Mittwoch, 27. Januar 2010

Das alte Thema...B12!



Hallo Liebes,

Tag 311: Ich stehe wirklich und total auf Supermärkte in Innenstädten und Flughafen ;-) Da gibt’s alles was mein Herz begehrt. Man möchte es nicht glauben, aber diese fettarme Rohkost ist in jeder Hinsicht leichter, als jede andere Ernährungsweise.

Ich war gestern mit meinem Joggingfreund verabredet und bin davon ausgegangen, das die Theaterprobe um 16 Uhr vorbei ist. Sie war früher vorbei und ich hatte Hunger. Das merke ich hauptsächlich daran, dass ich alles essen will, was ich rieche. In dem Fall, war das Sushi. Ich fasse es selbst kaum, dass ich in der Lage bin Sushi zu riechen, da es ja nicht heiß zubereitet wird, aber ich habe in den letzten Wochen ein wirklich feines Näschen entwickelt. Ich roch auch gestern meine fast überreife Ananas in 1 Meter Entfernung. Nicht zu vergessen, dieser unglaublich leckere Knoblauchgeruch letztens. Das ist sehr seltsam und ich weiß nicht womit das zusammen hängt. Entweder damit, dass ich süchtig bin, nach gewissen Nahrungsbestandteilen oder damit, dass ich zu wenig Kalorien esse. Mein Super-Geruchssinn hört aber meistens sofort auf, wenn ich satt bin. Er will mich also wahrscheinlich nur zu Nahrung führen. Das ist dann der Moment, in dem man nicht instinktiv handeln darf, sondern den Hunger vom Verstand steuert. Hätte ich instinktiv gehandelt, hätte ich Sushi gegessen.

Ich bin also dann in den Supermarkt in der Innenstadt, habe einen veganen Rohkost-Fertigsalat gekauft, ein Päckchen Alfalfasprossen und ein Päckchen Blaubeeren. Mit meinen drei Päckchen habe ich mir dann einen Sitzplatz im Einkaufszentrum gesucht und habe dann alles parallel gegessen. Das funktionierte ganz großartig. Als Normalveganer wäre das Ganze schon viel schwerer gewesen. Ich finde eh, vegan zu sein, ist das Schwerste. Nach meinen 3 Päckchen habe ich dann auch noch Trauben gekauft, als Dessert.

Dann hab ich mich mit meinem Joggingfreund getroffen und der hat mir dann Unmengen Pralinen geschenkt. Warum weiß ich auch nicht so ganz genau. Das war so ein Sektkübel, in dem Pralinen waren und ursprünglich auch die Sektflasche. Es gab 2 Stück davon. Mein Joggingfreund hatte sie mit einem seiner Freunde erworben und der wiederum hat die Sektflaschen behalten, wollte aber die Schokolade nicht, weil er wohl auf Diät ist Nun, und mein Freund wollte mir wohl eine Freude machen.
Ich hab die Schokolade angenommen. Aber er hat mir auch noch eine „Ugli“ geschenkt. Das ist eine Frucht, die ich selbst auch erst vor ein paar Tagen entdeckt habe. Sie schmeckt wie eine Mischung aus Mandarine und Grapefruit. Wir haben sie uns beim Kaffee trinken, bzw. Tee trinken, im Café, geteilt.

Zuhause musste ich aber auch direkt wieder was essen und erst am Ende des Salates ist mir aufgefallen, dass ich eine der wichtigsten Zutaten vergessen hatte. Das Obst im Salat. Und ich hab mich gewundert, warum es nicht so lecker schmeckt wie am Vortag. Ich dachte ich hätte zu wenig Dressing. Ich bin extra wieder in den Bioladen, weil der Purselein (wie der Bioladen dazu sagt) so lecker war. Vielleicht enthält der etwas, was mein Körper braucht.

LCD TV-Gewinnspiel

Gestern gab es eine Mail von Fresh Network, welche sich damit beschäftigte, warum in der Rohkost Welt sich immer mehr Leute von dem veganen Ideal verabschieden. Als ich vor 6 Jahren mir Rohkost anfing, war „vegan“ quasi ein Dogma. Im Laufe der Zeit, haben aber viele Leute, die damals noch „vegan“ propagiert haben festgestellt, dass sie einfach nicht optimal versorgt sind, mit allem was ihr Körper braucht. Das Fresh Network hat einen Artikel mit 5 Experten veröffentlicht (Fred Bisci, Elaine Bruce, Holly Page, Dr. Graham und Shazzie) und sie zu ihrer Meinung zum Thema „vegan oder nicht“ befragt und ich finde den Artikel sehr interessant. Hier ist der Link:

http://fresh-network.typepad.com/fresh_network_blog/2010/01/the-rise-of-raw-but-not-vegan.html#more

Alle 5 vertreten unterschiedliche Auffassungen und ich glaube Graham ist der Einzige, der nicht für Nahrungsergänzungsmittel votiert.

Zu dem Thema viel mir ein, dass es für meine Leser vielleicht ganz interessant sein könnte, wenn ich ein Beispiel vorstelle: die Gastgeberin unseres Treffens am Samstag. Sie hat einen 3 jährigen Sohn, stillt ihn und ist auch wieder schwanger. Natürlich hat sie, um sicher zu gehen, dass die Kinder optimal mit Nährstoffen versorgt sind, sowohl sich, als auch ihren Sohn auf B12 testen lassen. Beide hatten Werte, die recht niedrig sind, aber nicht zu niedrig. Nicht kritisch. Trotzdem hat sie sich und den Jungen mit B12 supplementieren lassen. Sie sagt aber, wenn beim nächsten Test, zumindest bei ihr, der B12 Wert konstant bleibt, würde sie auf weiter Supplementierung verzichten. Das macht Sinn. Sie ist seit 1,5 Jahren roh und dabei fettarm und hat davor ein paar Jahre mehr, normal Rohkost gemacht. Wenn das B12 in ihrem Körper die letzten 1,5 Jahre konstant geblieben ist, der Körper also in der Lage ist, für Nachschub zu sorgen, braucht sie um ihre Reserven nicht fürchten. Ich glaube aber es ist wirklich sinnvoll Blutwerte überprüfen zu lassen. In meinem Fall gehe ich davon aus, dass die Multivitamintablette noch vorhält. Ich gehe vielleicht im Sommer mal messen, wenn ich eine Zeit 80/10/10 hinter mir habe.

Was gab’s zu essen?:

1 Kakaokugel
Ruccola-Mandarinen-Smoothie
2 Bananen
1 Ananas
3 Bananen
Fertigsalat, Sprossen und Heidelbeeren
Ca. 200 g Trauben
½ Ugli
2 Kakaokugeln
Salat aus 3 Miniromana, 2 Frühlingszwiebeln, Purseleine, und einem Dressing aus 1 Blutorange, 2 Walnüssen und 2 Datteln
3 Datteln
1 von den Unmengen Pralinen, die ich geschenkt bekommen habe
1 Papaya

Diese Praline war furchtbar, es war nämlich danach echt schwer mich zu beherrschen. Bei meinen eigenen Kakaokugeln war das nicht so obwohl die Zutaten fast die gleichen waren. Bei den Kugeln nur roh. In der Praline war auch Nuss und Kakao aber natürlich auch Fett und raffinierten Zucker. Ich musste danach irgendwas anderes essen, was mich von dem Geschmack weg bringt und das war dann Papaya. Ich hab sehr lange nicht mehr so einen Zwang verspürt ein bestimmtes Nahrungsmittel zu essen. Ich hoffe echt, dass ich so was nie wieder anrühre…(mache ich bestimmt mal wieder, aber danach muss ich leiden)

Meinem Joggingfreund schmeckten meine Kugeln mit Kakao übrigens besser als mit Carob. Das sind Geschmäcker offensichtlich aber auch mal verschieden. Als nächstes probiere ich mal Kokos aus.

Ich konnte nicht schlafen gestern Nacht und halte es für möglich, dass das mit dem Kakao zusammen hängt. Sollte auch davon mal einen Tag Pause machen.

Alles Liebe,

Silke

Jetzt bei Meinungsstudie anmelden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen