Donnerstag, 1. April 2010

Gereizt...

LCD TV-Gewinnspiel

Hallo Liebes,

Tag 376: Mir geht’s nicht gut. Mir geht’s nicht gut, weil ich gestern die Nikotinkaugummis wieder abgesetzt habe, weil ich gereist bin, kein Geld auf meinem Konto hatte und das alles durch den Nikotinmangel so viel mehr gespürt habe. Ich weiß wirklich nicht was gerade mit mir los ist. Ich kann mich quasi selbst nicht leiden, wenn ich so extrem fühle und wenn dieser ganze unbewusste Scheiß hoch kommt. Ich will wieder so gelassen sein, wie ich es im Januar war, aber dazu muss ich 80/10/10 sein, aber wenn ich kein Nikotin zu mir nehme will ich was Herzhaftes essen und dann stolpere ich über die restlichen Pistazien und Reiscracker von der Party und natürlich kann ich da keinen Umweg drum machen. Was ist schlechter: Rauchen oder gekochtes Essen? Ich bin mir da, ehrlich gesagt, gar nicht sicher. Also, ich kämpfe um 80/10/10, auch über die Ostertage. Ich will wieder auf die Wohlbefindenstufe kommen, auf der ich im Januar war. Ich vermisse das und ich weiß noch wie ich damals Angst hatte es zu verlieren. Jetzt ist es quasi eh passiert und natürlich stehen nächste Woche noch 3 weitere Vorstellungen an, die mich eh wieder zurück werfen. Ok, ich übe weiter....

Also, ich war unglaublich gereizt gestern, genervt von der Reise, negativ gegenüber meiner Mitmenschen und als ich nach Hause kam, schimpfte mich auch noch meine Katze aus, warum ich sie die letzten 3 Tage vernachlässigt hatte. Das Einzige, was mir dagegen zu tun einfiel war meine Kontaktlinsen raus zu nehmen und mich ins Bett zu legen. Das hat auch sofort geholfen. Und jetzt läuft mir schon wieder die Nase, aufgrund von Entgiftungserscheinungen und es macht natürlich überhaupt keinen sind zu entgiften um sich dann wieder zu vergiften.

Ich lese wieder 80/10/10 Diet: Balancing Your Health, Your Weight, and Your Life One Luscious Bite at a Time und werde daran erinnert, dass 80/10/10 kein alles oder nichts Programm sein soll, sondern, dass man, egal an welchem Punkt in seinem Leben man gerade ist, die Möglichkeit hat positive Verhaltenweisen in sein Leben zu integrieren und das stimmt natürlich. Ich finde es irgendwie schlimm, dass, je mehr man sich mit Ernährung auseinander setzt, man immer mehr erkennt, was man alles falsch gemacht hat! Ich habe eine Freundin, die sich zwar rohköstlich ernährt, aber nicht die Zeit hat sich näher damit auseinander zu setzen. Sie verlässt sich ganz auf alles was ich sage, vorausgesetzt wir reden überhaupt darüber. Nun, ich werde jetzt sofort dafür sorgen, dass ich genug Obst und Grünzeug im Haus habe und verabschiede mich mal kurz fürs Einkaufen gehen. Geld ist nämlich, Gott sei dank, heute früh gekommen.

So, bin eingedeckt mit vielen reifen Bananen vom ALDI und sonstigem Obst und Gemüse und habe mir leckeres Ambrosia gemacht. Je weniger man raucht, desto mehr will man, wie ich mal wieder feststelle mit Essen kompensieren. So war das auch früher schon bei mir. Ich bin es, durch die Nikotinkaugummis gewöhnt mir immer sofort, morgens als erstes irgendwas in den Mund zu stopfen. Als ich von Nikotinkaugummis weg war, gab es dann halt zuerst morgens irgendwas zu essen. Mein Gott, wie psycho man so sein kann…

Jetzt bei Meinungsstudie anmelden

Dabei will ich doch eigentlich nur glücklich, zufrieden, gelassen und attraktiv sein – aber das will schließlich jeder. Nun, ich hatte das schon mal, warum ist es so schwer, da wieder hin zu finden. Ich raffe mich selbst einfach nicht.

Also, ich will mehr Wert auf Entspannung legen, denn ich denke, das war alles ein Teil davon.

Dann habe ich heute mal wieder die Plasmaspende anstehen und habe keine Ahnung, was mich da erwarten könnte. Ich weiß nicht, ob ich genug Eisen im Blut haben werde, vor allem, weil ich auch meine Tage hatte, aber ich werde versuchen reichlich zu trinken um zu testen, ob der Blutdruck dann höher ist.

So, was gab’s zu essen?:

Pudding aus dem Rest vom Bananeneis (getaut) und 1 Mango
2 handvoll Mandeln
1 Mango
1 Banane
2 handvoll Mandeln
2 Bananen
Feldsalatsmoothie
1 handvoll Mandeln
4 Pralinen (nicht roh)
Pistazien, ungezählt
2 handvoll Reisracker

Das war in meiner Welt ziemlich furchtbar, aber Nüsse beruhigen meine Nerven, warum auch immer das so ist. Ich kann es besser, also mache ich es heute auch besser. Ich kann aber auch nicht sagen, dass die Aufregung, Victoria Boutenko zu treffen, meine Nerven nicht auch in Mitleidenschaft gezogen hätte. Wow, das muss man erstmal verdauen…

Alles Liebe,

Silke

Michael Jackson Fanpaket

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen