Samstag, 27. März 2010

Warum Dosenravioli Gift sind...

bontana - Wellness für zu Hause

Hallo Liebes,

Tag 371: Seit gestern weiß ich wieder, warum Kochkost mir das Leben zur Hölle macht.

Ich habe meine Tage bekommen, was unter Rohkost überhaupt kein Problem war. Ich hatte als Teenager und auch als ich zwischendurch mal ein halbes Jahr bei meinen Eltern gewohnt habe und deren Essen gegessen habe, ganz entsetzliche Regelbeschweren, die an Schwangerschaftsymptome erinnern. Mir wurde heiß und kalt, ich habe geschwitzt, bin kalkweiß geworden, hatte furchtbare Unterleibsschmerzen bekam Durchfall und musste mich Übergeben. Meine Mutter hatte immer gesagt, dass sei nicht normal, hat mich zum Arzt geschickt, der mir ein orales Medikament verschrieben hat, von dem ich mich wieder übergeben musste. Das Einzige was geholfen hat war Buscopan als Zäpfchen, da bin ich aber irgendwann resistent gegen geworden. Alles half nicht, ich hab die Schmerzen also ertragen, bis ich raus gefunden hatte, dass sie halt weniger werden, nachdem ich Durchfall hatte und mich übergeben hatte. So kam ich irgendwann dahinter, dass ich, wenn ich meine Tage bekomme, vielleicht besser nichts essen sollte. Das war schon mal angenehmer. Irgendwann hab ich auch raus gefunden, dass ich Obst oder so was wie Suppe bei mir behalten kann und das furchtbarste bei Regelbeschwerden gekochte Kohlenhydrate sind. Seit ich, seit 3 Jahren etwa, bei 90% Rohkost oder mehr bin, hatte ich kaum noch Regelbeschwerden.

Naja, gestern bekam ich meine Tage, was erstmal Ok war und ich dachte es sei alles wie immer. Um halb zwei hab ich mich auf mein Fahrrad geschwungen um zum Gesangsunterricht zu fahren und als ich dann später mit dem Fahrrad in der Bahn war, merkte ich wie mein Kreislauf irgendwie nicht mehr mit machte. Ich bekam Hitzewallungen und fing an zu schwitzen - dann wurde mir plötzlich kalt. Erst dachte ich, das würde schon wieder vorüber gehen, doch dann packte mich der Impuls sicherheitshalber an der nächsten Haltestelle aus zu steigen und da hab ich mich dann in den nächsten Mülleimer übergeben. Mein guter Smoothie kam wieder raus.

Auch danach wurde es nicht besser. Ich habe die nächste Tankstelle aufgesucht und mich dort etwa 20 Minuten auf dem Klo eingeschlossen, weil nur Sitzen half und der Versuch meinen gesamte Darmtrakt zu entleeren. Irgendwie ist mir das auch gelungen und irgendwann wurde es besser, zumindest so weit, dass ich wieder aufs Fahrrad steigen und nach Hause fahren konnte. Meiner Gesangslehrerin habe ich abgesagt.

Eins ist mir jetzt völlig klar: Dosenravioli sind Gift. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich habe als Kind und als Teenager viele Dosenravioli zu essen bekommen. Eine Sache mehr, meiner Mutter Vorwürfe zu machen.

Warum merke ich das so extrem nur wenn ich meine Tage habe? Bei der Regel ist der Körper im Eliminationsmodus. Er entgiftet, er stößt das nicht befruchtete Ei ab und mach alles wieder sauber und ordentlich für das nächste. Und wo er gerade dabei, räumt er auch anderen Dreck mit auf. Sowas fällt mir auch immer wieder auf, wenn mich irgendeine Krankheit befällt, der Körper heilt nicht nur die Krankheit, sondern noch irgendwas anderes immer mit. Ich habe auch mal die Theorie gelesen, dass Frauen älter werden als Männer, weil sich ihr Köper ein Mal im Monat reinigt.

Gewinnen statt Träumen!

Ansonsten habe ich wegen dem Mathe-Stress wieder zu viel Fett gegessen, aber dafür die Klausur auch einigermaßen gut geschrieben. Ich fasse es nur nicht, wie mich ein blöder Test so unglaublich fertig machen kann. Dass ich regelrecht ein nervliches Wrack bin, das keinen freien Willen mehr hat. Jetzt sind, Gott sei Dank, erstmal Ferien.

Nach der Schule sind wir noch in eine Kneipe um die Ecke gegangen um die Osterferien zu feiern und das der Stress vorbei ist. Natürlich gab’s da auch Bier und wie ich fest gestellt habe entspannt Bier tatsächlich. Das ist natürlich nicht richtig, also keine richtige Entspannung, denn es ist ja eine Droge. Aber das ist es was Alkohol mit einem macht. In stressreichen Zeiten neigt der Mensch dazu zu Drogen zu greifen, wobei Nikotin und Alkohol entspannen und Koffein aufputscht. Wow, das geht aber doch so nicht…Das ist nicht Sinn des Lebes!...Verkrampft da durch zu hetzten. Nun ja, ich habe gestern dann auch wieder Nikotinkaugummis gekauft, weil ich zumindest jetzt nicht die Kraft habe alleine zu widerstehen…:-(

Was gab’s zu essen?:

Bananen mit einer Sauce aus eine halben Banane, Datteln, Kakao und Maca (köstlich)
2 handvoll Walnüsse
Smoothie aus 3 Bananen, Feldsalat, 4 Erdbeeren, ¼ Grapefruit, Agavendicksaft
(der ist dann später im Müll gelandet, also zählt er nicht wirklich, leider)
4 Datteln
0,6 l Kölsch
2 Bananen
1 handvoll Mandeln

Schade um den Smoothie, der war das einzige Grünzeug, was ich gegessen hatte. Ich hatte dann also auch den Rest des Tages keinen großen Hunger und hatte auch immer wieder Angst, dass das Ganze wieder von vorne losgehen könnte. Ich habe so was seit Jahren nicht mehr erlebt, hatte sogar Male wo ich gar nicht gespürt habe, dass ich überhaupt meine Tage habe.

Gestern Abend habe ich mir dann gedacht, dass Dosenfraß grundsätzlich Gift ist und habe mir plötzlich Sorgen um meine Katze gemacht, bis mir dann einfiel, dass die ja wenigstens ein Fleischfresser ist. Der Mensch ist, meiner Ansicht nach weder optimal an Fleisch noch an Getreide angepasst und an Essen was raffiniert ist, noch weniger. Furchtbar, wirklich furchtbar. Eigentlich kann ich meinem Körper dankbar sein, dass er überhaupt in der Lage ist, das zu eliminieren….auch wenn das echt keinen Spaß gemacht hat. Heute geht’s mir wieder normal. Ich muss meine Einzugsparty vorbereiten.

Alles Liebe,

Silke

Gewinnen statt Träumen!

Kommentare:

  1. Hi Silke, hab vor einiger Zeit deinen blog entdeckt, und seither gelegentlich mal stumm vorbei geschaut. Meinen höchsten Respekt dafür, dass du es schaffst, ihn täglich upzudaten.Ich beschäftige mich seit Neujahr mit dem Thema Rohkost und finde es sehr spannend! Das buch von Kate Magic hab ich lustigerweise letzte Woche bekommen, und esse momentan an den Falafel, die ich daraus ausprobiert habe. bin gespannt, was du zu den Sonnenblumenwürstchen noch zu berichten hast. die Falafel jedenfalls sind sehr lecker, meiner Meinung nach. Hast du einen Dehydrierer oder machst du das auch im Ofen? Meine Herrausforderungen sind das kochen für meine Familie ( Mann, 2 Kinder- klassisch :-)...) und Kaffee. Daraus folgend dann noch Schokolade...aber die hab ich mir auch schon roh gemacht wenigstens...
    Danke für deinen blog, und all die interessanten Gedanken und Ideen, die ich darauf entdecken kann!
    liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katja,

    vielen Dank für deinen positiven Zuspruch. :-)
    Auch wenn ich es momentan nicht schaffe 100% roh zu bleiben, so doch wenigsten jeden Tag zu schreiben. Ich spare immer noch auf ein Dörrgerät, aber ich mache auch nicht so viele Sachen, die getroknete werden müssen. Vielleicht 4 Mal im Jahr und trotzden hätte ich gerne einen Trockner. Was nicht ist, kann ja noch werden. Dir weiterhin viel Erfolg und was Mann und Kinder betrifft, ist Kate Magic sicher die richtige Inspiration, denke ich ;-)

    Alles Liebe,

    Silke

    AntwortenLöschen