Freitag, 22. Januar 2010

Fit fürs Leben, oder????



Hallo Liebes,

Tag 305: Ich war gestern früh zum Joggen verabredet, was eine wirklich gute Idee war, da ich mich momentan auch echt schwer tue, mich bei der Kälte raus zu bewegen. Schon etwa seit 4 Wochen sind die Temperaturen um den Gefrierpunkt und obwohl es einige Male richtig geil war als die Sonne schien, habe ich nicht so richtig die Motivation. Nach Weihnachten war sie recht groß, weil ich so zugenommen hatte aber jetzt, wo das Essen mein Gewicht regelt und ich außerdem keinen Marathon anstehen habe und dann auch noch jeden Tag mit dem Fahrrad überall hin fahre, ist die Motivation echt gering. Auch der 10 km Lauf der in 2,5 Wochen ansteht motiviert mich nicht wirklich, da ich 10 km sicherlich immer irgendwie packe.

Ich saß erst 2 Minuten auf dem Fahrrad, da rief mich besagter Freund an und ich war mir ganz sicher, dass das eine Absage werden würde. Er fragte aber nur ob ich schon unterwegs sei, was ich bejaht habe. Später hat er dann gestanden, dass er eigentlich absagen wollte, aber weil ich schon unterwegs war das doch nicht getan habe. Wir waren aber beide froh darüber weil es ein echt toller Lauf war. Die Luft war knackig frisch und man kam mal wieder in Bewegung. Meine Hauptmotivation ist momentan eigentlich das Vitamin D.

Während des Laufs kamen wir auf das Thema Frühstück und ich habe erzählt, dass ich nur Obst frühstücke. Darauf fragte er: „Was? Ich denke Morgens kann man alles essen und so viel wie man will und dann Abends nur noch Obst?“ Weiß Gott, die Theorien gehen da ja wirklich auseinander. Ich hab ihn gefragt ob er „Fit fürs Leben“ kenne, was er bejaht hat und dann habe ich kurz die Theorie der Natürlichen Gesundheitslehre angesprochen und gesagt, dass ich mich damit sehr gut fühle. So einfach ist das.

Fit fürs Leben kennen wirklich viele Leute. Das ist glaube ich der ultimative Ernährungs-Bestseller, aber ich kenne niemanden, der sich daran hält. So ein paar Leute noch, die Trennkost machen aber vegan mit 70% Rohkost, das macht niemand, den ich bisher getroffen habe. Was ist aus den Leuten geworden, die das Buch gelesen haben?

So habe ich auf jeden Fall eine weitere Möglichkeit entdeckt den Leuten zu erklären warum ich das mache, was ich mache. Aber mein Wohlbefinden wird auch von Tag zu Tag größer und wenn ich selbst von dem überzeugt bin, was ich tue, was ich momentan bin, scheint es keine Schwierigkeit zu sein, das auch nach Außen hin zu vertreten.

Ich habe für nach dem Joggen Bananen und Mandarinen mitgebracht, nur waren die leider einfach nicht reif genug. Momentan krieg ich irgendwie nirgends reife Bananen. Es ist wie verhext. Es war aber auch toll zu sehen, dass mein Joggingfreund, als ich ankam auch gerade dabei war eine Banane zu essen. Wir haben uns später eine Mandarine geteilt, die ihm aber viel zu sauer war. Ich fand sie auch sauer, aber nicht katastrophal. Meine Geschmacksknospen sind offensichtlich dem extremen Zucker entwöhnt.

Apotheke

Danach war Theaterprobe und Besprechung und mit der Entwicklung dort, bin ich mehr als zufrieden. Die Rolle gefällt mir von Tag zu Tag mehr, das Konzept des Regisseurs, der neue Raum, die Vorstellungstermin etc. Ich denke, das positive Denken der letzten Monate hat wirklich was gebracht. Ich bin mit allem in meinem Leben total zufrieden, es könnte nur von allem noch ein bisschen mehr sein. Aber das kann ja auch ruhig noch Zeit haben, sich zu entwickeln. Beim Joggen ist uns sogar gestern die Intendantin des Kölner Schauspielhauses über den Weg gelaufen, nur das ich sie nicht erkannt habe. Mein Freund hat sie aber erkannt. Ein Omen? Oder habe ich gestern die große Chance meines Lebens verpasst?;-)

Nein, es kommt alles genauso wie es kommen muss und so zufrieden wie momentan war ich lange nicht mehr. Und dazu trägt natürlich auch das Essen bei.

Was gab es als?:

Ruccola-Blutorangen Smoothie (hatte ja keine Mandarinen)
1 Banane
3 ½ Mandarinen
1 Khaki
Salat aus 1 Kopfsalat, Mungobohnenkeime, Trauben, 2 kleinen Frühlingszwiebeln und einem Dressing aus 2 Blutorangen, ¼ Avocado und 2 Datteln
1 Banane
2 Carobkugeln
250 g Cherrytomaten

Woah, das war ja schon wieder total wenig. Was ist los mit mir? So kenne ich mich gar nicht. Ist das eine natürliche Regelung des Mechanismus oder bin ich erstmals normal weil mich kein Salz, Öl, Knoblauch oder sonst was reizt? Nun, ich war ja auch unterwegs und da denkt man nicht an Essen.

Gestern Abend aber war ich zuhause und habe Hausaufgaben gemacht, was mich wieder völlig überfordert hat und da hatte ich plötzlich Lust auf Schokolade und habe zu Carobkugeln gegriffen, aber nach 2 Stück wars auch gut. Seltsame Entwicklung.

Das Dresing war aber der Hammer! Blutorangen!!!! Die machen es knallrot und das sieht auf einem Salat der nur aus grünen Zutaten besteht echt geil aus. und lecker war es noch dazu. 

Wer von euch ist am Valentinstag in Berlin?

Melanie Maria Holzheimer veranstaltet eine Valentinesdinner.

Hier alle Informationen dazu:

AphROHdisierendes Valentins Dinner


Geniesst einen romantischen Valentinsabend der ganz besonders verführerischen Art: Gourmet Raw Chef Boris Lauser und Raw Culinary Arts Associate Chef Melanie Maria Holzheimer entführen Euch in die sinnliche und betörende Welt der Geschmackssinne. Im stilvollen Ambiente eines Berliner Lofts erwartet Euch ein aphrodisierendes, exklusives Gourmet Rohkost Menü als anregender Auftakt zu Eurer Valentins Nacht.


Es erwartet Euch ein bezauberndes und verzauberndes 4-Gänge Menü


Hibiskuswein zu Hors d´Oeuvres


Liebesravioli mit mariniertem Frühlingsspargel


Aphrohdisierende Engelshaar-Pasta mit fruchtigem Trüffel-Schokoladen-Pesto, Salat mit Feigen Balsamico Vinaigrette


Sinnliches Venus Schokoladenherz mit feuriger Chili-Wildbeeren-Sauce


Wann: Samstag 13.2.10, 19:30
Wo: Dresdener Str. 114, 10179 Berlin (bei Boris Lauser)


Wieviel: Da dies im Rahmen eines privaten Dinner Clubs stattfindet, ausschliessliech hochwertige Bioprodukte verwendet werden und Groumet Rohkost viel Zeit und Liebe in der Vorbereitung erfordert, halten wir eine Spende von 40€ pro Person für angemessen.


In anderen Ländern bereits weit verbreitet, ist die Gourmet Rohkost in Deutschland noch ein sehr neuartiger Trend. Lasst euch diese einzigartige Gelgenheit also nicht entgehen!


Anmeldung:


Melanie Maria Holzheimer 030 - 33 93 58 55 melaniemaria@aphrohdisia.de


Boris Lauser 0176 - 89 22 92 42
info@balive.org


Bitte meldet Euch bis zum 10.2. an, da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist.


Mehr Info, tolle Fotos und weitere Events findet ihr auf www.balive.org und www.aphrohdisia.de

Alles Liebe,

Silke

bontana - Wellness für zu Hause

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen