Freitag, 12. März 2010

Tag der Premiere!!!!!



Hallo Liebes,

Tag 355: Heute ist also Premiere!!!! Habe auch lange genug darauf gewartet…Und mal wieder festgestellt, wie viel gesünder ich tatsächlich bin, als andere Leute.

Die Gürtelrose der Kollegin ist schlimmer geworden und bei der anderen Kollegin entwickelt sich schon wieder die Kehlkopfentzündung, die sie bei der letzten Premiere im November schon hatte. Vielleicht ist das psychosomatisch, vielleicht hat sie aber schlicht und ergreifend die falsche Sprechtechnik. Jedenfalls geht sie heute zum Arzt und holt sich eine Cortisonspritze ab. Würde ich nie im Leben machen. Ich habe mal wieder die Standartheilmittel, die gegen alles wirken erwähnt wie Knoblauch, Ingwer, Chili, Zwiebeln, Schlaf…..ohne Erfolg. Die Leute wollen nun mal Cortison. Das ist ja auch so viel leichter. Aber dafür muss man dann einen ganzen Tag beim Arzt rum sitzen. Wer will das denn???

Nun, aufgrund dessen, dass die anderen beiden Damen krank sind, war die Generalprobe gestern dann so lala…Ich hatte gehofft, dass wir wenigstens eine Probe hinkriegen bei der alle voll und ganz bei der Sache sind. Leider nein. Aber eine schlechte Generalprobe verheißt im allgemeinen eine gute Premiere und so darf man mal gespannt sein. Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass das das beste Stück ist, was ich seit 6 Jahren gemacht habe und das zweitbeste jemals. Ich nehme an es wird Presse erscheinen, jemand vom Kulturamt und vielleicht sogar jemand von der Theaterkonferenz.

Danach gibt es noch eine kleine Premierenfeier für die ich versprochen habe Dips zu machen. Alle roh natürlich, aber das erzähle ich keinem. Guacamole, Spanische Mandelsauce und Hummus. Außerdem werde ich wahrscheinlich meine vor 2 Monaten geschenkt bekommenen Pralinen unter die Leute streuen, dann habe ich sie nicht mehr zuhause – ach Mist!!! Premierengeschenke brauche ich ja eigentlich auch noch….Seufz! Da hab ich noch gar nicht dran gedacht.

Unterdessen, fange ich schon wieder ein wenig an zu Niesen. Jeden Tag im Spaghettiträgerkleid da zu stehen, kann jeden Tag was Neues auslösen. Ich muss auf ganz viel Vitamin C achten…

Ich war gestern Mittag mit meinem Joggingfreund essen, der direkt so süß war vorzuschlagen, in ein italienisches Restaurant zu gehen in dem es eine Salatbar gibt. Und ich brauche Salat so dringen. Ich giere nach grünen Blättern und Frischkost. Und scheinbar, hat er sich tatsächlich inspirieren lassen. Ich habe nie was von 100% Rohkost oder so was erzählt, nur, dass ich mich mit viel Salat einfach besser fühle und morgens am liebsten Obst esse und wo welche Vitamine drin sind. Und da er selber gerade mal wieder abnehmen will hat er auch fast nur Salat gegessen, der im übrigen hervorragend war. Natürlich ist ein Salatbuffet nie 100% roh, obwohl man das da, glaube ich, sogar machen könnte. Mein Focus ist aber so verschroben momentan. Ich hatte mal eine Routine, in der ich um alles Gekochte automatisch einen Bogen gemacht habe. Die Proben haben mich umgepolt und ab Montag muss ich mich wiederumpolen. – Mit dem Verstand!!!

Umzug - Angebote kostenlos und unverbindlich bei umzug-easy.de

Jedenfalls fragte er während des Essens tatsächlich nach, was denn Vitamine im Körper machen und warum Salat so gut ist. Er stellte fest, dass man davon weniger müde wird, weiß natürlich, dass er weniger Kalorien hat und ist auch sehr daran interessiert nicht krank zu werden, da er Opernsänger ist und die Singstimme noch viel sensibler ist als die Sprechstimme. Außerdem ist er freischaffend, was schlicht und ergreifend bedeutet, wenn er krank ist, gibt es kein Geld. C’est la vie….Und ich freue mich auf offene Ohren zu stoßen…Aber wie formuliere ich, dass ich am liebsten ausschließlich Rohkost esse?…Spätere Sorge!!! Wir sprachen auch darüber, wie wichtig es ist auf den Körper zu hören. Wenn der einem signalisiert, dass er Ruhe braucht, sollte man dieses Signal ernst nehmen. Ich nehme an, deshalb bin ich gesund geblieben. Die anderen sind voll gepumpt mit Kaffee und können so gar nicht merken, wenn ihnen ein Mittagsschlaf gut tun würde.

Heute bin ich etwas früher aufgestanden und habe nicht ausgeschlafen, was mich ein wenig ängstigt, weil ich, wie gesagt, geniest habe, ich habe aber vor der Premiere auch noch Gesangsunterricht und muss auch noch die Dips machen….

So, was gab’s also zu essen?:

Greensmoothie aus 2 Mandarinen, 3 Bananen, 1 Erdbeere, 2 handvoll Ruccola, 3 Datteln und Wasser
4 Datteln
4 getrocknete Feigen
1 Banane
diverses vom Salatbuffet wie Paprika, Ruccola, Zwiebeln, Oliven, Möhren, Reissalat, Couscous, Gurke, Kartoffel – das Ganze mit Cocktaildressing dazu eine Tomatensuppe und zum Dessert leider ein Softeis, weil es gratis war….:-(
eine handvoll Trauben
8 getrocknete Feigen
¾ Dose Ravioli
4 Schokoriegel
1 Bier 0,5 l
1 Wurst….wie gesagt mit Dreck und Lippenstift drauf…..
6 getrocknete Feigen

Ich glaube ich hatte vom Salat Blähungen am Abend, weil da einfach zu viel durcheinander gemischt war. Daraufhin aber ich mich entschlossen doch so sehr wie möglich ab Montag auf 80/10/10 umzustellen. Ich meine damit auch weniger Entgiftungserscheinungen zu haben, weil, wenn ich das richtig beobachte, mit mehr Fett in der Ernährung die Giftstoffe länger im Körper zirkulieren. Ich weiß aber auch noch gar nicht, wie ich den Montagabend handeln soll.

Kommt Zeit, kommt Rat…Die nächsten 3 Tage bin ich zumindest mit Vorstellungen und parallelem kurieren der Vorstellungsnachwirkungen beschäftigt….“Wer Kunst machen will muss….“

Wer in Köln ist: Heute - 19:30 Uhr – Orangerie am Volksgarten – weitere Vorstellungen morgen und übermorgen – selbe Uhrzeit…

Alles Liebe,

Silke


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen