Freitag, 18. Juni 2010

Nervennahrung, die zweite..?


Hallo Liebes,

Tag 452: Oh mein Gott, ich habe 1,5 Stunden länger geschlafen als sonst und das war so was von nötig. Tatsächlich hat es noch nicht mal ausgreicht. Man möchte meinen ich hätte nichts zu tun, weil ich keinem regulären Job nachgehe aber das hier ist viel härter. Arbeit von morgens 7 bis Abends um 11. Und trotzdem ist was liegen geblieben. Zu Arbeit zähle ich Joggen gehen aber dazu, da ich das machen MUSS, weil es auf dem Trainingsplan steht. Aber ich bin sehr stolz, dass ich wegen Mathe noch nicht durchgedreht bin. Heute ist die Klausur und ich bin ziemlich gut vorbereitet, wahrscheinlich sogar besser als die letzten Male und es ist die erste Mathe-Klausur seit Ewigkeiten, bei der ich nicht Rauchen will. Das ist doch auch schon mal was wert. Die letzte Klausur war ne 2+ also selbst wenn diese ne 4 werden sollte, was ich nicht glaube, ist die Note völlig in Ordnung. Aber: Ich habe mir auch die ganze Woche über affirmiert, dass ich die Matheklausur mit Leichtigkeit meistern werde. Eigentlich habe ich auch einfach nur keine Lust mehr aufs Lernen. Nächsten Dienstag ist noch Geschichte und nächste Woche Freitag ein Referat und dann war’s das. Mitte Juli dann Sommerferien – endlich!!!

Ich hatte übrigens auch keinen Süßkramjieper. Zumindest wenn man mal davon absieht, dass die Datteln die mir mitgebracht wurden so lecker waren, dass ich unglaublich viele davon gegessen habe. Das hing aber auch damit zusammen, dass ich tatsächlich Lust auf etwas leichter Verdauliches hatte, nachdem das Potluck ein Verdauungs-Durcheinander war und damit, dass ich erst recht spät dazu gekommen bin einzukaufen und nichts mehr da hatte außer meinen Mitbringseln. Vielen Danke an euch beide an dieser Stelle noch mal :-)))

Darüber hinaus habe ich noch von einem Mystisch-Kosmischem-Schnickschnack-Gesetz-der –Anziehungs-Kram zu berichten: Mich rief gestern die Orangerie an, für die ich die Flyer verteile, um mich zu fragen, ob ich im August/September für eine Produktion ein paar Flyer zusätzlich mitnehmen könnte. Sie nannte mir Namen des Produzenten und ich :

„Wie der Regisseur?“

„Ja, und Schauspieler“

„Der, der früher Intendant in Osnabrück war?“

„Oh, das weiß ich nicht…“

Ich komme gebürtig aus Osnabrück und als ich vor Jahren im letzten Jahr der Schauspielschule war, war besagter Regisseur Intendant in Osnabrück. Gleichzeitig spielte er aber auch sein 1-Mann-Stück „Der Kontrabass“ im Theater im Bauturm und ich hab ihn angeschrieben und mich damals mit ihm getroffen. Muss so 10 Jahre her sein. Er hat mir ein paar Tipps gegeben, aber es kam nie zu einer Zusammenarbeit, was schade ist, weil er ein toller Regisseur und auch Schauspieler ist und ich bin überdurchschnittlich kritisch. Tatsächlich hat er mir gestern sofort noch eine E-Mail geschickt mit dem Wunsch eines Kostenvoranschlags. Ich hab ihm einen Vorschlag unterbreitet aber vielleicht hat er ja auch noch was besseres anzubieten als Geld, da bin ich ja durchaus bereit zu verhandeln.;-) Wirklich komisch, dass, je intensiver ich mich mit Rohkost befasse desto unaufwendiger tut sich was an der Schauspielfront. Manchmal ist das Leben wirklich lachhaft…




Ansonsten war ich joggen, was absolut herrlich war, bei dem Wetter und hatte wieder das Glück bei Aldi absolut reife Biobananen zu bekommen, so dass ich auch wieder Bananeeis machen konnte. Tja,und ansonsten gab es den ganzen Tag über nur Mathe. Keine Rezept, kein sonst, nur Mathe. Hab die Ernährung so simpel gehalten wie möglich. Die Zeit verging wie im Flug, aber ich habe mich auch wieder bemüht meinen Instinkt zu rate zu ziehen, was gestern zur Folge hatte, dass ich den Greensmoothie zwar ganz getrunken habe, den Salat aber nur zur Hälfte gegessen habe. Vielleicht sollte ich mal wieder mit Monomahlzeiten und Sperren experimentieren...

Die Theorie geht ja so, dass man, wenn man unterschiedliche Lebensmittel nicht kombiniert besser spürt, wann man genug hat und dann setzt eine Sperre ein, die einem sagt mal könne jetzt aufhören zu essen. Das ist was anderes als das Sättigungsgefühl was man bei gekochten Kohlenhydraten bekommt wenn man voll ist. Natürlich funktioniert das Prinzip bei gemischtem Essen und Gourmetrohkost schlechter. Ich werde aber wohl nie ein „Monoeater“ werden...

Dabei fällt mir ein, meine lieblings-low-fat-Bloggerinnen Connie von naked food cafe und Sarah von The fruity life haben beide das low-fat Dogma fallen lassen. Bei den meisten Bloggern ist das wirklich intessant zu beobachten: Zuerst bloggen sie über das Essen und irgendwann kommen entweder keine Postings mehr oder sie verlagern sich auf ein anderes Thema wie z..B. Spititualität wie es bei Connie und Sarah der Fall war. Ich für meinen Teil ahne dann schon immer, dass sie sich nicht mehr an ihre eigenen Regeln halten konnten und deshalb das Thema einfach verschweigen oder nicht mehr Bloggen. Das ist auch der Grund warum ich jeden Tag schreibe...so gibt es nichts zu verheimlichen und das ist auch nicht Sinn der Sache...Sarah hat sich gestern geoutet, dass sie low-fat hat fallen lassen, seit sie schwanger ist (was übrigens wirklich erstaunlich ist, ich meine, dass sie schwanger ist, da sie erst vor etwa einem halben Jahr eine OP hatte, die ihre Durchtrennung der Eierstöcke Rückgängig gemacht hat. So was kann Rohkost auch. Schneller heilen – aber ihr könnt alles darüber in ihrem Blog lesen) und ebenso wie Connie sagt sie jetzt, dass sie lieber auf ihren Körper hören wolle und wenn der Fett verlange ihm Fett geben wolle und wenn er was Gekochtes will eben das. Man muss aber dann die Signale richtig deuten, denke ich…

Muss schwer sein schwanger zu sein und Rohkost zu machen…ich hab schon von so vielen seltamen Gelüsten gehört, die Rohköstlerinnen in der Schwangerschaft haben. Selbst Shazzie kam während ihrer Schwangershaft nicht um gekochte Kartoffeln herum.

Was gab’s bei mir zu essen?:

2 Grüntee mit 1 TL Xylit
2 Grüntee mit ½ TL Xylit
6 Aprikosen
6 wilde Pfirsiche














5 Leinsamencracker














3 wilde Pfirsiche
12 Datteln
1 Tasse Wohlfühltee
Greensmoothie aus 1 Miniromana, 1 Orange, 3 Bananen, Zitronenmelisse und Wasser














2 Bananen
8 Datteln
15 Leinsamencracker mit Guacamole
Salat aus 2 Miniromana, 1 Möhre, rote Paprika, Erbsenkeime, ¼ Gurke und einem Dressing aus der misslungenen Käsesauce mit zusätzlich Öl, Apfelessig, Salz und Kreuzkümmel
 

...den hab ich nicht gegessen, obwohl er sooo süß war...er stand nur grad in der Küche als ich am fotografieren war ;-))))

Ok, so nach dem Abtippen muss ich gestehen, dass es vielleicht doch so war, dass mir das viele Süße als Nervennahrung gedient hat. Nun, besser als Rauchen ist es allemal und deshalb will ich das mal auch nicht weiter auseinander nehmen…

…stattdessen will ich aber jammern: Heul!!! Ich kann das Spiel heute nicht sehen und das obwohl ich einen Job mit freier Zeiteinteilung habe. Ich habe Gesangsunterricht. Gerade wenn Anstoß ist muss ich mich auf mein Fahrrad schwingen und nach Leverkusen fahren. Seid doch so gut und jubelt ein bisschen für mich mit…aber die Serben müssten eigentlich zu packen sein ;-)

54,74, 90 2010….Yeah!!!

Alles Liebe,

Silke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen