Freitag, 25. Dezember 2009

Weihnachten = Fressfest

Michael Jackson Fanpaket

Hallo Liebes,

Tag 277: Weihnachten ist tatsächlich ein Fressfest. Was soll man auch sonst machen. Es ist besinnlich und ruhig und man hat für alles gesorgt, was erledigt werden muss.

Ich hatte den Genuss jetzt endlich Shazzie’s Schokolade probieren zu können und ich war sehr angetan. Sie hat aber auch dafür gesagt, dass ich richtig hellwach war und bis ein Uhr Nachts wach geblieben bin. Und das obwohl ich schon um halb acht gestern früh wach war.

Lag vielleicht an der Aufregung und auch an dem Alkohol.

Mein Vater hat viel geschlafen gestern. Mittagsschlaf und dann ist er auch gestern Abend früh vorm Fernseher eingeschlafen. Wie gesagt war ich bis ein Uhr wach. Vielleicht war es doch nicht ausschließlich die Schokolade sondern auch der raffinierte Zucker, denn der hat sich in den Tag eingeschlichen.

Ich habe die restlichen Sachen von der Schulweihnachtsfeier auf unseren Tellern verteilt und sonst alle Sorten von Nüssen und Trockenfrüchten mit auf den Gabentisch gestellt. Außerdem gab es Mandarinen, Khaki, getrocknete Feigen und eben etwas Schokolade. Für Weihnachtsverhältnisse eigentlich in Ordnung. Hätte ich gestern im Supermarkt aber noch meine Lieblingsschokokugeln von Lindt bekommen, hätte es die auch noch gegeben. Gott sei Dank waren die ausverkauft. So waren wir, dafür dass es Weihnachten war, recht gesund dabei.

Meine Liste, die ich immer führe, auf der ich im Laufe des Tages notiere was ich esse, ist aber noch nie so lang gewesen, wie gestern. Das liegt aber nicht daran, dass ich so viel gegessen habe, sondern daran, dass ich dauernd gesnackt habe. Wenn das alles so auf dem Tisch rum steht ist man sehr verführt.

Das ist natürlich dann nicht gut für die Verdauung aber ich habe nicht solche Unmengen gegessen. Blähungen hatte ich gestern Abend trotzdem. Man kann nicht alles haben.

Playstation 3-Gewinnspiel

Ich habe auch gestern einen Kuchen gemacht, der auch mir bisher neu war. Ich habe ca. 10 Rohkost Rezeptbücher mit hierher genommen, weil ich vorher partout nicht wusste, was ich denn überhaupt machen wollte. Der Kuchen ist ein Mandarinenkuchen mit Zitronenglasur. Das man Kuchenglasur so machen kann war mir bisher absolut neu. Es schmeckt exakt wie herkömmliche Kuchenglasur, ist nur fettiger. Der Kuchenteig aber ist fluffig, leicht zu schneiden und sehr leckere. Ich hab gestern Abend extra noch ein Stück probiert, bevor ich das Rezept gepostet habe. Das interessante daran ist, dass 4 ganze Mandarinenschalen darin verarbeitet sind. So was hab ich auch noch nie gesehen. Aber auch das ist vom Geschmack sehr angenehm und keineswegs zu viel.

Ich habe zwar ein Foto von dem Kuchen gemacht, aber wie gesagt, kann ich es nicht posten, da ich das Kabel vergessen habe. Das hole ich nach, wenn ich wieder in Köln bin.

Heute will ich mal wieder versuchen Laufen zu gehen, obwohl das Wetter mir da ziemlich einen Strich durch die Rechnung zu machen versucht. Ich muss endlich wieder sportlich aktiv werden. Gerade jetzt im Winter, weil das die einzige Möglichkeit ist etwas Vitamin D zu bekommen. Ich esse ja nicht jeden Tag rohen Lachs so wie gestern. Ich habe mich für den 7.02. zu einem 10 km Lauf angemeldet, damit ich motiviert bin wieder was zu tun.

Und jetzt folgt die superlange Liste von allem was ich gestern gegessen habe. Maximal 75% roh.

2 Mandarinen
Tee
1 Multivitamintablette
1 Banane
1 Scheibe Ananas
3 Mandarinen
2 Riegel rohe Schokolade
2 Bananen
1 Riegel rohe Schokolade
gemischter Salat
6 rohe Oliven
1 Banane
2 handvoll Mandeln
2 Kekse
1 Dattel
5 Giotto
1 Riegel rohe Schokolade
2 Pfefferminztee
8 Gummibärchen
2 Mandeln
2 Cashews
1 Sekt
1 Keks
2 St. Shazzie’s Schoko mit Spirulina
1 getrocknete Feige
10 Cashews
1,5 Walnüsse
2 Sekt
2 Gummibären
Salat
1 Scheibe Brot
Pesto, Olivenpaste und Tomatenpaste von Alnatura
Spanische Mandelsauce mit Sellerie und Blumenkohl
Marinierte Pilze
30 g Rohmilchkäse
3 Scheiben Räucherlachs
2 St. Shazzie’s Schoko
Sekt
1 Magnum
2 Sekt
1 Stück Mandarinenkuchen mit Zitronenglasur

Unser Weihnachtsessen war so eine Art kaltes Buffet. Mein Vater hat sich zu dem ganzen Salat noch einen Rest Fleisch warm gemacht. Alles in allem sind wir gut satt geworden und solche Unmengen waren es tatsächlich gar nicht. Klar, hätte roher sein können, aber mein Gott, ist ja Weihnachten. Aber viel grünen Salat haben wir gegessen. Ich tue jetzt nämlich in jeden Salat direkt einen ganzen Kopf grüne Blätter, das ist zumindest gegeben und viel Obst haben wir auch gegessen.

Aber das Beste ist, dass mein Vater, wenn ich da bin, sich auf jeden Fall besser ernährt als wenn er alleine ist.

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen