Sonntag, 13. Dezember 2009

Weltrohkosttag am 10.10.2010

Playstation 3-Gewinnspiel

Hallo Liebes,

Tag 265: Es ist Weltrohkosttag am 10.10.2010. Stefan Hiene (hier seine Homepage, hier sein Blog er beschäftigt sich mit Leistungssport und Rohkost) hat dazu aufgerufen und sucht noch Unterstützer. Die Nachricht kam gestern über Facebook aber auch über www.rohkostszene.de. Je mehr Leute sich in den Newsletter eintragen, desto größer wird das Event werden. Also meldet euch an unter www.weltrohkosttag de.

Unterdessen genieße ich wirklich mein Obst. Man kann echte leckere Sachen daraus machen und ich finde alles schmeckt wie Dessert! In welcher Diät geht das schon, dass man sich ausschließlich von Süßkram ernährt…;-) find ich toll. Es kam aber gestern dann auch hinzu, dass ich komplett frei und wirklich Zeit für mich hatte. Ich habe gar nichts gemacht, was nicht meiner Neigung entsprach. Habe ausgeschlafen und dann den Tag einfach an mir vorbeiziehen lassen. So kam dann auch kein Verlangen nach Zigaretten auf und dafür bin ich sehr dankbar. Ich bin ganz konkret hingegangen und habe nach Entspannung gesucht und sie auch immer wieder gefunden. So geht das. Unter Leute, wollte ich eh nicht sondern einfach nur entspannen. Toll!!!!

Natürlich gab’s dann doch etwas was mich genervt hat. Männer.

Ich glaube ich bin komplett durch mit Rohkostmännern, weil keiner von denen mich so nehmen will wie ich bin. Das ist doch wirklich das Mindeste in einer Beziehung. Normalerweise sind das doch immer Frauen, die ihren Partner verändern wollen. Alle Rohkostmänner, die ich bisher getroffen habe, wollten, dass ich mich ändere, haben mir das Gefühl gegeben nicht gut genug zu sein und in einzelnen Fällen hat das sogar soweit geführt, dass mein Unterbewusstsein aus Rebellion, sich zu gekochtem Essen hingezogen fühlte. Oder zu Schokolade. Ich bin schließlich auch nur ein Mensch. Und was noch viel schlimmer ist, dass alle Rohkostmänner, die ich bisher getroffen habe, sich in ihren Ansichten über Rohkost auch noch völlig widersprochen haben!!!!

Jetzt weiß ich auch, was das Problem den vielen Experten ist, die sich in ihren Büchern widersprechen: SIE SIND MÄNNER! Himmel noch mal! Frauen schreiben so was nicht.

Noch mal zurück zum Thema Liebe, Beziehung und Respekt. Jemand, der mich permanent in meiner, mir sehr lieben Lebensweise kritisiert, für den kann ich doch keine Gefühle entwickeln. Wenn ich um Rat frage ist das was anderes. Aber ungefragt zu kritisieren…So gewinnt man keine Herzen. Wie heißt das so schön: Wer ficken will muss freundlich sein…Ich schau mich jetzt nach jemandem um der bei Mc Doof isst und dem völlig egal ist wie ich mein Leben lebe und was ich esse. Ganz einfach.

So, jetzt hab ich mich abreagiert und jetzt kommen wir zu viel wichtigeren Dingen, die aber vielleicht doch nicht ganz unähnlich sind.

E-Book: Wie Mann Frauen anspricht - hier klicken

Nämlich meine Katze.

Ich hab ja schon mal geschrieben, dass ich auch schon versucht hab, sie komplett roh zu ernähren, was nicht funktioniert hat, weil sie irgendwann rebelliert hat. Man muss natürlich sehen, dass die Katze auch ihr ganzes Leben an Dosenfutter gewöhnt ist. Jetzt gerade fahre ich eine andere Strategie und die scheint gut zu funktionieren. Sie bekommt Trockenfutter, Nassfutter und Rohfutter parallel und kann sich dann aussuchen, was dem Geschmack gerade am meisten gefällt. Und tatsächlich wird der Rohkostanteil immer höher.

So war das in meinem eigenen Leben auch: als ich mir nichts verboten habe, war die Neigung zu mehr Rohkost viel größer und jetzt kann ich es mir kaum noch vorstellen zu kochen. Momentan hab ich auch keine Gelüste nach was Gekochtem. Allerdings bin ich letztens durch einen ganz toll weihnachtlich dekorierten Supermarkt gekommen und habe mir gedacht: Das wäre schon schön, das alles essen zu dürfen. Das ist aber Schwachsinn, der nur in meinen unbewussten und durch Hollywoodfilme verankerten Erinnerungen wurzelt. Wie heißt das so schön: Apfel , Nuss und Mandelkern, mögen kleine Kinder gern... Das ist doch mal ein Leitspruch für die Vorweihnachtszeit.

Was aber an dieser Geschichte wichtig ist für den Umgang von Rohköstlern mit sich selbst und ihren Mittmenschen. Zwang hilft nicht. Liebe hilft. Freiheit hilft. Während des Essens nicht darüber reden wie ungesund Essen sein kann hilft. Menschen (inklusive sich selbst) nicht wegen ihrer Ernährungsweise kritisieren hilft. Sich selbst und andere respektieren und akzeptieren so wie sie sind hilft. – Meiner Erfahrung nach sind Veränderungen so viel leichter zu bewerkstelligen. Für Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. So,

was gab’s zu essen?:

1 Banane
1 Papaya
1 Multivitamintablette
1 Banane
5 Mandarinen
ca. 1 Tasse Sonnenblumenkeime (soooo lecker)
Warp mit Zucchinihummus NEU
Das letzte Stück Christstollen
2 Möhren, davon 1 in Zucchinihummus gedippt
1 Khaki 10 Mandeln

Ich bin nicht ganz zufrieden, weil ich wieder, wie am Tag zuvor zu wenig Grünzeug gegessen habe. Die 5 Romanasalatblätter machen „den Kohl hier auch nicht fett“(haha). Es scheint für mich eine Gewöhnungsphase zu sein. Vielleicht gelingt es mir irgendwann, den kompletten Tagesplan einzuhalten.

Ich bin aber froh, dass ich den Zucchinihummus gestern gemacht habe. Ich hab lange nichts Salziges und Würziges gegessen und der Knoblauch und der Kreuzkümmel rochen so gut. Wenn ich jetzt daran denke, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Ich hab also einen Wrap gemacht aus Romanasalat gefüllt mit Paprika, geraspelten Möhren und Zucchinihummus. Hier ist ein unscharfes Foto. Mein Handyfotoapparat hat leider ein Problem damit aus der Nähe zu fotografieren. Ich brauche eine Digitalkamera.




Mein Stuhl ist erstaunlich normal, dafür dass ich so viel Obst esse und komplett geruchsfrei. Auch nett. Ich habe aber immer noch tierischen Durst und musste mir sehr oft die Nase putzen. Das übliche also.

Alles Liebe und schönen Sonntag,

Silke

Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Silke, Kopf hoch!
    Es gibt bestimmt auch Männer die Dich akzeptieren können. Falls es Dich beruhigt: Mir ging es als Mann bisher immer genauso wie Dir. Mich haben die Frauen zum Großteil auch nur kritisiert oder wollten mich verändern...
    Ich glaub, wir Beide brauchen einfach noch bisschen länger die richtige Praxis und wenn wir dann mehr Sicherheit haben, dann klappt es auch. Und wenn es nicht klappt, dann wissen wir eben dass der oder diejenige für uns nichts taugt.
    Ansonsten und das wäre mir selber eigentlich auch am liebsten, wäre es das Beste, man findet einen Partner der erstens mit dem Wandlungsprozess des Gegenübers klar kommt und zweitens auch selber mitmacht. So einen richtigen Partner, der sowas alles versteht und nicht auf "die fertige Lösung" scharf ist. Jemand, der Geduld hat...
    Da findet man zwar wahrscheinlich unter 1000 Menschen vielleicht 5 die sowas mitmachen, aber dann wenn man so jemanden hat, ist das bestimmt viel viel schöner, wie wenn man sich für irgendwann notgedrungen verbiegen soll. Verbiegen für einen Partner klappt nämlich bei mir überhaupt nicht und bei Dir wie es aussieht auch nicht.

    Lass Dir Zeit Silke! - Das was Du brauchst, ist keine Standardlösung und daher gibt es eben nur sehr wenige die dafür in Frage kommen. Mit einem McDonals-Freak wirst Du auf jeden Fall auch nicht mehr richtig glücklich. Kurz vielleicht schon, wenn Dich derjenige wie eine Frau zu nehmen weiß, aber was dann??? - Dann haut er ab oder Du schmeisst ihn raus!

    Hab Geduld, es wird schon unsere Zeit noch kommen.

    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Hey Markus,

    ich weiß! Tut aber auch gutes zu hören;-)DANKE!

    Alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hi Silke, hau Dir mal Dein Grünzeug in Orangensaft, also, erst Saft pressen, dann Feldsalat oder Wildkräuter in diese "Sause" und dann essen...hilft viel, viel Grünzeug zu essen...es ist halt auch für mich schwer, den Anteil an Grün einzuhalten...Mit den Männern, tja, hab da die gleichen Probleme.
    Sportliche Grüsse Gisela aus Berlin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gisela,

    vielen Dank für den Tip ;-)

    Das problem mit demgrünzeug, habe ich mittlerweile sehr gut im Griff, das mit den Männern nicht...;-(, Aber es tut gut, festzustellen, dass es nicht nur mir so geht :-)

    Alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen