Mittwoch, 24. August 2011

Methionin...

Hallo Liebes,

Tag 872: Und wieder ein Tag an welchem ich rausfinde was noch alles in veganer Rohkost so gut wie nicht enthalten ist: die Aminosäure Methionin.

Und wieder muss ich alle meinen Kritikern, die mich ewig vor Mangel an Vitamin B12 oder auch Lysin gewarnt haben schwere Vorwürfe machen:… Hätte ihr mich nicht vor den Dingen warnen können, die in veganer Rohkost wirklich nur in Spuren vorhanden sind?

Und dann gab's auch immer noch die Leute, die einfach gesagt habe: "Rohkost funktioniert nicht, glaub mir" - Liebe Leute, ein bisschen wissenschaftlicher hätte es schon sein  könne, oder?

Lysin, was angeblich nur spärlich in Pflanzen vorkommen soll, verzehre ich 200% der Tagesdosis, aber Methionin, ja Methionin ist in meiner Ernährung nur in Hirse, Linsen und Brokkoli in anständigen Mengen enthalten. Und in tierischem Eiweiß…

Das ist mit gestern aufgefallen, als ich versuchsweise Getreide weggelassen habe um zu sehen, ob die Blähungen dann wohl ausbleiben. Taten sie. Hat Lissa nun Recht, oder war das ein einmaliges Phänomen? Ich habe mittags Kartoffeln gegessen und das hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich den ganzen Tag leichter gefühlt und hatte den Eindruck, dass Kartoffeln tatsächlich leichter zu verdauen sind als Getreide. Und abends sah ich dann meine Methioninbilanz und fragte mich, wo das denn nun herkäme.

Recherchen haben dann ergeben, dass ich mein Methionin in den Vortagen fast ausschließlich aus Brokkoli, Hirse und Linsenkeimen bezogen habe und so habe ich dann noch Hirse hinterher geschoben und nicht etwa wieder Kartoffeln gekocht, wie ich es vorhatte, weil sie leichter zu verdauen sind.

Ob es dann nachts zu Blähungen kam, kann ich natürlich nicht sagen. Der Greensmoothie morgens war soweit auch super, denn auch der war leicht verdaulich, aber ich war schockiert, dass 2 Miniromana oder auch 300 g nur 6 g Eiweiß enthalten. Die Rohkostszene behauptet immer man brauche sonst kein Eiweiß, das sei alles in Grünzeug drin. Ja, wenn du 1 kg davon isst und tatsächlich empfiehlt Graham das auch….

Und ob ihr’s glaubt oder nicht ich habe dann auch insgesamt 550 g Grünzeug verzehrt und damit ganze 6 g Eiweiß. Ein gehäufter EL Kokosmehl, so habe ich dann rausgefunden, hat die selbe Menge Eiweiß…Und ich dachte immer, dass dieses Kokosmehl ein völlig sinnloses Produkt ist mit dem ich einfach nicht weiß was ich tun soll!!! Überall reinrühren, es enthält reichlich Eiweiß…wenn auch wieder nur wenig Methionin….Und Grünzeug, dachte ich immer, sei so wahnsinnig eiweißhaltig!!!

Das wird hier langsam echt kompliziert. Ich kann nur jedem raten, mal ernsthaft die eigene Ernährung mit Hilfe eines Computers zu überprüfen. Was da allesn ans Tageslicht kommt.

Ich finde nämlich, dass Veganer es weitaus leichter haben, wenn auch nicht so leicht wie Vegetarier, alle Nährstoffe aufzunehmen. Für Rohköstler ist es wirklich am schwersten. Ich habe mich übrigens vertan bei dem Kalzium im Mineralwasser und gestern noch einen Nachtrag geschrieben. Auf der Flasche ist der Kalziumgehalt pro Liter angegeben und nicht pro ml. Ich habe das also korrigiert in der Nährstoffbilanz und kam dennoch auf 102% Kalzium. Puh, nochmal Glück gehabt, es sei denn, anorganisches Kalzium kann eh nicht aufgenommen werden. Da bin ich auch noch nicht schlauer.


Rohkost-Buch 

Und was das Eiweiß betrifft, da sind die Rohköstler nur dann auf der sicheren Seite, wenn es diese Studie des Max Plank Instituts gibt, das ich gestern mal gegoogelt habe, wo ich aber nicht weiß, ob man da einfach anrufen kann um zu fragen, ob man irgendeine Studie einsehen kann. Ich habe natürlich keinen Grund Cousens nicht zu glauben, aber da sich wirklich nur er darauf bezieht und nicht mal Graham das tut, der noch weniger Eiweiß empfiehlt, bin ich da skeptisch.

Aber auch Graham richtet sich in seinem Buch nach allen vorgegebenen Ernährungsrichtlinien. Er sagt auch man müsse 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht verzehren, was als Minimum zu verstehen ist, teilt die Vorgaben für Kalorienmengen und auch Omega 3 Fettsäuren. Allerdings sagt er dann auch man müsse viel Sport machen und ganz viel Essen. Tja, und wenn man das nicht tut nimmt man eben auch nicht die vorgegebenen Nährstoffmengen auf…

Und ich habe mich dann gestern mal an Gerolsteiner Sprudel probiert. Dem kalziumhaltigsten Mineralwasser überhaupt. Satte 345 g Kalzium pro Liter. Die Vorgegebene Verzehrmenge ist etwas 1000 mg als Minimum. Das hat meinen Kalziumbedarf auf über die 100% ergänzt allerdings enthält es Kohlensäure. Das Gerolsteiner Naturelle enthält keine Kohlensäure und nur ca. 150 mg Kalzium. Dafür kommt es in größeren Flaschen daher. Ich weiß noch nicht was und in welchen Mengen ich in Zukunft kaufen werde.

Und dann war ich auf der Arbeit auch wieder so unglaublich müde, dass ich mir schon wieder einen Kaffee gezogen habe und dadurch wieder appetitlos war. Was ist das? Langeweile oder ist es was Emotionales? Versuche ich mit Kaffee und im Zuge dessen mit Essen, dort irgendwelche Gefühle zu unterdrücken? Ich weiß, dass Kaffee bei mir ein Stimmungsaufheller ist… Heute früh habe ich statt dessen erst mal Kakaobohnen verzehrt und werde auch welche zur Arbeit mitnehmen. Das war‘s mit der stimulanzenfreien Zeit. 2 Wochen nach beendigung der Betriebsferien habe ich wieder ein Schlafdefizit…

Was gab’s zu essen?:

6 Uhr: 1 Banane
Greensmoothie aus Banane, Romana, Kokosmehl und Zimt
2 Hip Goddess Brownies

9 Uhr: ca. 750 g Trauben

11 Uhr: 500 g Kartoffeln mit Sonnenblumenöl, Salz und italienischem Gewürz

12 Uhr: 1 Café au lait

14 Uhr: 3 Bananen

17 Uhr: 25 g Rosinen

17:30 Uhr: Salat aus Chinakohl, Tomaten, Sonnenblumenöl, Salz, Honig und italienischem Gewürz Banane mit Mandelpüree
1 Hip Goddess Brownie

20:55 Uhr: 280 g Trauben
100 g Hirse mit Linsenkeimen, Spanischer Mandelsauce und Zwiebeln

Und ich finde diese Idee immer noch großartige seinen Süßigkeitenbedarf mit Rohkostsüßigkeiten zu stillen und dabei, wie zwei Fliegen mit einer Klappe, auch seinen Bedarf an gesunden Fetten zu decken.

Die meisten Low Fat Diäten haben, denke ich, das Problem, dass man dazu neigt sein Fett, weil man ja auch mal zwischendurch etwas Schokolade möchte, aus ungesunden Fetten zu beziehen. Das kann so nicht passieren. Banane mit Mandelpüree und auch die Brownies sind absolut göttlich zwischendurch, das könnte Obst alleine nicht. Obwohl, die Kaki von Vorgestern war auch göttlich aber zu teuer und zu klein. Und heute nehme ich dann auch mal Kakaobohnen zur Arbeit mit, werde wohl wieder Brokkoli kaufen und versuche mich darin tagsüber kein Getreide zu essen.

Das Joggen lief gestern wieder einwandfrei und das obwohl es immer noch ziemlich heiß war und ich auch noch sprinten üben musste. 4,5 Minuten ab Stück! Aber ich habe meine Kraft gespürt und ich habe lange nicht mehr so geschwitzt. Es gab diesen Sommer vielleicht 4 Tage an denen es beim Joggen echt heiß war. Das reicht nicht damit mein Körper sich auf Hitze beim Joggen einstellen kann. Daher hatte ich beim sonntäglichen 2 Stunden –Lauf solche Probleme. Und 3 der heißen Tage waren in den letzten 7 Tagen. Naja, heute habe ich wieder Ruhetag.

Es gab 3176 kcal, davon 67 g Eiweiß und 47 g Fett. Und eine Makronährstoffratio von 80/7/13. Ja, ich fand auch, dass Eiweiß etwas mehr hätte sein können. Gestern war schon wieder vegan und ich fürchte wirklich ich neige dazu. Es ist weder so, dass ich tierische Produkte nicht mögen würde, noch, dass ich ein Tierschützer bin. Vielleicht ist es reine Gewohnheit. Wahrscheinlich hat mich auch das Sushi mit genug tierischem versorgt. Daher ist ein Tag mit zu wenig Methionin wohl nicht allzu schlimm. Es waren aber nur 56% des min. Tagsbedarfs und beim Vitamin E fehlten mir auch 4%. Liegt wohl daran, dass ich mein Fett in Form von Kokosöl aus Hip Goddess Brownies gedeckt habe und Spanische Mandelsauce mit Oliven statt mit Sonnenblumenöl gemacht habe.

Ist das alles schwer…Kein Wunder, dass es sich die meisten Autoren so leicht machen und einfach schreiben: „Rohkost enthalt alles was der Mensch braucht…“ oh je…

Alles Liebe,

Silke
,
Wenn du deine Wertschätzung für dieses Blog auf materiellem Wege ausdrücken möchtest, kannst du dies hier gerne tun:


Kommentare:

  1. Hi Silke,

    Ich halte mich an die Ernährungpyramide und fahre eigentlich ganz gut. Gut ist natürlich, wenn man es wirklich schafft wenig bis gar kein Fleisch zu essen.

    Du schreibst ja oft von deiner Müdigkeit, obwohl du anscheinend gut durchschläfst.
    Eisenmangel verursacht Müdigkeit, ganz klar. Eine Freundin von mir hatte das Problem auch, scheint eher ein Frauending zu sein wegen der Menstruation.
    Bei ihr haben wirklich nur Eisentabletten vom Arzt geholfen.
    Medizin sollte man auch nicht verteufeln, sie rettet täglich Leben.
    Vor allem als angehende Medizinerin.

    LG
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Nachtrag: Nicht bei Orkos bestellt zu haben, ist eher etwas Positives als Negatives. Manchmal schützt wenig Geld haben auch vor Dummheiten.
    Diesen neumodischen Überwohlstands-Quatsch für Wohlhabende sollte man boykottieren und in der Realität bleiben. Wobei ich natürlich ungespritzte Sachen erstrebenswert finde, aber das habe ich auch günstger.

    Mich erinnert das an das Gerücht Promis würde ihre Haare mit Evianwasser waschen ^^
    Wers braucht.
    Immer auch dran denken, wie der Großteil der Menschheit auskommen muss, um nicht abzuheben.
    Das ist an alle gerichtet, keine Vorwürfe!

    LG
    Markus

    AntwortenLöschen