Sonntag, 3. Januar 2010

100%ig ins neue Jahr....

Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de Aaachen Land

Hallo Liebes,

Tag 286: Ich bin froh, dass ich mich wieder in einer mit vertrauten Umgebung aufhalte und das Gefühl habe ich hätte mein Leben wieder im Griff. Vielleicht ist auch das ein Grund warum ich keinen Alkohol mehr trinken will. Mir entgleitet dann alles und wenn mir alles entgleitet fühle ich mir ohn-mächtig. Ich habe aber gerne die Macht und Kontrolle in meinem Leben. Wenn mein Unbewusstes, die Herrschaft über mein Bewusstsein ergreift, bin ich nicht unter Kontrolle. Das Unbewusste behindert mich. Eigentlich ist das aber auch nur ein Versuch zu verdrängen. Ich fühle mich aber besser, wenn ich verdränge. Was soll man da tun? Ich halte nicht viel von Psychotherapie, da meines Erachtens das Leben der beste Therapeut ist. Und schon habe ich meine eigene Frage beantwortet.

Tatsächlich habe ich aber keine Lust hier ins Detail zu gehen, weil es sowieso nie einen interessiert und mich interessiert es auch nicht mehr und ich gehe davon aus, dass es euch auch langweilen würde. Ist ja auch kein psycho-Blog hier. Vielleicht komme ich später darauf zurück.

Ich hab mich gestern wieder ganz roh ernährt und erklärt, dass ich keine Lust mehr hätte meine Ernährungsweise zu kompromitieren aus Rücksichtnahme auf andere. Das wurde vorbehaltlos akzeptiert und mir wurde gesagt, es sei völlig egal was ich esse. Meine Schwester sagte mir, ich sei ein sehr angenehmer Gast, weil ich mein Essen selbst kaufen, zubereiten und servieren würde. Ich mache keine Umstände. So habe ich das noch nie betrachtet. Ich schließe halt immer von mir auf andere. Ich denke andere Leute fühlen sich schlecht, wenn ich Salat bestelle und sie Pizza. Ist wohl gar nicht so und wenn doch sollte es mir egal sein. Wenn ich Kompromisse mach, auch wenn das ein guter Anlass ist eine Ausrede zu finden, mal eine Ausnahme zu machen, fühle ich mich einfach ungleich schlechter. Nicht währenddessen sondern danach. Je mehr es die letzten Tage wurde desto mieser hab ich mich gefühlt. Kein Vergleich zu meiner normalen Stimmung. Das merke ich mir für nächstes Jahr Dezember, dass es echt schwer ist sich da roh zu halten.

Ich plane einen Test für dieses Jahr. Keine Multivitamine mehr. Hat einer von euch Ahnung, was eine Blutanalyse so kostet? Ich will beobachten, wie viele Vitamine ich auf natürliche Art und Weise kompensieren kann. Will gucken ob an Dr. Grahams Theorie was dran ist. Ich versuche mich weiter in Richtung 80/10/10 zu entwickeln, wie schon die ganze Zeit, die ich schreibe. Das scheint mir ähnlich schwer zu fallen wie die erste Umstellung auf Rohkost, als ich nicht mal ansatzweise wusste, was ich essen könnte.



Außerdem habe ich gestern meine Tage bekommen, was etwas 4 Tage zu spät war und das ist nicht üblich bei mir. Gut, letztes mal war auch alles durcheinander, da lagen 6 Wochen, zwischen den beiden Perioden. Komisch. Hab ich aus dem Stand keine Erklärung für. Vielleicht war der Körper zu sehr beschäftigt mit Alkoholabbau, als das er sich um die Tag kümmern können.

Und ich habe natürlich total vergessen das Roggenbrot Rezept zu posten. Mein Vater hat wohl vorgestern tatsächlich was davon gegessen. Er hat nicht gesagt, ob es ihm sonderlich geschmeckt hat, aber hey, man kann niemanden zu irgendwas überreden. Mir wird immer klarer, dass man nur die Vorbildfunktion einnehmen kann. Allerdings haben meine Schwester und mein Schwager sich nicht zum Obst zum Frühstück essen inspirieren lassen. Naja, jeder so wie er will. Jetzt gerade bin ich eh mir selbst am nächsten.

Was gab’s also zu essen?:

3 Mandarinen
6 getrocknete Feigen
1 Banane
2 Tassen Tee
1 Kiwi
2 getrocknete Feigen
1 Aprikose
10 Mandeln
1 Litschi
2 Bananen
gemischter Salat
gemischte rohe Gemüseplatte mit spanischer Mandelsauce
4 getrocknete Feigen
2 Mandarinen
15 Paranüsse
1 Scheibe Räucherlachs
Teig von Himmlischer Schokolade ca. TL

Das war also 100% roh, nicht vegan, zu fetthaltig, und zu wenig grün aber ich bin schon froh, dass ich überhaupt wieder hier bin. Es fühlt sich alles auch schon wieder viel besser an. Ich glaube ich habe über die Feiertage locker 5 Kilo zugenommen, was furchtbar ist und mich gestern Abend in Gedanken zu Weight Watchers gebracht hat. Dann hab ich das aber im Kopf überschlagen und finde, dass Rohkost Weight Watchers das gleiche ist wie 80/10/10 also bleibt sich das gleich. Naja, wichtig wäre heute wieder Joggen zu gehen. Trotz Schnee. Für Serotonin und Vitamin D und so langsam will ich sogar wieder nach Köln zurück. Es ist absehbar wann der Alltag wieder losgeht.

Alles Liebe,

Silke

Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!

LCD TV-Gewinnspiel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen