Freitag, 16. April 2010

Was ist los mit Rohkostmännern...?




Hallo Liebes,

Tag 391: Es geht wieder bergauf mit mir. Gestern war ich nicht ganz so lustlos wie am Tag zuvor, tatsächlich habe ich Einiges geschafft, was schon länger liegt. Vor allem habe ich mich mit den nervigen Hausaufgaben auseinander gesetzt und bin nun ein wenig erleichtert. Richtig erleichtert bin ich aber erst, wenn der heutige Tag vorbei und endlich Wochenende ist. Warum brauche ausgerechnet ich so dringend Wochenende? Weil mir irgendwie diese Woche die Zeit fehlte für alles. Ich kann nicht genau sagen wieso, vielleicht ist auch nur zu viel liegen geblieben. Vielleicht war ich aber auch nicht auf der Höhe.

Das Entspannungsprogramm habe ich gestern durchgezogen, das Joggen aber nicht und um mir selbst in den Arsch zu treten, aber ich mich für den 10,5 km Nachtlauf am 12. Mai angemeldet. Eigentlich wollte ich ja nicht, da eine Freundin, die mich darauf angesprochen hat mir an Ostern eine Karte geschrieben hat, mit guten Wünschen, sowie einem Versprechen, dass sie in eine der „Räuber“-Vorstellungen gehen wollte…Sie kam nicht, dabei ist sie eigentlich sehr zuverlässig. Ich weiß nicht, vielleicht ist mal wieder Zeit für neue Freunde…

Jedenfalls gehe ich jetzt zum Nachtlauf, auch wenn ich es alleine bewerkstellige.

Die Nikotinkaugummis sind fürs Erste abgesetzt. War auch kein Problem, was ich auf die 100%ige Rohkost schiebe, die übrigens auch kein Problem war. Ich kann mich noch nicht so richtig wieder zu 80/10/10 durchringen und zwar, weil mir immer noch im Kopf ist, dass gekochtes Essen dabei so unglaublich gut roch, wie es bei nornaler Rohkost nicht der Fall war. Eigentlich gefällt mir momentan ganz gut was ich jetzt mache. Ich esse keine Hände voll Nüsse (die wahrscheinlich noch nicht mal roh sind), achte auf genug Grünzeug und wenn mir der Gedanke kommt ich sollte eine Hand voll Nüsse essen, mache ich einen Greensmoothie.

Es ist etwas seltsam mit dem Bleibenlassen des Rauchens, denn immer wenn ich Nikotinkaugummis absetze, verlange ich nach etwas, was auf der Zunge brennt oder was sehr salzig schmeckt. Muss ne Art Masochismus sein. Das hatte ich gestern Abend auch. Daraufhin habe ich erst eine Stange Sellerie gegessen und dann bemerkt, dass ich viel lieber einen Bananen-Sellerie-Smoothie hätte….Der jetzt eigentlich nicht salzig sondern süß ist, aber genau das hat geholfen. Bei einer Ernährung wie gestern und vorgestern, fällt mir gekochtes Essen gar nicht auf und ich finde ich habe ein normales Essverhalten. Nüsse machen irgendwie gar nicht satt. Auch gestern gab es eine handvoll Nüsse, aber im Salat und nicht pur. Was mich außerdem wunderte bei 80/10/10 war diese Geruchsversessenheit auf Knoblauch und ich neige schon dazu zu denken, dass unser Geruch uns zu dem Nahrungsmittelziehen soll, dass wir brauchen.




Darüber hinaus habe ich Carol Alts Buch The Raw 50: 10 Amazing Breakfasts, Lunches, Dinners, Snacks, and Drinks for Your Raw Food Lifestyle ausgelesen und obwohl es eigentlich ein Rezeptbuch ist, sind die einzelnen Kapitel immer wieder durchsetzt von irgendwelchen Genesungsgeschichten, meistens von Krebs. So langsam bin ich der Auffassung, dass Krebs eine der am leichtesten zu heilenden Krankheiten überhaupt ist, weil durch die richtigen Stoffe der Körper recht leicht wieder anfängt normal zu arbeiten und gesunde Zellen statt entarteter zu produzieren. – Wobei mir immer noch nicht ganz klar ist, warum Elaina Love ihren Sohn an Krebs verloren hat (wobei ich keine Ahnung von seiner Lebensweise habe, mir also kein Urteil erlauben kann. – Jedoch verbitte ich mir Kommentare, dass seine Mutter Schuld ist an seinem Tod, weil sie ihm vermischte Rohkost zu essen gegeben hat, was nur ein herzloses Arschloch behaupten kann – siehe Post von Dezember als ich erstmal darüber berichtete)

A propos ;-)))

Ich kam gestern zufällig mit einer Rohköstlerin bei Facebook ins Gespräch über Rohkostmänner, weil diese erwähnte, dass ein Kochkostesser für sie nicht mehr in Frage käme, weil die so komisch schmecken. Ich hab ihr daraufhin mitgeteilt, dass leider alle Rohkostmänner, die ich bisher getroffen habe, völlige Psychos sind. – Ich dachte daraufhin würde sie wohl sagen, dass sie viele nette kennen gelernt habe…..Das war aber nicht der Fall. Sie schrieb: „Wo du Recht hast, hast du Recht.“ – Hääää???

Das ist jetzt das 3. Mal, dass ich höre, dass irgendwas an Rohkostmännern nicht stimmt. Alle die ich kennen gelernt habe waren, herablassend, beleidigend, wollten mir ihre Ernährung aufzwingen (egal welche sie hatten, sie waren völlig davon überzeugt) und ihr Sozialverhalten war absolut unmöglich. – so wirbt man natürlich nicht. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber momentan ist mit ein gekochter McDonalds-Fleischesser, der nett ist, lieber als ein Rohkostmann.

Was gab’s zu essen?

2 Bananen
1 Rohkostpraline
4 Datteln
Smoothie aus 3 Bananen, 1 Orange, Aloe Vera, 6 Datteln und einem kleinen Rest Kohl
Möhrensalat
½ Avocado mit Salz
2 Datteln
Feldsalatsmoothie
1 Banane
Salat aus 1 Kopfsalat, ½ rote Paprika, 1 Möhre, 1 Frühlingszwiebel, 1/8 Gurke mit fettarmem Caesardressing ohne Knoblauch
4 Datteln
1 Selleriestange
Smoothie aus 1 Selleriestange und 4 Bananen

Das war, denke ich, mehr als die Tage zuvor. Mit dem Grünzeug bin ich zufrieden und was den Rest betrifft…: Ich habe heute Plasmaspende. Wenn der Hämoglobinwert nicht ausreicht liegt das am Fett, denn genug Grünzeug sollte ich gegessen haben. Vorher muss ich aber zum Zahnarzt und habe überhaupt keine Lust, weil das ewige Warten dort nervt. Ich will gar nicht mehr zum Zahnarzt müssen….Vielleicht wird das was, wenn ich über einen längeren Zeitraum genug Grünzeug gegessen und Nüsse vermieden habe.

Alles Liebe,

Silke

Zum Spanien-Gewinnspiel bitte hier klicken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen