Montag, 14. Dezember 2009

TOP FIT.....



Hallo Liebes,

Tag 266: Körperlich geht’s mit fantastisch, emotional nicht. Werde mich jetzt darauf konzentrieren lesbisch zu werden und dann ist gut…

Bin heute morgen nach ewig langem ausschlafen aufgewacht und habe mich einfach großartig gefühlt. Richtig erholt. Ich hab auch bestimmt 12 Stunden geschlafen, was unglaublich gut getan hat. Nachdem ich mich gestern erneut über einen weiteren Mann ärgern musste bin ich einfach mal früh ins Bett. Kann sein, dass es Fluchschlafen war, also geistig bedingt, vielleicht war es aber auch mein Körper der das wollte...

Diese low fat Geschichte ist wirklich erstaunlich, wenn man erstmal den Dreh raus hat. Das Essen ist super-lecker, die Mengen sind riesig und der Körper wird trotzdem kaum belastet dadurch. Ich staune jedes Mal darüber was für einfache Kombinationen so köstlich sein können. Es hilft gravierend, wenn man keinen stressigen Alltag und Marathontraining auf dem Programm stehen hat.

Meine Haut wird von Tag zu Tag weicher. Nicht nur im Gesicht, sondern überall. Das mag auch mit dem Aussschlafen zu tun haben aber es ist auf jeden Fall eine Kombination aus beidem. Ich kann wirklich nur jedem Raten es mal aus zu probieren.

Ich hinke mit meinem Grünzeugkonsum immer noch hinterher und frage mich zum einen,ob ich vielleicht ein Bedürfnis danach entwickeln werde, ob das von selbst kommt, oder ob ich das gezielt steuern muss. Meistens habe ich abends einfach Lust auf irgendwas Herzhaftes und dann stößt mich so ein fettarmer Salat, wie er im Buch steht, eher ab.

Gestern hab ich ihn allerdings gemacht, aber dasErgebis hat mich nicht überzeugt. Ich hab es aber auch falsch gemacht. Zutaten waren Romanasalat, Gurke, Ananas und Tahini (welches ich aber immer durch gemahlenen Sesam ersetzte) Ich hab alles durcheinander gerührt und gegessen und das hat mich nicht so umgehauen. Es war zu wenig Ananas fand ich, zu wenig süß. Wenn das Salz felt muss ma es süß machen. Später hab ich dann raus gefunden, dass ich eigentlich die Ananans mit dem Sesam hätte pürieren müssen, und es als Dressing über Salat und Gurke hätte geben sollen. Man lernt nie aus…

Zum Spanien-Gewinnspiel bitte hier klicken

Ich hatte auch immer noch sehr viel Durst, so ca. 4 Liter Wasser hab ich getrunken, und hatte gestern Abend auch wieder dieses Drücken im Kopf. Das wird alles bewirkt indem man einfach den ganzen Tag über fettfrei isst. Das ist wirklich erstaunlich. Die letzten Tage musste ich immer nachts raus und das Klo aufsuchen, weil ich so viel getrunken, bzw. so viel wasserhaltige Nahrung zu mir genommen hatte. Ich fühle aber wie der Körper an Kraft gewinnt. Bin gespannt wo mich das noch hin führt.

Ich war gestern ca. 25 Min. gemütlich Joggen, was mir Freude gemacht hat und nur deshalb hab ich es auch getan. Diesen Leistungsdruck möchte ich mir nicht machen. Zumindest momentan nicht. Ich möchte erstmal sehen wie die Ernährungsumstellung anschlägt und ich habe auch keine Lust mehr auf Jogging-Entgiftungserscheinungen.

Was gab es tolles zu essen?:

Tee mit Honig
Ananas-Kiwi-Smoothie NEU
Multivitamintablette
2 Bananen
Gurken-Dattel Kanapés NEU
5 Möhren
½ Banane-Sellerie-Smoothie
10 Mandeln
1 Möhre mit Zucchinihummus
fettarmer Salat s.o. mit Honig und Mango angereichert
handvoll Pistazien, nicht roh, aber müssen weg
4 Datteln

Ich hatte Blähungen gestern Abend, glaube aber nicht, dass das an dem Fett lag, das wäre dann doch ein bisschen sehr früh. Ich denke, dass war auch ein Entgiftungsphänomen. Hatte heute Morgen auch direkt Durchfall, was wahrscheinlich auch damit zusammen hängt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Pistazien so schnell schaden anrichten können. Im Allgemeinen tun Nüsse das bei mir eh nicht. Ich werde das in ein paar Tagen noch mal testen.

Nach 2 komplett freien Tagen habe ich heute dann mal wieder offizielle Verpflichtungen. Wir casten eine neue Kollegin für das nächste Theaterstück und auch ich musste dafür neuen Text lernen. Sehr nervig. Ich hab keine Lust mehr zu lernen. Schule und Texte…es geht mir auf die Nerven. Ich muss aufpassen mich heute nicht vom Regisseur runter ziehen zu lassen. Das schafft der immer sehr leicht. Sollte er wieder anfangen zu meckern über Gott und die Welt, gehe ich einfach raus. Ich nehme an, nach den Weihnachtsferien geht es meinen Nerven besser.

Alles Liebe,

Silke

PS: nachdem ich gestern so schön von meiner Katze erzählt hab, dachte ich, ich mach mal ein Fotos von ihr bzw. ihm. Es ist ein Kater namens Romeo. Er ist, wie man sieht, intellektuell...;-)




Ich bin auf Wohnungssuche in oder um Köln zum 1. März 2010.
Gerne 2 Zimmer bis 400 € Warmmiete für mich und meine Katze: Bin aber auch für andere Angebote wie kleinere Wohnungen oder WGs offen. Meldungen bitte per Mail an silke@rohelust.com.
Lieben Dank!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen