Dienstag, 2. August 2011

Silicium, Fett und Freiheit....




Hallo Liebes,

Tag 850: Noch vor Mittag sind mir gestern 2 regelmäßige Leser abgesprungen und genau solche Reaktionen sind die Ursache warum diverse Rohkostgurus immer noch verschweigen, dass 100%ige Rohkost auch ihre Nachteile haben kann. David Wolfe z.B. weiß genau, dass Rohkost sehr, sehr wenig Silicium enthält. Deshalb bringt er ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt. Und er bringt nicht nur für Silicium ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt sondern für ungefähr ALLES! Mindestens 2 Mal die Woche bekomme ich E-Mail über all die neuen Produkte, die er erfunden hat und die man unbedingt kaufen muss, denn nur dann kann man schön, gesund und fit sein.

Irgendwie ging es doch bei Rohkost mal darum so natürlich wie möglich zu essen und nicht darum 100% roh mit 100% rohe Nahrungsergänzungsmitteln zu essen, oder?

Ja, man kann Silicium ziemlich leicht supplementieren. Man kann Kieselerde kaufen oder Selicea oder andere Produkte und dann kann man weiterhin 100% roh bleiben und hat vielleicht trotzdem ein anständiges Bindegewebe. Ich habe aber auch Kieselerde von 10 Jahren oder so mal ausprobiert und sie hat nichts verändert an meinen Oberschenkeln. Ich nehme an, die Menge reicht nicht. Außerdem denke ich ist es immer besser das ganze Produkt zu essen und nicht nur einen Auszug. Sekundäre Pfanzenstoffe, ihr erinnert euch? 10 000 gibt es und 100 sind erst entdeckt. Alle 100 schützen gegen Krebs und Herzinfarkt. Ich esse also lieber das ganze Produkt Hirse als irgendein Nahrungsergänzungsmittel.

Und weiter musste ich mich daran erinnern, dass ich früher auch schon mal Hautstraffende Creme und Öle gekauft habe, die auch alle keine Wirkung hatte. Ist das ultimative Geheimrezept gegen Cellulite einfach nur Hirse? Und Kartoffeln und Hafer und noch 2-3 andere Vollkornprodukte?

Ich habe Silicium noch ein wenig weiter im Internet recherchiert und bin auf diese Seite gestoßen. Dort heißt es, abgesehen von dem Bindergewebskram, dass ein Siliciummangel zu Wachstumsstörungen führen kann und ich stelle mir sofort die Frage, ob es daran liegen kann, dass Rohkostkinder alle zu klein sind für ihr Alter! Ich frage mich auch ob einem Mann, ein Siliciummangel überhaupt an sich auffallen würde. Bindegewebsprobleme haben Männer seltener und ob ihre Fingernägel brüchig werden, können sie sicherlich auch kaum erkennen und mit Haarausfall rechnen sie sowieso immer!

Ich würd’s selber nicht glauben hätte ich es nicht am eigenen Leib gesehen, dass von Hirse die Dellen an den Oberschenkeln weggehen und da Silicium fast nur in Volkornprodukten und Kartoffen drin ist (abgesehen von den rohen Sachen, die ich gestern bei David Wolfe abgeschrieben habe) und nicht etwa in Fleisch, brauchen sich auch die Fleischrohköstler bei ihrer Ernährung nicht allzu sicher fühlen. Die kriegen vielleicht ihr B12 und ihr Vitamin D und Eisen, aber garantiert kein Silicium!

Rohkost-Buch

Mir tut es gut zu wissen, dass das was ich zuvor als „Ausnahmen“ betitelt habe, in der Tat sogar besser für mich ist. Vorher war immer so ein Gefühl da wie „100% roh wäre doch sicherlich besser“ und ein gewisses emotionales Unwohlsein ging mit jedem Kochkostgenuss einher. Ich wusste zwar, dass es mir nicht allzu sehr schaden kann, aber ich hätte nicht gedacht, dass es in der Tat gut für mich ist!

Und dann fielen mir so viele Dinge ein, die ich mir jetzt erlauben darf, weil sie besser für mich sind als 100% Rohkost. Und gleichzeitig dachte ich mir, dass, wenn ich jetzt einer der wenigen Menschen in diesem Land bin, der weiß, wie man Cellulite in einem Monat beseitig auch noch wieder anfangen würde mein Fettgramm zu zählen, da ich auch weiß, dass ich, wenn ich Fett reduziere, abnehme, vor allem, wenn ich für einen Marathon trainiere, nun, dann müsste ich in Windeseile eine Traumfigur haben!

Bei 40 g Fett am Tag, was in etwa den empfohlenen 20% der Deutschen Gesellschaft für Ernährung entspricht, nehme ich ratzfatz ab. Und das ist mir auch bei 80/10/10 passiert, weil ich keine 3500 kcal am Tag gegessen habe. Ich habe mittlerweile auch schon von drei 80/10/10ern gehört, die mit dieser Ernährung zunahmen! Und ich kenne persönlich einen 80/10/10 er der mir erzählt hat, dass er zunimmt, wenn er zu viele Bananen isst. Und das ist meines Erachtens der Grund warum Graham sagt, man müsse auch 1/3 der Kalorien wieder im Training verbrauchen.

Nun ja, ich habe mich gestern Abend auf meine Süßkartoffel gestürzt, die ich vor etwas eine Woche gekauft hatte, weil ich dachte mein Instinkt wollte sie, aber als ich reingebissen habe, wollte er sie doch nicht mehr. Natalia Rose hat mir in ihrem Buch Detox for Women: An All New Approach for a Sleek Body and Radiant Health in 4 Weeks erklärt wie das Backen von Kürbis oder Süßkartoffeln geht. Woher sollte ich sowas auch wissen? Meine Mutter kann das nicht und ich habe noch nie Süßkartoffeln gebacken. Also habe ich das Buch hervor geholt und mich weiter schlau gemacht und war hocherfreut, wie viele von ihren gekochten Gerichten ich jetzt „darf“ weil ich weiß, dass sie besser für mich sind. Keine Zweifel mehr. Ich weiß! Und ich kann jetzt auch reinen Gewissens Sushi essen gehen! Mein eigener Körper hat mir die Antwort gegeben die ich gesucht habe. Und ich verstehe gar nicht, warum all die US-Rohköstler, die angefangen haben gekochtes Getreide in ihre Ernährung zu integrieren, nie gesagt haben, was da wirklich wissenschaftlich besser dran ist. Sie haben alle nur gesagt, sie würden sich besser fühlen damit und solche Aussagen kenne ich auch von meinen Rohkostbekannten, die Hirse und Quinoa essen.

Nun ja, zurück zu Natalia Rose. Ich habe ein tolles Rezept rausgesucht für Möhren-Süßkartoffel-Suppe, weil ich Möhren letzte Woche so unglaublich günstig bei Rewe bekommen habe und noch viele davon hatte. Es geht so:

2 Süßkartoffel
2 Tassen Möhren
3 Tassen Wasser
1,5 TL Salz
¼ TL Kreuzkümmel
½ TL Korianderpulver
¼ TL Knoblauch
¼ TL Ingwer

Ich nehme schwer an, dass man es auch auf weniger Zutaten reduzieren kann. Z.B. auch auf nur 5 wenn man Koriander und Ingwer weg lässt.

Nun, man muss die Möhren im Topf kochen und das Kochwasser zurück behalten für die 3 Tassen Wasser, damit man die Vitamine und Mineralien, die im Wasser sind, nicht wegschüttet. Die Süßkartoffeln vierteln und bei 180 Grad backen bis sie weich sind (ich habe leider keine Zeiten gemessen). Und dann gibt man alle Zutaten in einen Standmixer oder, wenn man keinen High Speed Blender hat, wie ich, in eine hohe Schüssel und püriert alles mit dem Pürierstab.

Die Suppe ergibt 4 Portionen, zwei davon habe ich gegessen und der Rest davon steht noch im Kühlschrank für heute. Auch das ungemein praktisch! Nun heißt es ja so oft, dass man Möhren und Süßkartoffeln, weil sie so feste Fasern enthalten, eh besser kochen soll. Daher habe ich auch diesbezüglich kein schlechtes Gewissen mehr. Außerdem ist die Suppe völlig frei von zusätzlichem Fett.

Was gab’s zu essen?:

1 TL rote Heilerde
Rooibostee

9 Uhr: 150 g Hirse, geraspelte Möhren, ½ EL rotes Palmöl, Salz und Knoblauch















5 TL Kokosmus

11:50 Uhr: 6 Carobschoten

12:30 Uhr: Rohkost Sandwich aus Realtoast, Guacamole mit italienischem Gewürz, Salat, Gurke, Tomate














14 Uhr: 8 Datteln
Rooibostee

15 Uhr: Melone















0,5 l MSM Wasser

19 Uhr: Salat aus Lollo bionda, 3 Tomaten, ¼ TL Salz, Zwiebel und ½ EL Olivenöl















Möhren-Süßkartoffel-Suppe















8 iranische Datteln
¼ l Rotwein

Die Melone am Nachmittag war eine Schnapsidee, denn die war unmöglich zu verdauen nach dem Sandwich. Aber sie hat so stark gerochen, von der Küche bis in mein Schlafzimmer, dass ich dachte, ich müsst sie essen. Nein, Melonen sollte man wirklich nur auf leeren Magen essen.

So und ab heute will ich dann mal schauen, wie gut es mir gelingt nur 40 g Fett am Tag zu essen. Ich habe ein bisschen Erfahrung darin, daher weiß ich in etwa, was auf mich zukommt. Und es werden mir auch keine Essenseinladungen von meinem Joggingfreund dazwischen kommen, da der immer noch im Urlaub ist. Allerdings wird eine Fettreduktion wohl nur wenig mit instinktivem Essen zu vereinbaren sein...

Die Hauptutopie in meinen Augen, oder besser für mich, bei 80/10/10 ist, dass man irgendwann die Schnauze voll hat von Zucker! Man will kein Obst mehr essen sondern was Herzhaftes und für solche Fälle sind dann gekochte Kohlenhydrate optimal. Da muss noch viel kommen, dass ich davon überzeugt bin dass eine Ernährung mit hohem Fettanteil auf die Dauer funktioniert und gesund ist! Ich hab bei der Anti-Candida-Diät zwar nicht zugenommen, trotz vielem Fett und vielen Kalorien, aber da habe ich auch gar keine Kohlenhydrate gegessen. Scheinbar muss man sich für eins von beiden entscheiden. Viele Kohlenhydrate oder viel Fett! Aber bevor ich Atkins glaube, glaube ich doch lieber der Deutschen Gesellschaft für Ernährung!

Alles Liebe,

Silke

Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:




Kommentare:

  1. hat die süss kartoffel auch viel sillizium?
    welche anders gemüsse hat viel sillizium ausser die kartoffel?

    ich esse gemüsse nur roh, sonst habe ich es auch üeberhaupt nicht gerne und kartoffeln sollen nicht wirklich verdaut werden im magen im rohen zustand. die süss kartoffeln aber schon auch wenn das eiweiss nicht wirklich aufgenommen wird wegen eines emzym blockers aber eiweiss gibts bei mir genug in broccoli, sprossen, kartotten usw.

    silizium soll ja sehr sehr wichtig für das bindegewebe sein und das ist bei mir nicht so toll obwohl ich noch relativ jung bin. der grund, ich war 130kg, verlor 50 in einem jahr und behielt mit 18 jahren das gewicht fuer einige jahre. nun bin ich bei 72-74kg.

    leider habe ich ueber 20 jahre nie gemüsse oder früchte gegessen,also fast bei 0
    abnehmen geht auch ohne diese 2 wie es aussieht aber der körper hinter lässt spuren.
    es dauerte eine zeit bis ich viel gemüsse vertragen habe und es gern bekam, freue mich aber heute sehr darüber dass ich mich über tomaten, parpika, knoblauch, geüwürze sehr sehr freue und es auch lecker ist.

    noch kämpfe ich die milchprodukte endlich ganz los zu werden, hat noch nicht ganz geklappt, manchmal gelingen mir ein paar tage. da ich nicht alleine lebe hat der kühlschrank eben auch schlechte sachen zu bieten.

    aber es wird zeit das bindegewebe, den stoffwechsel wieder gesund zu bekommen, verschiedener guter sport alleine hilft nicht und nur vom willen wird auch nichts straf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fabian,

      ich weiß, dass Hirse sehr viel Silizium enthält und habe das mit dem Bindegewebe auch gehört, aber bei der Kollagenbiosynthese wird überhaupt kein Silizium verwendet. Für ein straffes Bindegewebe musst du die richtigen, kollagenbildenden Aminosäuren essen. Ich hab ein Video darüber gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=bojoZQ8XeXA Prolin, Lysin, Glycin. Lysin kommt in veganer Rohkost kaum vor, deshalb rät Angelika Fischer zum Fleischverzehr. Da ich Rohkost für Blödsinn halte, empfehle ich Hülsenfrüchte, die ebenfalls sehr lysinhaltig sind. Fehlt dir eine Aminosäure, kann das ganze Kollagenmolekül nicht synthetisiert werden. Allerdings gehe ich eh nicht davon aus, dass deine Haut nach einem derart großen Gewichtsverlust wieder richtig straff werden kann.
      Das mit der Rohkost solltest du aber wirklich dran geben. Oder schnapp die mal ein Programm zur Berechnung der Tagesnährstoffe und schau, wie viel du von welchem Nährstoff isst und was dir fehlt. Dir wird bestimmt was fehlen!

      LG Silke

      Löschen