Montag, 12. November 2012

Menu des Tages am 12. November 2012

--> Ich habe ja immer an mir festgestellt, dass ich wenn ich gekochte Kohlenhydrate verzehre, Regelbeschwerden habe. Aus irgendeinem Grund trifft das nicht mehr zu. Ich wage die Theorie zu äußern, weil Dr. Barnard das auch schreibt, dass Regelbeschwerden auch mit zu großem Fettkonsum zusammen hängen können, aber sicher bin ich mir nicht. Ich komme heute auch nur auf das Thema, weil ich meine Regel bekommen habe und auch diesmal keine Regelbeschwerden habe. Vielleicht hängt es ebenfalls damit zusammen, dass ein Großteil meiner Kalorien immernoch roh sind, besonders die Kohlenhydrate, aber sicher weiß ich es einfach nicht.

Menu des Tages am 12. November

Frischkornbrei aus Quinoa, Buchweizen, 2 kleinen Kochbananen, Zimt, Chia und Paranuss
3 Grüntee mit Stevia
3 Feigen, grocknet

Salat aus Reis, Chinakohl, Paprika, Sellerie, Alfalfa, Sojasprossen, Möhren


Dressing: vegane Mayonnaise

1 Banane
4 getrocknete Feigen
10 Kakaobohnen
Banane-Cranberry Granola


2 Scheiben veganen Käse
1 Kochbananen
Rosenkohl, gekocht mit veganer Käsesauce


3 Brennnesseltee mit Stevia
3 Paranüsse

Sogar die Katze ist auf den veganen Käse reingefallen und ich hab keinen Schimmer woran das liegt. Sie bettelt mich darum an, genau so wie es bei Käse ist, und ich geb ihr dann auch was. Eigentlich bin ich es ja nicht gewöhnt, dass die Katze mein Essen will, aber diesmal war es so.:-)))

Die getrockneten Feigen habe ich geschenkt bekommen und sie taten mir überhaupt nicht gut. Sprich: Blähungen! - Ich habe echt ein Problem mit zu viel Fructose. Keine Frage. Ein paar Trockenfrüchte gehen, aber 7 Feigen waren zu viel. Wie heißt das laut Tabelle: 100 g haben 25 g Fructose. 35 soll das Maximum sein. 7 Stück wiegen locker 150 g. Prost Mahlzeit. Mach ich nie wieder...

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Kommentare:

  1. Hi Silke,

    wie definierst du den Begriff vollwertig? Mich würde das mal interessieren, da für mich einige Dinge nicht "vollwertig" sind, die du als vollwertig bezeichnest, z.B. Sojaprodukte sind für mich nicht vollwertig, da mir die Sojaprodukte viel zu sehr verarbeitet sind.

    Ich habe ja auch ab und an Regelbeschwerden, wenn ich aber auf raffinierte Kohlenhydrate(Zucker, Auszugsmehl und Co.) und tierisches Eiweiß verzichte, habe ich keine, das muss nicht 100% sein aber ich sag mal zu 70% und vor allem über mehrere Wochen so sein. Wenn ich zuviele Trockenfrüchte esse, bekomme ich auch Probleme, aber wir versuchen das nicht überhand werden zu lassen, da mein Mann(inzwischen) ja chronischen Durchfall "hatte". Ich kann's nur bestätigen, dass es mir bei Vollgetreide "in der Regel" gut geht;-)

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Silke,
    ich bin meine Regelschmerzen durch die Hulda Clark Parasitenkur losgeworden. (Tinktur aus Schwarzwalnuss, Nelke und Wermut). In die Gebärmutter nisten sich ganz gerne Parasiten ein und können Regelbeschwerden verursachen. Wenn man nun mehr Rohkost und weniger Fett ist, wird das Milieu im Körper basischer, dies kann zur Folge haben, dass bestimmte Mitbewohner sich in diesem Milieu nicht mehr wohlfühlen und verschwinden. Oder Du hast vermehrt Wirkstoffe gegessen, was diese Mikroorganismen nicht vertragen haben. Ansonsten hat bei mir auch immer ein basisches Bad Linderung gebracht.

    Falls Du mal schauen möchtest, ich schreibe meine Weisheiten auch gerade auf, falls Du mal stöbern möchtest:
    https://antiagingmanufaktur.wordpress.com/

    Viele Grüße und Guten Appetit auch für die Katze
    Tatti

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir hängen Regelschmerzen eindeutig mit zu wenig Magnesium zusammen. Und als Therapie gegen Regelschmerzen wird Magnesium eben auch empfohlen. Vielleicht ist ja in gekochter Stärke irgendwas, was die Magnesiumaufnahme behindert?

    AntwortenLöschen