Newsletter

Montag, 14. September 2020

Doch KEINE psychischen Schäden durch den Lockdown

Verschwöhrungstheoretiker erzählen mir gerne, dass der Lockdown im Rahmen
der Corona-Pandämie mehr Todesfälle und sonstige Schäden - zum Beispiel
psychische - mit sich gebracht hätte und es deshalb erforderlich sei
gegen die Regierung und ihre Maßnahmen vorzugehen. - Dazu, ob es mehr
Todesfälle gab, was auf jeden Fall zu bezweifeln ist, gibt es derzeit
keine Daten. Zu der psychischen Folgen des Lockdowns gibt es jetzt eine
neue Studie aus Mannheim, die aktuelle Daten zur psychischen Gesundheit
der Bevölkerung mit solchen von 2018 vergleichen hat. Mit erstaunlichen
Erkenntnissen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten