Sonntag, 14. März 2010

...am Ende!!!

Apotheke

Hallo Liebes,

Tag 357: Ich gehe auf dem Zahnfleisch. Bin völlig fertig, fühle mich aufgedunsen und nicht auf der Höhe. Habe wieder die erste Hälfte des Tage astreines 80/10/10 gemacht und dann gegen Abend mit Entgiftungserscheinungen zu kämpfen gehabt, was natürlich wieder gar nicht ging, und denen ich dann mit Brot entgegen kämpfen musste, schließlich hatte ich wieder Vorstellung. Es ist wirklich krass was unterschiedlichstes Essen mit einem macht. Ich weiß nicht, ob ich dankbar sein soll für diese Erfahrung oder ob sie mich über die nächsten paar Tage so zu Boden drücken wird, dass ich ins Bett falle. Ich bin auch schockiert darüber, dass diese Entgiftungserscheinungen sofort nachlassen, nachdem ich Brot gegessen habe…oder Schokolade…und natürlich ist das nicht gut.

Ich bin gestern zum ersten Mal auf die Idee gekommen statt Schwarztee einen Bananenshake mit Maca und Kakao zu machen, der sehr lecker war und nach dem ich mich auch sehr wohl gefühlt habe. Ich war auch wach am Abend, aber eben nicht körperlich auf der Höhe. Ich bin wirklich sehr gespannt, was die nächsten paar Tage mit mir passiert. Eine Freundin von mir war in der Vorstellung, die auch meine rohelust.com Seite kennt und die ich dann mit Dips von Vorgestern verköstigt habe. Die hat sich erkundigt, wie das ist für mich, Ravioli zu essen und zu Rauchen und hatte Mitleid, was gut tat, denn mir verursacht das zum einen Unwohlsein, zum anderen kann ich diesen Blog nicht so führen, wie ich das gerne möchte. Es ist halt langweilig für euch, bilde ich mir ein, da ich diese kleinen, körperlichen Veränderungen, die Rohkost ausmacht, nicht habe. Alles auf Eis gelegt. Weiterhin staune ich darüber, dass ich mich immer noch nicht erkältet habe. Ich war aber regelrecht gierig auf meine Dips von der Premierenfeier, wahrscheinlich, weil in allen viel Knoblauch war, welches als Medizin bei mir wirkt.

Heute Abend kommt mein Joggingfreund mit seiner Managerin und direkt nach der Vorstellung muss ich dann aufhören mit dem Rauchen. Wir wollen noch einen trinken gehen danach.

Wie gesagt, ich bin nicht auf der Höhe und es fällt mir auch schwer mich zu konzentrieren und unter Rohkostaspekten ist mein Leben momentan eh nicht spannend.

Was gab’s zu essen?:

8 getrocknete Feigen
Shake aus 3 Bananen, 4 Datteln, Maca und Kakao
1 Papaya
handvoll Erdnussflips
Fladenbrot mit Dips
7 Schokoriegel
0,5 l Bier
¾ Dose Ravioli
2/3 Wurst
4 Schokoriegel

So, ab Morgen bin ich dann wieder spannender. Und habe meinen normalen Focus wieder…Hoffentlich.

Alles Liebe,

Silke

bontana - Wellness für zu Hause

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen