Montag, 14. Juni 2010

Wer ist hier gestört...?


Hallo Liebes,

Tag 448: Yeah, yeah, yeah: 4:0 gegen Australien!!! Yeah, yeah, Fußballdeutschland lebt wieder!!! Waren das tolle Tore gestern, oder was? Lange nicht mehr gesehen. Es gibt übrigens kein Kroatienspiel bei dem ich Wein zu Fußball trinken testen könnte. Die sind gar nicht dabei! Pfeifen!!!

So, es gab gestern den ersten richtig fiesen Kommentar für mein Blog und da das ganze hier recht persönlich gehalten ist, kann ich das Thema auch nicht aussparen. Die gute Janine schreib folgendes:

„hmm, versteh ich das richtig? du bist arbeitslos, dauersingle und wohnst im keller? was soll dann das ganze briborium ums essen? gäbe es da nicht wichtigere sachen worauf du konzentrieren solltest?


naja, was ich eigentlich sagen wollte: kennst du schon die Bezeichnung: Orthorexie?“

Hasst ihr auch solche Leute? Die gute Janine ist offensichtlich der Meinung, dass ich mir irgendeinen Job suchen sollte, der mich zutiefst frustriert, damit ich mir einen Wohnung leisten kann, die allen gesellschaftlichen Ansprüchen entspricht, in der ich mich aber leider nie aufhalten werde können, weil ich zu beschäftigt bin mit Geld dafür ranschaffen und das ich mich irgendeinem Typen an den Hals werfen sollte damit ich, um Gottes Willen, eine Beziehung habe denn ohne einen Mann an ihrer Seite ist Frau auch 2010 ja nichts wert…

Warum trifft mich das überhaupt? – Weil ich auch lange Zeit geglaubt habe das müsse so sein, mit mir würde etwas nicht stimmen wenn ich all das nicht hätte…Welche Konsequenz hatte das für mich? Ich habe mein inneres Wesen so vernachlässigt, dass ich mein Leben nur ertragen konnte indem ich jeden Abend mindestens 2 Bier getrunken habe und ohne Zigaretten und Kaffee ging gar nichts. Das Leben war unerträglich. Depressive Momente habe ich mit legalen Drogen bekämpft. Es war die Hölle und ich möchte da nie wieder hin. Materielle Güter machen einen nicht glücklich. Sie täuschen es der Umwelt nur vor. Leider...

Um das zu sagen hat sich Janine extra bei Google angemeldet. Aber wie sie sagt, wollte sie mich ja eigentlich mit dem Begriff „Orthorexie“ konfrontieren. Ich habe letztes Jahr schon mal darüber geschrieben, aber für die unter euch, denen das neu ist: Orthorexie ist eine „Essstörung“ bei der der Betroffen das Bedürfnis hat so gesund wie möglich zu essen. Er denkt nur über Essen nach, wie bei einer Diät, und ist nur darauf fixiert. Alles andere im Leben lässt er schleifen. Janine geht davon aus, dass ich das hätte. Was soll das ganze Brimborium ums Essen? Zum einen ist das hier mein Blog und nicht mein Leben. Ich habe weitaus noch mehr Gedanken zu anderen Themen, die ich hier nicht erörtere. Essen ist Thema dieses Blogs und Rohkost weil das eine Nische ist, die es in Deutschland als Blog noch nicht gab und ich schreib es, weil es sonst keiner tut…

Das Brimborium ums Essen…Hm, ich habe ja von Julie/Julia berichtet. 2002 setzt sich Julie Powell an einen Rechner und schreibt darüber, dass sie sich durch ein Kochbuch kocht. Nicht besonders aufregend möchte man meinen. Zwei Jahre später schreibt sie ein Buch darüber wie sie selbst sich zuvor durch das Kochbuch gekocht hat und darüber gebloggt hat und dieses Buh wird ein Bestseller. Weitere 5 Jahre später wir ein Film über ein Buch über ein Blog über Essen für einen Oscar nominiert!!! Was soll das Brimborium ums Essen?

Keine Ahnung! Essen ist vielen Leuten sehr wichtig. Vielleicht ist es eine Neurose, vielleicht ein Überlebensinstinkt, vielleicht liegt es daran, dass wir von der Mutterbrust an anfangen Essen mit Liebe zu verwechseln… Spielt es eine Rolle?

Mein Joggingfreund ist von Rohkost angepisst weil er ein Gourmet ist. Menschen wollen nicht, dass man ihnen ihr Lieblingsessen wegnimmt. Und ich will auch nicht, dass man mir mein Lieblingsessen wegnimmt. Und deshalb lasse ich alle anderen Leute auch das essen was sie essen wollen. Jeder nach seiner Facon...

Natürlich stellte sich dann aber heraus, das Janine selber mal 2,5 Jahre Rohkost gemacht hat. Kennt ihr den Spruch, dass Ex-Raucher schlimmer sind als Nichtraucher? Das ist ein geflügeltes Wort unter Rauchern. Ex-Raucher reiben den Rauchern permanent unter die Nase wie schädlich das ist. Nicht-Rauchern ist das meist völlig egal. Janine hat es dann mit Hilfe einer Verhaltenstherapie geschafft von Rohkost los zu kommen und jetzt liest sie mein Blog, projeziert ihr Verhalten auf mich und meldet sich bei Google an um mich angreifen zu können. Was soll ich dazu weiter sagen als arme, kranke, traurige Welt...



Und wie zum Beweis, dass Orthorexie kein Thema für mich ist ;-)))) habe ich dann bei Fußball Ausnahmen gemacht. Orthorexie ist wirklich kein Thema für mich, weil mein Wunsch Teil einer Gruppe zu sein viiiieeeel größer ist als jede Bestrebung nach gesundem Essen. Wenn überhaupt müsste das therapiert werden. Aber wenigstens geht das nicht so weit, dass ich mich über Statussymbole wie Job, Geld, Wohnung und Partner definieren müsste.

Haha, in meinem Kopf ist kein Platz für Fußball ohne Bier, im Kopf von anderen Leuten ist das offensichtlich überhaupt kein Problem. Schlichte Konditionierung... Ich war die Einzige mit Bier in einer runde von 4 Leuten, wenn es auch alkoholfreies war aber auch damit kam das richtige Fußballgefühl auf.:-)

Ich hatte Leinsamencracker und Möhren mit Spanischer Mandelsauce gemacht und wie immer wurde die Sauce verschlungen wie nichts. Ich habe mich zwar auch an Chips und etwas überbackenem Fladenbrot bedient, aber hauptsächlich an Möhren mit Spanischer Mandelsauce. Die waren auch das leckerste. Und irgendwas ist echt in Chips drin, dass man quasi zwanghaft danach greift….Seltsam….Somit war das mein erster nicht roher Tag seit London.

Aber was für ein Fußballfest!!!! Toller Auftakt und wenn ich erstmal die neue Hälfte der Mannschaft kennen gelernt habe, wird die WM sicherlich noch toller!!!

Was gab’s zu essen?:

3 Tassen grünen Tee
Feldsalatsmoothie aus 3 Bananen, 1 Orange, 150 g Feldsalat, 4 Datteln und Wasser
 Ca 6 Leinsamencracker
Pfefferminztee mit ½ TL Xylit
4 Bananen
Möhrensalat
 1 St. Strawberry Cheesecake
 2 Pfefferminztee mit ½ TL Xylit
handvoll getrocknete Sonnenblumenkeime in Curry
Smoothie aus 150 g Feldsalat, 2 Scheiben Ananas, 2 Bananen, 6 Datteln und Wasser
3 alkoholfreie Bier
2 St. überbackenes Brot, einige Chips viele Leinsamencracker sowie Möhren mit Spanischer Mandelsauce

Ich hab Fotos gemacht von dem aufgetauten Strawberry Cheesecake. Die Konsistenz der Creme ist einwandfrei, natürlich haben die Erdbeeren etwas gelitten, aber das war wohl zu erwarten.



Und auch interessant war der Möhrensalat. Das war das ultimative Fastfood und sehr geil. Ich habe alle Zutaten einfach in die Küchenmaschine geworfen. Alles außer die Möhren ganz - den Knoblauch, die Tomaten und die Mandeln. Binne 1 Minute hatte ich eine leckere, sättigende Mahlzeit. Toll!!!

Ach so - der Tee: Zum einen ist es nicht so leicht sich Kaugummi ab zu gewöhnen, weil man einen Ersatz für die fehlende, regelmäßige Süße...zum anderen bin ich von dem frühen Aufstehen leicht übermüdet und ein Fußballspiel trägt niht gerade dazu bei, dass man früh ins Bett geht. Das nächste Spiel ist zwar um 13.30 Uhr, aber auh das werde ich wohl nicht gucken können, weil ich am Freitag Gesangsunterricht habe und ausfallen lassen sollte ich das auch nicht, weil ich am Sonntag ein Vorsingen habe. "Der fliegende Holländer - Das Musical" - meine Fresse, was es alles gibt?;-)))

Alles Liebe,

Silke


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen