Montag, 4. Januar 2010

Wie man jung bleibt und wird...nach Wayne Gendel

LCD TV-Gewinnspiel

Hallo Liebes,

Tag 287: Ach, ich fühle mich wieder auf der Höhe, und ich habe wirklich gar keine Lust mehr mich noch einmal so elend zu fühlen. Dazu muss wirklich sehr viel Frust auf mich zukommen.

Ich habe mich gehen lassen gestern, in dem Sinne, dass ich alles gemacht habe, dessen mein Körper bedurfte. Ich war sehr müde, den ganzen Tag über und ich habe sehr viel getrunken. Außerdem war ich joggen im Schnee bei -5 Grad, was ich auch noch nie gemacht habe. Waren zwar nur 20 Minuten, aber eine sehr irre Erfahrung.

Ich habe das Gefühl meine extrem aufgeblähter Bauch wird weniger. Als ob das Gas peu a peu entweicht. Auch gestern, war kein blährungenfreier Tag. Es ist wirklich krass was passiert wenn der Körper so was nicht gewohnt ist. Meine Schwester schien gar keine Beschwerden zu haben, z.B.

Aber das ist natürlich auch das, was überall geschrieben steht und was andere Rohköstler auch schildern.

Es ist eine gute Entwicklung. Der Körper wird geschont. Er braucht sich nicht immer mit schwerverdaulicher Nahrung auseinandersetzten und gewöhnt sich dann daran. Die Physik nennt das das Gesetz der Trägheit ;-)

Meine Haut regeneriert sich auch wieder. Ich habe vergessen darüber zu schreiben, aber schon am Tag nach Silvester war sie total spröde. Ausgetrocknet durch Alkohol. Außerdem voller roter Flecken. Das hab ich mit ausreichend Ruhe und viel Trinken bekämpft. Scheint geholfen zu haben, was ich auch vergessen habe zu schreiben, war, dass ich an einem der Weihnachtstage Nasenbluten hatte, was ich darauf zurück führe, dass ich an dem Tag zu viel Grünen Tee getrunken habe und vielleicht auch den ganze Syßkram, der da noch neu war.

All so seltsame Sachen beobachte ich heutzutage. Ich war absolut Kaffee süchtig, vor 2 Jahren noch, ich glaube 2007 hab ich mir den peu a peu abgewöhnt. Mittlerweile kann ich auch einfach heißes Wasser morgens trinken. Auch so was hätte ich mir niemals gedacht. Kaffee war auch etwas wovor ich Angst hatte es loszulassen. Ich trinke ihn immer noch Gelegentlich und es bleibt bei diesen Ausnahmen. Das ist eine gute Entwicklung.

Ansonsten stelle ich an meinem Körper keine Außergewöhnlichkeiten fest. Ich fühle mich nicht mehr ganz so fett! Ich habe gestern zu Mittag und zum Abendessen einen 80/10/10 Salat gemacht, der meinem Vater besser gefallen hat als der normale. Als Dressing hatte er eine viertel Avocado mit einer ganzen Orange und einem TL Pesto püriert. Das Pesto war aus dem Glas aber ich habe früher schon mal festgestellt, dass Basilikum sehr gut zu Frucht/Gemüse-Salaten passt und habe es deshalb eingerührt. So kam dann auch noch ein kleines bisschen Salz rein, so dass auch unsere Zungen daran Geschmack gefunden haben.

Jetzt bei Meinungsstudie anmelden

A propos Salz: Ich bekam gestern eine E-Mail von Frederic Patenaude darüber wie man 150 Jahre alt werden kann…

Er hat mit einem Langlebigkeitsforscher namens Wayne Gendel ein Interview geführt. Da mir aufgrund einer Beschwerde, warum ich mich immer auf die USA beziehe, klar geworden ist, dass nicht alle meine Leser des Englischen mächtig sind, hier eine Übersetzung der‚Essenz des Interviews.

Was ist der beste Weg zu schöner Haut zu gelangen mit wenigen oder keinen Falten?

1. Tafelsalz weglassen! Es mag in Ordnung seine ein wenig Himalayasalz 1-2 Mal die Woche zu verwenden, aber nicht öfter. Salz entzieht dem Körper Feuchtigkeit.

Salz führt außerdem zu Verstopfung und führt im Körper zu Irritationen weil es Säure bildend ist. Eine Unze (28 g) Sodiumchlorid speichert 1 Pfund Wasser im Körper.

2. Verzehre ca. 80% Obst und Gemüse:. Das ist magisch! Das natürlich ausgewogene Vorkommen von Mineralstoffen in Obst und Gemüse hilft im Gewebe gespeicherte Giftstoffe auszuspülen und macht die Haut butterweich.

3. Verzehre gesunde rohe Fett und vermeide Transfettsäuren und gekochte Fett. Man sieht es den Leuten an, wenn sie frittierte Nahrung oder Transfette verzehren. Diese Menschen haben tiefe Poren wie Krater.

4. Verzehre viele Beta-Carotine in Form von grünem Blattgemüse:. Meine Haut fühlt sich wieder an wie als ich 20 war. Butterweich! Sogar meine Füße sind weich…Verzehre viel mineralstoffreiches dunkles Blattgemüse!

5. Trockenbürsten. Mit einer weichen Bürste 5 Minuten am Tag 5-6 mal pro Woche morgens den Körper bürsten. Hunderte meiner weiblichen Klienten sagen, sie bräuchte keine Feuchtigkeitslotion mehr, nachdem sie auch nur 1 Woche das Trockenbürsten ausprobiert haben.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich besonders Punkt 3 zustimmen. Ich hatte früher auch immer unglaublich große Poren, was mir der Rohkost immer weniger geworden ist. Kann natürlich mit den Transfetten zu tun haben, denn die verzehre ich wirklich so gut wie gar nicht mehr. Salz ist für mich ein leidiges Thema und Trockenbürsten habe ich noch nie ausprobiert. Das ist mal wieder eine Anregung dazu...

Was gab’s zu essen?:

Grünkohlsmoothie
1 Kanne Yogi-Tee
2 Bananen
15 Litschis
2 Mandarinen
2 Bananen
ca. 20 Rosinen
1 Roggenbrot NEU
80/10/10 Salat mit Avocado-Orangen-Dressing
15 Mandeln
1 Birne
1 Banane
Rest Salat vom Mittagessen
3 Bananen
Restlicher Teig von Himmlischer Schokolade ca. 8 TL
20 Mandeln in Curry
10 Haselnüsse
5 Datteln
Salat s.o.
6 Datteln

Nun, der Teig ist weg und ich plane fürs erste auch keine neuen Nüsse mehr zu kaufen. Ich muss dem 80/10/10 einfach mal ne Chance geben und mich daran erinnern, dass das nicht bedeutet, dass ich nie wieder Schokolade werde essen dürfen. Es geht darum den Anteil gesunder Nahrung zu erhöhen und ungesunder zu verringern. Ich hab mittlerweile viel Erfahrung darin vom Weg abzukommen und dann doch wieder die Kurve zu kriegen

Alles Liebe,

Silke

Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!

Michael Jackson Fanpaket

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen