Sonntag, 4. November 2012

Menu des Tages am 4. November 2012

--> Das war mal wieder eine richtig schöne Rohvolution. Vor allem wahrscheinlich, weil ich nicht arbeiten musste, sondern als Besucher da war und richtig schauen und probieren konnte und mit allen lieben Leuten quatschen, die ich ewig nicht gesehen habe. Ein ausführlicher Bericht folgt am Mittwoch, da ich vorher keine Zeit dafür habe.

Zum Glück hatte ich aber auch hier einen eigenen Salat eingepackt, da ich ja weiß, dass ich von fett- und trockenfruchthaltigen Rohkostprodukten nicht satt werde. Und von Schokolade schon gar nicht.

Einziger Wehrmutstropfen war Durian, wo ich mich immer am meisten drauf freue bei der Rohvolution, weil die frisch und nicht gefroren ist. Diesmal aber war irgendwas faul mit der Durian von Orkos, die ich halb leer gegessen habe und dann dacht: „Nee, das geht gar nicht. Die muss ich bemängeln.“ Sie schmeckte mieser als die gefrorene aus dem Asialaden und war wahrscheinlich einfach unreif. Man hat sie ausgetauscht, aber zuerst den Defekt nicht eingesehen. Mich dann aber später noch mal angesprochen und gesagt, dass ich Recht hatte und sich entschuldigt. Die armen Menschen die zum ersten Mal Durian essen und dann so was vorgesetzt bekommen!

Menu des Tages am 4. November:

Frischkornbrei aus Nackthafer, Quinoa, Buchweizen, Hanf, Paranuss, Zimt und Kochbanane
3 Rohkostkekse

Dann hatte ich verschlafen, habe eine Bahn später genommen, dadurch Anschlusszüge nicht bekommen und hatte 40 Minuten Aufenthalt und mir ein Café gesucht, damit ich dort lernen konnte. Um das zu tun musste ich aber auch was kaufen und habe einen Kaffee mit Süßstoff getrunken. Stevia hatte ich nicht dabei, das war nicht geplant und Zucker wollte ich auch nicht, schwarz wollte ich auch nicht, aber vegan bleiben wollte ich. Daher…

1 Kaffee mit Süßstoff
2 Bananen
14 g Ombar Schoko

Möhrenschnitze, roh zu Mittag

Dann Rohvolution:

1,5 Packungen Durian, etwas habe ich mit Andreas von Keimling geteilt, weil ich so viel hatte und er gerade Pause gemacht hat


Kuchen von Britta Diana Petri, der köstlich war, aber sehr schwer





herzhafte Pilze von Britta mit Patés




(immer mästet die Gute mich und ich bin ihr sooo dankbar dafür :-)))


Carobschnitte von Vitakeim (hier zusammen mit einem Gojiherz, welches ich noch nicht gegessen habe in einer Türte auf meinem Schoß - köstlich und sehr empfehlenswert)


Ein paar mehr Sachen habe ich gekauft. - Erinnert mich dran beim nächsten Mal ohne Geld zur Rohvolution zu fahren. Früher, als ich immer pleite war, habe ich das gemacht, aber jetzt mit Geld, erliege ich der rohen Verführung…;-)

Abends am Bahnhof dann meinen Salat aus Linsen, gekocht, Linsenkeimen, Rucola, Möhre, Zucchini, Gurke, Zwiebel mit Dressing aus Öl, Zitronensaft, Stevia, Dill, Salz und Pfeffer



Zuhause noch 100 ml Rotwein beim bloggen ;-)

Und nach diesem tollen Tag ist auch meine Stimmung wieder besser, was damit quittiert wurde, dass mien Computer morgen wohl wieder repariert ist!!!:-)))

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen