Mittwoch, 6. Juli 2016

Veganer im Weißen Haus?


Ich bin aus mehreren Gründen dafür, dass Hillary Clinton der nächste Präsident der Vereinigten Staaten wird:

1. Muss natürlich ein Mann wie Donald Trump davon abgehalten werden ein so wichtiges Amt in der Welt zu bekleiden

2. Fände ich es großartig wenn eine Frau amerikanischer Präsident und damit mächtigster Mann der Welt werden würde. Leider würde Hillary dann Angela Merkel als mächtigste Frau der Welt ablösen,welche seit Jahren schon diese Position einnimmt und

3. könnte es sein, dass Hillary Clinton das veganste ist, was jemals im Weißen Haus gewohnt hat. Allerdings weiß ich das nicht so genau und das ist so...

Bill Clinton wurde 2010 Fastveganer, weil er von Ornish und Esselstyn gesagt bekommen hat, dass das das beste sei, was er für seine Herzgesundheit machen könne. Das sei auf Anraten seiner Tochter Chelsea passiert, so schreibt Rip Esselstyn in seinem Buch, die damals Vegetarierin war und ihre komplette Hochzeit 2010 vegan ausrichtete. Bill Clinton hatte 2004 eine Bypass-OP und 2010 wurden ihm zusätzlich noch 2 Stents gesetzt. Er nahm daraufhin mit seiner neuen Ernährung ab und sah so gut aus wie nie. In mehreren Fernsehsendungen hat er seine neue vegane Ernährung propagiert. Ausnahmen mit einem bisschen Fleisch habe er nur an Feiertagen gemacht, sich aber sonst an vegane Ernährung gehalten.

Vor 2 Jahren kam dann aber in der Presse, dass Bill Clinton seine vegane Ernährung auf Anraten seiner Frau und eines LowCarb Arztes namens Mark Hymann zu einer Paleo Ernährung gewechselt sein. Das ist natürlich bedauerlich, denn an Clinton konnte man fantastisch sehen, was eine pflanzliche Ernährung alles ausrichten kann. Hymann soll ihm erzählt haben, dass vegane Ernährung nicht genug qualitativ hochwertiges Protein liefert.

Ich wollte also rausfinde, wie es in 2016 um die Clintons steht. Vor allem, weil mir der Besitzer vom Vromage in LA erzählt hat, dass Hillary Clintons Wahlkampfmanagerin Stammkundin von ihm sei und er sehr wohl davon ausginge, dass Bill Clinton immer noch weitgehend vegan lebe.

Ich habe also Google bemüht, rausgefunden, dass Chelsea den Vegetarismus dran gegeben hat aber dass Bill und Hillary noch im Februar dieses Jahres in einem veganen Restaurant in Las Vegas namens Simply Pure gesichtet wurden, welches extra für eine Stunde zugemacht wurde, damit die Clintons da in Ruhe essen konnten. Bill Clinton soll da noch der Huffington Post gesagt haben, dass seine fast vegane Ernährung ihm das Leben gerettet habe. - Ich nehme daher mal an, dass es jedenfalls nicht stimmt, dass der Paleo macht, sondern es vielleicht ausprobiert und dann wieder dran gegeben hat. Und ich finde es gut, dass Hillary mit geht, wenn er irgendwo vegan essen gehen "muss". :-)

Und da sind wir wieder bei den elenden Schubladen und ob man wirklich 100% vegan leben muss (was man nicht muss, wenn man nicht ethisch, sondern nur gesundheitlich motiviert ist oder wie ich nicht Sklave seines Belohnungssystems sein will.

Menü des Tages am 3. Juli

Brokkoli mit Tomaten


Haferflocken, Rosinen, Banane, Zimt, Heidelbeeren


Thai-Süßkartoffeleintopf mit Vollkornreis (bestes Rezept aus Gabel statt Skalpell - Unfassbar lecker!)


1 Bier

Rest vom Süßkartoffeleintopf
Heidelbeeren



2 Bananen
4 Datteln
100 ml Rotwein

Das ist das Menü vom letzten Sonntag, als ich bei meinem Vater war. - Ich hab völlig vergessen, dass ich auf Gluten verzichte, nachdem er mir ohne Absprache ein Bier parat gestellt hatte. - Und ich hab so viel zu tun, dass ich 3 Tage brauchte, diesen Blogeintrag zu Ende zu bringen...

Ich hab kürzlich Trockenfrüchte gekauft, also Datteln, um ein Rezept zu machen, wozu ich aber noch nicht gekommen bin, aber die Dattelpackung habe ich zwischenzeitlich geöffnet. Ich komme relativ gut damit klar, esse keine Unmengen davon, und fühle mich auch nicht so stark getriggert, aber stelle fest, mir kommen manchmal zwischendurch Gedanken daran, dass ich jetzt gerne was richtig Süßes, sowas wie Trockenfrüchte hätte. Das gefällt mir nicht wirklich. Da gibt es nämlich dieses Gefühl "ich hätte jetzt gerne was Süßes, aber nichts was meinen Magen zusätzlich füllt";-) - In solchen Momenten geht Obst nämlich eigentlich nicht, sondern es muss intensiver sein und dieses Gefühl kenne ich nicht, wenn ich Trockenfrüchte meide. Und das ist kein Hunger, sondern das Belohnungssystem! Das ist schon verrückt. Ich weiß noch nicht, ob ich in Zukunft Trockenfrüchte essen will oder nicht.

Alles Liebe,

Silke


Kommentare:

  1. "Muss natürlich ein Mann wie Donald Trump davon abgehalten werden ...".
    Wie meinst du das? Was genau ist deine Kritik an ihm? Kannst du das näher ausführen?

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann, klar, aber ich will nicht. Das sieht ja ein Blinder mit nem Krückstock!- In sofern er einen IQ von über 70 hat, jedenfalls...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silke, kannst du mal schreiben, wie das Gericht im Gabel statt Skalpell-Buch heißt? Ich habe es gestern (auf die Schnelle) nicht gefunden. Vielen Dank im Voraus :-) Liebe Grüße Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Ich meine es heißt genau so, wie ich es genannt habe "Thai Süßkartoffeleintopf". - Die deutsche Ausgabe des Buchs ist allerdings in Besitz meines Vaters. Hier in Köln habe ich nur die Englisch Version. Es geht auf jeden Fall mit Thai los und das Wort Süßkartoffel kommt auch vor. Müsstest du im Inhaltsverzeichnis eigentlich finden.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Dass sie (vielleicht) vegan und eine Frau ist, ist aber auch das einzig Positive an Hillary Clinton.

    AntwortenLöschen
  6. Vegan und Genfood/Monsanto Freundin?

    AntwortenLöschen