Montag, 10. Mai 2010

Schlafen, schlafen, schlafen....

Umzug - Angebote kostenlos und unverbindlich bei umzug-easy.de

Hallo Liebes,

Tag 414: Oh, ich musste sooooo viel schlafen und habe das Defizit immer noch nicht überwunden. Ich bin zwar heute früh von selbst wach geworden, habe aber noch nicht das Gefühl gehabt, dass ich ausgeschlafen war. Das dauert vielleicht auch noch ne Weile. Ich habe mich wirklich überfordert. Aber so was passiert nun mal. Das schöne ist doch, dass der Mensch so was überhaupt mit sich machen kann und nicht kaputt geht. Das dauert richtig lange bis er kaputt geht, vor allem wenn man betrachtet, wie viel Fertigessen etc. er auch in sich reinstopfen kann ohne ernstlich krank zu werden. Irgendwann reichts halt nur und dann muss der Körper sich regenerieren.

Wie gesagt, war ich um halb 12 etwa wach und konnte mich auch nicht ernstlicher Arbeit widmen. Ich habe nicht mehr geschafft als etwas fern zu sehen und mich dann wieder schlafen zu legen. Dadurch ist mir auch wieder klar geworden wie schlecht Bier für mich ist. Der nächste Tag ist wirklich völlig anders als mit Wein. Man kommt nämlich gar nicht aus dem Quark. Zumindest ich nicht. Ich habe noch Glück, dass ich nicht viel machen MUSS, sondern kaum Vorbereitung für die Englisch-Klausur morgen brauche. So konnte ich mir dann die Zeit auch nehmen.

Worüber ich hauptsächlich nachgedacht habe war, dass wenn ich diese Hollywood-Geschichte machen will, wie ich mein Erscheinungsbild in absolute Topform bekomme, ohne darüber neurotisch zu werden. Ich bin vor 6,5 Jahren auf die Rohkost gestoßen, weil mein damaliger Agent gesagt hat, ich solle etwa 5 kg abnehmen. Das gilt im Endeffekt aber auch heute noch, da eine Fernsehkamera ca. 5 kg schwerer aussehen lässt. Mir ist natürlich klar, dass Rohkost am besten dazu geeignet ist, den Körper schön und gesund zu machen, aber was ich bisher nicht berücksichtigt habe, war die Frage, ob man nicht vielleicht auch von außen nachhelfen sollte….

Ich benutze normalerweise keine Cremes nur Olivenöl oder Kokosöl und habe gestern, um des Tests willen, eine Probepackung Creme benutz um zu sehen ob das was bewirkt. Und tatsächlich sah meine Haut danach besser aus. Erholter irgendwie. Es gibt Unmengen an Biokosmetika und ich denke jetzt ernsthaft darüber nach mal welche auszuprobieren. Auch habe ich, aufgrund dessen, gestern daran gedacht bei offenem Fenster zu schlafen und mir auch wieder Gedanken um Wasserqualität gemacht. Und natürlich kam mir auch 80/10/10 wieder in den Kopf, denn obwohl ich nicht weiß, ob das die optimale Ernährung ist, so weiß ich doch, dass man davon zumindest abnimmt.

Außerdem nervt mich meine Nase, die seit 3 Wochen wund ist und die selbst gemachte Creme aus Olivenöl und Kakaobutter half nicht so gut, wie der Labello von Alverde, den ich normalerweise benutze. So kam ich zu dem Schluss, dass Kosmetika doch einen Sinn erfüllen. Das klingt für Otto Normalverbraucher jetzt vielleicht total dämlich, da die Medien uns ganz fein unter die Nase reiben, dass nur Kosmetika dem Erscheinungsbild förderlich sind. Ich habe sehr lange geglaubt, dass nur die Natur dem Erscheinungsbild förderlich ist. Ich fürchte, das muss ich überdenken. Ich werde mal schauen, ob ich Probepackungen von Alverde bekomme und schauen was dabei passiert. Und den Labello kaufe ich auch wieder, denn sonst fällt meine Nase noch ab.




Ansonsten habe ich noch mit mir und dem gekochten Essen im Kühlschrank gerungen. Das ist wirklich zu dumm….Die Frikadellen scheint mein Kater aber zu mögen und besser er isst sie als ich. Er ist besser dafür ausgestattet anatomisch. Dennoch habe ich aber Couscous gegessen, der mir, für sich alleine, keine Beschwerden verursacht hat. Damals, in meinem Lieblingsrestaurant, bekam ist von 2 EL Couscous im Salat einen Blähbauch. Manchmal kann ich echt keinerlei Regeln erkennen. Vielleicht ist nicht nur jeder Mensch verschieden sondern man ist auch noch jeden Tag unterschiedlich drauf und kommt manchmal mit gewissen Lebensmitteln besser klar als mit anderen. Vielleicht ist das aber auch ein zu weites Feld…

Was gab’s zu essen?:

Ca. 5 Schwarztee (sonst hätte ich mich völlig beschissen gefühlt)
Smoothie aus 1 Mango und 2 Bananen
Ca 2 handvoll Paranüsse mit Himalayasalz (Salz nach Alkohol…)
1 Schale Couscous
2 Bananen
Smoothie aus 3,5 Orangen
2 Käsepiekser
Mangocreme (die zwar Mango enthielt, aber auch irgendwelche Milchprodukte – ein Rest von der Party)

Ich bin wirklich unentschlossen – aber heute komme ich schon wieder viel besser klar.

Also ich hab dann noch mal von 16 Uhr bis 22 Uhr geschlafen und dann erneut von Mitternacht bis 9 Uhr heute früh. Jetzt fühle ich mich wider normal und kann einen Tag in Angriff nehmen, an dem ich tatsächlich was zu tun hab.

Ich muss zur Plasmaspende und fürchte diesmal nicht um meinen Blutdruck sondern um das Hämoglobin, da ich so wenig Grünzeug gegessen habe, die letzten Tage. Danach wird eine neue Ladung Flyer zum verteilen abgeholt und dann stehen auch noch Hausaufgaben an.

Ich werde auch das Falafelrezept heute posten – Versprochen.

Alles Liebe,

Silke


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen