Freitag, 23. April 2010

Rohkost für die Lokalprominenz....



Hallo Liebes,

Tag 398: Dem Himmel sei Dank, meine Nase wird besser. Gute Frage wäre jetzt wieder, warum das so ist. Zwei Theorien hätte ich zur Auswahl: die eine ist, dass alle Pollen fertig geflogen haben ;-) – die andere dass ich fürs erste mal wieder desensibilisiert wurde. Ich glaube einfach mal an letzteres.;-) Jetzt habe ich eine knallrote Nase und trockene Haut und creme mich permanent mit Kokosöl, an den betreffenden Stellen, ein. Gestern für die Oper musste ich mir Unmengen Make-up ins Gesicht schmieren, damit ich wie ein halbwegs normaler Mensch aussah und das ist mir auch sehr gut gelungen. Normalerweise verwende ich kein Make-up hatte aber, Gott sei Dank, eine alte Tube rumfliegen.

Als erstes gestern früh, war ich bei meiner Zahnärztin, die, Gott sei Dank, nur eine leichte Aufgabe hatte. Ein Backenzahn von mir, der eine Füllung hat, ist gegenüber Obstsäure immer sensibel, was daran liegt, dass die Füllung ziemlich abgekaut ist. Das ist leider der Nachteil an allem was nicht Amalgam ist. Es ist nicht so stabil. Sie hat die Füllung also nur leicht erhöht und das wars. Jetzt habe ich erstmal keinen weiteren Termin. Es sind offensichtlich weniger Zahnprobleme geworden, aber ich achte mittlerweile auch sehr auf meine Zähne, weil man immer so viele Horrorstories hört.

Nach dem Zahnarzt hab ich mir dann Spargel gegönnt, den, wie ich wusste, der Rewe gerade im Sortiment hat. Und das auch noch zu einem recht günstigen Preis. Und so war gestern dann der Tag, an dem ich zum ersten Mal rohen Spargel gegessen habe und die Spargelsuppe ausprobiert habe. Ich hab Spargelcremesuppe draus gemacht, weil es mir irgendwie mehr entgegen kam. Die, habe ich dann festgestellt, ist nicht so leicht verdaulich wie ein Smoothie. Jaja, das mit der Lebensmittelkombination ist schon immer eine spannende Sache. Ich hatte später noch einige Male aufstoßen mit Spargelgeschmack. So ist das halt.;-)

Und dann musste ich Kreationen machen, die meinen Joggingfreund beeindrucken würden. Er wollte eigentlich die Banane mit Carob-Dattelcreme, weil er das Foto bei Facebook gesehen hatte. (Ich sage doch, es bringt was die Fotos bei Facebook zu posten ;-) – Was ich aber gemacht habe war eine köstliche Kakaocreme, weil ich finde, dass Kakao dann doch noch viel besser zu Bananen passt als Carob. Ich habe eingeweichte Datteln mit deren Einweihwasser, Kakao, etwas Kokosöl und wenig gemahlene Mandeln püriert und es war köstlich. Zu schade, dass ich es verschenken musste. Außerdem habe ich noch mal Mandel-Dattel Kugeln gemacht, die auch jeder liebt.



Nun und nach der Oper, die sehr gut war – zumindest was die Sänger und Musik betrifft, nicht unbedingt Inszenierung und Story – stand ich dann mit der Managerin meines Joggingfreudes am Hinterausgang um auf ihn zu warten. Es dauerte auch nicht lange, bis er, nur halb abgeschminkt, auftauchte. Und weil ich ihm die Mandel-Dattel Kugeln schon vor der Vorstellung gegeben hatte und die nun ja auch seine waren, fing er dann an sie anzubieten.

Plötzlich wurde ich von seiner Managerin angestupst und sie deutete auf einen Herren der hinter mir stand und in ein Gespräch vertieft war. Ich wusste erst nicht, was sie meinte und dann hab ich es plötzlich gerafft. Es war der der neue Opernintendant, der seine Sache dort nicht nur ganz hervorragend macht, im Vergleich zu seinem Vorgänger, sondern selber auch gelernter Schauspieler ist und auch viel als Regisseur arbeitet. Eine Person also, die mich einschüchtert, weil sie sehr wichtig ist ;-)))).

Ich glaube ich war sehr aufgeregt, denn ich kann mich nicht genau erinnern wie es dazu kam, dass der gute Mann plötzlich vor mir stand, mir die Hand reichte und sich vorstellte. Woraufhin ich mich dann ebenfalls vorgestellt habe. Dann drehte er sich um zu meinem Joggingfreund, der mit seinen Mandel-Dattel-Kugeln beschäftigt war, um ihm zu sagen, dass das eben eine tolle Vorstellung gewesen sei. Mein Joggingfreund sagt „Danke!“, reicht ihm seine Tupperdose rüber und bietet ihm eine Mandel-Dattel-Kugel an und sagt dabei: „Wollen sie probieren? Die sind von Silke. Sehr leker. Silke ist übrigens auch eine großartige Schauspielerin!!“ – Der Intendant dreht sich wieder zu mir um und fragt: „Was ist da drin?“ – Ich antworte ihm und füge hinzu es sei die gesündeste Süßigkeit der Welt. Er kostet und mein Joggingfreund wirft ein: „Da ist kein Zucker drin!“

Witzig! Der gute Intendant hat sich danach auf den Heimweg gemacht. Mir ist natürlich klar, dass man auf diesem Wege keine Schaupieljobs bekommen kann und an der Oper schon gar nicht, aber ich fand es nett, dass mein Joggingfreund sich zumindest um den Kontakt bemüht hat ;-))))

Was gab’s zu essen:

1 Banane
Spargelcremesuppe NEU
 4 Datteln
2 Tassen grüner Tee
1 Banane
4 Mandel-Dattel-Kugeln
 Feldsalatsmoothie
1 Mandel-Dattel-Kugel

Das war schon wieder wenig. Ich denke auch, dass es damit zusammen hängt, das ich den ganzen Tag Kaugummi kaue, aber ich bin mir auch nicht sicher. Wo ich mir sicher bin ist, dass ich abgenommen habe, was gut ist, denn ich passte gestern in den Rock, den ich mir im Januar schon mal gekauft habe um in die Oper zu gehen, der da aber reichlich eng war. Ich falle beim besten Willen nicht vom Fleisch. Das dauert mindestens noch 10 kg ;-)

Ich habe meinen Joggingfreund dann noch nah Hause begleitet, weil ein ausgehen unmöglich war, da er heute früh auch wieder Proben hat und die Vorstellung auch bis halb 11 ging. Er hat mich dann aber später noch über Facebook wissen lassen, wie absolut köstlich die Kakaocreme war ;-)))) – worauf seine Managerin schrieb auch ihr hätten die Mandel-Dattel-Kugeln sehr lecker geschmeckt. So geht das liebe Leute. Streut die Rohkost unters Volk, auf das keine widerstehen kann ;-)))

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen