Sonntag, 24. Januar 2010

Neue, fettarme Rohkostcommunity....

Gewinnen statt Träumen!

Hallo Liebes,

Tag 307: Das erste richtige 80/10/10 Rohkosttreffen liegt jetzt hinter mir und es war wirklich sehr nett. Es ist angenehm unter Leuten zu sein, die direkt wissen wovon man spricht und die alle selbst unglaublich weit weg sind vom Kleinbürgertum. Leute, denen man gewisse Dinge nicht mehr erklären braucht und die einfach ein ähnliches Weltbild haben. Wir waren, glaube ich 8 Erwachsene und 4 oder 5 Kinder aber ich habe den Überblick verloren ab dem Moment, wo die Kinder kamen, denn da war nur noch Chaos. Es war total lustig, wie die um Mangos gebettelt haben, so dass die Mütter mit dem Schälen nicht mehr hinterher kamen. Sowas habe ich noch nie gesehen: Kinder, die um Obst betteln. Meistens sieht man Eltern, die den Kindern Butterkekse in die Münder stopfen. Das schlimmste was es überhaupt so zu essen gibt: Weißmehl, Zucker und Fett. Aber es ist toll zum Zahnen? Bitte!!!

Es ist dann tatsächlich auch gar nicht so viel über Ernährungserfahrungen gesprochen worden, weil die Kinder so viel Raum in Anspruch genommen haben. Ich weiß nicht ob ich überhaupt was Neues gelernt habe außer, dass ich mich erkundigt habe, wo man eine Blutuntersuchung vornehmen lassen kann. Ich war ein bisschen schockiert darüber, wie nachlässig einzelne der Besuche mit Grünzeug umgehen, denn obwohl Graham in seinem Buch schreibt, dass man 500 g Grünzeug am Tag essen soll, geht er auf das Thema nicht wirklich konkret ein. Ich und die Gastgeberin schienen die Einzigen gewesen zu sein, die sich auch mit Victoria Boutenko beschäftigt haben. Meines Erachtens funktioniert das ganze 80/10/10 ohne Grünzeug nicht. Ich bin fest davon überzeugt, dass es ohne Grünzeug zu Mangelerscheinungen kommt. Ebenso wichtig ist aber das wenige Fett und auch die vielen Kohlenhydrate.

Meine Freundin, die das Treffen veranstaltet hat, ist ca. im 6 Monat schwanger und hatte innerhalb der Schwangerschaft auch Gelüste auf Kochkost, ausschließlich Kohenhydrate. Sie hat Dr. Graham in seinem Vegsource-Forum dann gefragt womit das zu tun habe, worauf er wohl sehr lieb geantwortet habe, sie müsse essen. So viel Kohlenhydrate aus Obst wie möglich. Und tatsächlich, sagte sie, seien die Gelüste dann verschwunden. So einfach kann das sein.

Wir haben mehrfach darüber geredet, ob man nicht irgendeine Form von Internetforum oder Community oder so was gründen solle und wie man das am besten anstellt.

Ich hab dann, mehr oder weniger nebenbei, ein bisschen im Internet rumgespielt als ich gestern wieder zuhause war und eine Community gegründet. Da bin bisher aber leider nur
Ich und sonst nichts. Ich fürchte darum muss ich mich jetzt auch noch kümmern und ein Paar Videos etc. einstellen. Der Link, für alle die mitmachen wollen ist:

http://fettarmundroh.ning.com/

Es sind selbstverständlich auch alle herzlich willkommen, die einfach nur mehr über fettarme, vegane Rohkost erfahren wollen und Anschluss und Kontakte suchen.

E-Book: Wie Mann Frauen anspricht - hier klicken

Es hat jeder sein eigenes Essen mitgebracht und ich habe eigentlich das übliche gegessen wie sonst auch. Meinen riesigen Salat, der aus einem Kopf Salat besteht und ich finde auch wirklich, dass ich den brauche. Nur der verschafft mir ein ganz bestimmtes Gefühl von Sättigung. Ich fühle auch, dass ich die Greensmoothies brauch und ich liebe sie abgöttisch. Sie schmecken von Tag zu Tag göttlicher.

Ich hatte aber auch den ganzen Tag über großen Durst und war relativ müde. Heute früh hat sich erklärt wieso, denn obwohl das offensichtlich manchen Leuten zu weit geht, muss ich darüber berichten, was es mit meinem Stuhlgang auf sich hat. Der war wiederwärtig und fast schwarz heute früh. Und wer das nicht glaubt, dass es sich bei so was um Entgiftung handelt, der brauch nur mal Dr. Norman Walkers Auch Sie können wieder jünger werden lesen, sowie alles was mit Darmspühlungen zu tun hat. In den kleinen Windungen und Taschen des Darms lagert sich im Laufe der Jahre Abfall an aus Nahrung die keine Ballaststoffe enthält, wie Fleisch und Weismehlprodukte und Zucker und diese verhärten dort. Fasten und Darmspühlungen schaffen es diese Ablagerungen zu beseitigen, aber auch eine sehr naturbelassene Ernährung ist dazu in der Lage. Um diese vertrockneten Kotansammlungen zu lösen bedarf es viel Wasser und Ballaststoffe. Wer mir immer noch nicht glauben kann, kann sich vielleicht auch mal mit Angela Stokes und ihrer Seite RawReform beschäftigen. Angela isst seit 8 Jahren roh und hat zwischen den Jahren ein 34-tägiges Juicefeasting mit Darmspülungen jeden zweiten Tag gemacht. Sie sagte, es war unfassbar, was dabei alles noch aus ihr raus kam. Hier ist es aus ihrem Mund: Die Darmspülung wird aber erst ab Minute 3:40 thematisiert.



A propos Stuhlgang: Ich habe gestern mit meinem Vater telefoniert und ihn gefragt ob er in den letzten 2 Wochen denn Salat gegessen habe, worauf er sagt: “Ja!!!! Jeden Tag und ich merke das tut unheimlich gut. Es macht jetzt wieder richtig Spaß, morgens aufs Klo zu gehen“ ;-))))))))))) Kein Wunder, das ich vor solchen Themen keine Abscheu empfinde. Er hat sogar. mit Dressing experimentiert und Banane und Aloe Vera Gel da rein püriert. Und ich empfinde unglaublichen stolz :-) Es gibt nur eine Möglichkeit andere Leute zu überzeugen. Indem sie selbst positive Erfahrungen machen.

Was gab’s zu essen?:

Ruccola-Mandarinen-Smoothie
Bananen-Erdbeer Smoothie
2 Bananen
mehrere handvoll Trauben
Obstspieße aus Obststücken auf Zahnstocher gepiekt darunter Apfel, Birne, Banane, Traube, Sellerie, Fenchel und das ganze in ein Püree aus Mango gedippt (lecker!!!!) ca. 6-8 Stück, habe nicht gezählt
Salat aus 1 Kopf Romanasalat, Trauben, Alfalfasprossen, 2 kleinen Frühlingszwiebeln und einem Dressing aus 2 kleinen Blutorangen, 2 Datteln und 1 EL Pinienkernen
2 Carobkugeln
4 Datteln
1 Khaki
4 Datteln
4 Mandarinen

Es war toll unter Leute zu gehen und nicht darüber nachdenken zu müssen ob man sein bevorzugtes Essen zur Verfügung haben wird oder ob man Kompromisse wird machen müssen. Ich war sehr zufrieden mit meinem Tag.

Ich werde heute definitiv an dem nächsten Newsletter arbeiten, der im Laufe der Woche erscheint. Wer ihn noch bekommen will, kann sich noch eintragen auf rohelust.com.
Da ich schon wieder mehrfach Anmeldungen ohne E-Mail-Adresse bekommen habe, möchte ich noch mal darauf hinweisen: Bitte auch die E-Mail Adresse angeben. Sonst funktioniert das ganze nicht!

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen