ich nur bestätigen kann, da ich selbst damit schon Probleme hatte!
    Ich hätte eine Frage an dich, die jetzt allerdings mit den Mädchenproblemen weniger zu tun hat. Hoffe das ist trotzdem ok!
    Ich plage mich mit einer Plantarfasziitis links seit längerem rum und kann/darf deswegen nicht Laufen derzeit (was mich schier wahnsinnig macht!) . Hättest du eine Idee, was ich ernährungstechnisch zusätzlich als Unterstützung zur Ankurbelung des sehnenstoffwechsels und zur entzündungshemmung machen könnte. Ich ernähre mich vegan, fettarm, vollwertig und achte in letzter Zeit noch zusätzlich darauf auch zwischendurch keine Sch.... Zu essen! Vielleicht hast du ja eine Idee! Würde mich freuen!
    LG, Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ich höre das Wort "Plantarfasziitis" gerade zum ersten Mal! :-)
    Nein, zusätzlich keine Ratschläge. Wo eine Entzündung ist, ist egal. Viel Gemüse, Wasser, Ruhe.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Danke trotzdem! Ich hätte halt gedacht, dass man noch irgendwas zusätzlich mehr essen könnte, was dem ganzen gut täte! Aber dann mach ich ja anscheinend schon alles richtig! ;-) LG, Sonja

    AntwortenLöschen