Sonntag, 18. April 2010

Die Schulmedizin ist ein Vollidiot....



Hallo Liebes,

Tag 393: Ich bin sauer....Ich wollte heute in die Oper und das geht jetzt nicht und schuld ist die Schulmedizin....

Habe gestern mit meinem Joggingfreund telefoniert, der mir eine Karte für die heutige Vorstellung von „Madame Butterfly“ in der Kölner Oper reservieren wollte und dies auch getan hat. Nachdem wir besprochen hatten, wie wir die Kartenübergabe heute gestalten wollten, sagte er, er müsse jetzt nach Düsseldorf um eine Infusion zu bekommne. Einige Tage zuvor hatte er das Problem, das seine Stimme nicht so funktionierte und war direkt beim HNO-Arzt, der ihm einen Reflux (aufsteigende Magensäure) diagnostiziert hat, ihm aber auch gesagt hat, dass das mit Stress zusammen hängen kann. Also habe ich ihn gefragt, ob er die Infusion wegen des Reflux bekomme, was er dementiert hat und meinte er bekomme sie damit er die nächsten paar, stressigen Wochen gesundheitlich durchhält. In der Infusion seien Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren….Darauf hin meinte ich, die würde ich mit dem Essen aufnehmen. Worauf er mir gesagt hat, das würde aber nicht reichen. Nun, ich wollte ihn nicht länger aufhalten, ihm die Rohkosttheorie nicht bis ins kleinste Detail erzählen und abgesehen davon hatte er mich ja auch nicht zu meiner Meinung befragt, somit konnte ich davon ausgehen, dass er für meinen Ansatz eh nicht offen war.

Nach dem Gespräch habe ich mich aber geärgert über die Schulmedizin und ein bisschen auch über mich selbst. Mir fiel wieder ein Paradebeispiel ein: Es gibt eine Studie darüber, dass Vitamin C bei Rauchern vor Lungenkrebs schützt. Ich glaube sogar mehrere Studien. Also wurde einer Gruppe von Rauchern Vitamin C in Form von Nahrungsergänzungspräparaten gegeben und die entsprechende Gruppe wurde dann beobachtet. Nach nur kurzer Zeit stellte sich heraus, dass die Lungenkrebserkrankungsrate bei der Gruppe sogar höher war als bei Rauchern die keine Vitamin C-Präparate einnehmen. Und so kam man zu dem Schluss, dass reines Vitamin C nicht dazu beiträgt das Krebsrisiko zu senken, sondern dass es in Form von Obst und Gemüse eingenommen werden müsse.

Abgesehen davon kommt, meines Erachtens nach, Reflux von einem zu hohen Fleischkonsum....

Also denke ich mir: “Jeder nach seiner Facon, er muss tun was er für richtig hält“ – Heute früh schreibt er bei Facebook er sei krank und würde mit 38,5° Fieber im Bett liegen!!! – Also keine Oper für mich heute. An seiner Stelle würde ich den Arzt verklagen!!!! Das ist doch der Hammer!!! – Vom Standpunkt der Natural Hygiene aus wäre ich maximal bereit davon aus zu gehen, dass der Körper nun genug Vitalstoffe hat und dass das Fieber eine Entgiftungsreaktion ist. Vielleicht ist es aber auch eine Entgiftung von der Infusion. Das die ihn also krank gemacht haben könnte…..

Auf den Schreck musste ich von den Übernachtungsgästen meiner Mitbewohnerin erstmal eine Zigarette schnorren…:-((( - Die erste seit einer Woche....

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal Fieber gehabt habe…..

Umzug - Angebote kostenlos und unverbindlich bei umzug-easy.de

Für mich lief der gestrige Tag hingegen super. Ich weiß nicht, was mit mir los ist, aber ich überfresse mich aus irgendeinem Grund nicht, obwohl ich kein 80/10/10 mache. Ich hab da immer noch keine Lust drauf und ich fühle mich immer noch wohl. Meine Triefnase nervt und ich weiß nicht ob das mit der Entgiftung des Rauchens zusammen hängt, oder mit dem Heuschnupfen (nach der Zigarette eben, war aber auch die Treifnase verschwunden). Wohlmöglich beides in Kombination. Was das Essen betrifft, glaube ich bin ich, schlicht und ergreifend, ein Stressesser und der Stress fällt momentan weg. Vielleicht hängt es aber auch mit der ausreichenden Menge Grünzeug zusammen.

Ich habe auch gestern wieder grünen Tee getrunken, aber nicht so viel wie am Vortag. Vorgestern war ich regelrecht gierig danach, wahrscheinlich, weil ich ihn so lange nicht mehr getrunken hatte und mein Körper die Catechine (besagtes Anti-Karzinogen) gut gebrauchen konnte ;-)))

Und dann habe ich mich durchgerungen jetzt Entgültig bei Amazon das billigste 40° Dörrgerät der Welt zu bestellen. Seit 6,5 Jahren befasse ich mich mit Rohkost und habe noch nie eine richtiges „Dehydrator-Rezept“ gemacht. Die paar Male, die ich was getrocknet habe, hat auch der Ofen dazu gereicht, aber das war schon nervig. Erkläre mal deinem Mitbewohner, dass der Ofen 24 Stunden auf 50 Grad stehen soll…..Nur damit Rohkostqualität gewährleistet ist.
Ich glaube aber, so langsam ist die Zeit gekommen, dass ich ein paar Leute mit Gourmet Rohkost beeindrucken muss. Mein Vater braucht zum Beispiel eine Rohkost-Pizza und meinem Joggingfreund könnten Kekse und Cracker gefallen. Außerdem will ich selber Tomaten trocknen, die sind im Handeln nämlich nie in Rohkostqualität.

Habe gestern das komplette Entspannungsprogramm durchgezogen und war auch Joggen. Und während des Joggens, drängte sich mir dann auf, dass ich wahrscheinlich doch herkömmliche Medizin studieren möchte. Die machen mich nämlich wahnsinnig mit ihren verrückten Diagnosen. Bisher waren meine Schulnoten alle so gut, dass ich den NC wohlmöglich erreichen kann – vielleicht aber auch nicht. Ich sollte mal zu einer Studienberatung gehen und mich schlau machen. Vielleicht wird der NC auf Medizin aber auch abgeschafft....Das wär toll!!!

Was gab’s zu essen?:

Smoothie aus Spinat, Banane und Orange
2 Bananen
1 getrocknete Feige
Salat aus 50 g Spinat, 150 g Feldsalat, ½ Paprika, 1/5 Gurke, 1 Frühlingszwiebel, 1 Möhre und Ceasar-Dressing
4 Tassen grünen Tee
3 Gänseblümchen
Smoothie aus Erdebeeren und Bananen
Zucchinispaghetti mit Pesto
2 1/2 Gläser Rotwein

Ich habe gestern Spaghetti im Fernsehen gesehen und Lust darauf bekommen. Und, meine Fresse, waren die lecker. Ich habe ein Foto gemacht und es bei Facebook gepostet. Und zu Spaghetti gehört natürlich Rotwein…(muss das Kapitel über Rotwein in Krebszellen mögen keine Himbeeren: Nahrungsmittel gegen Krebs. Das Immunsystem stärken und gezielt vorbeugen lesen)


Und heute Früh kam mir dann der Gedanke, dass ich das vielleicht mit allen Mahlzeiten machen sollte. Ich habe ja nicht nur Rohkostfreunde, sondern auch noch viele andere, denen Bilder von leckerer Rohkost in ihrem Unterbewusstsein nicht schaden können.;-) Ich wollte ja auch Spaghetti, weil ich sei im Fernsehen gesehen habe.

Und dann natürlich: Gänseblümchen:-)

Ich war im Park -  lesen, und da viel mir dann auf, das dort gaaaaaanz viele Gänseblümchen standen. Hab vor Jahren mal gelesen, dass sie essbar sind, und hab sie mal probiert. Zum ersten Mal in meinem Leben. Sie taten mir ein wenig leid, weil sie so hübsch waren, aber sie schmeckten auch wirklich gut. Süßlich, ein bisschen wie Möhren, was sicher an den Blütenpollen liegt. Honig ist ja auch süß….

Alles Liebe,

Silke


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen